kann der islam jeden der es probiert zurechtweisen?

12 Antworten

Jeder Mensch muss selbst wissen, ob er aus sich selbst heraus die Kraft aufbringen kann, sich zum Guten zu wenden, oder ob er dafür Unterstützung in Anspruch nehmen möchte. Es steht auch niemandem zu, darüber zu urteilen - fremden Menschen, die dir auf diese Frage antworten, (einschließlich mir selbst) am allerwenigsten.

Natürlich sollte man immer gewisse Vorsicht walten lassen - insbesondere auch beim Islam. Nicht, weil Muslime grundsätzlich rückständige und gewaltbereite Bestien sind, sondern deshalb, weil die muslimische Gemeinschaft stark von Extremisten durchwandert ist. Es gibt in Deutschland Moscheen, die von saudi-arabischem Geld finanziert werden, und welche demnach auch die Islam-Version ihrer Gönner hier in diesem Land zu verbreiten suchen. Dieser Islam unterscheidet sich fundamental von dem, was säkularisierte Muslime hierzulande ausleben. Auch die Türkei versucht uber ihre ausländischen Religionsgemeinden, einen anti-westlichen, stockkonservativen Islam in Europa zu verbreiten.

In manchen deutschen Städten ist längst bekannt, dass islamistische Organisationen es sich hier gut gehen lassen. In Berlin sind beispielsweise die Hamas (islamistischer Flügel der PLO) und die Hisbollah (eine vom Iran kontrollierte, schiitische "Partei", die im Libanon seit vielen Jahren Terror verbreitet) aktiv. Deren Vertreter geben sich natürlich als vollkommen harmlose Mainstream-Muslime aus und versuchen aktiv, insbesondere junge Menschen in ihre Fänge zu bekommen. Ich spreche hier übrigens aus eigener Erfahrung, aber das soll jetzt nicht das Thema sein.

Der Islam ist durchaus interessant, und die allermeisten Muslime sind, genau wie Christen und Juden, völlig normale Menschen, die hier in Ruhe ihr Leben verbringen wollen. Es gibt aber eben auch die andere Seite, und wenn du nicht sehr genau aufpasst, gerätst du schnell in die falschen Kreise.

Der ISLAM, werter, cccCCCccc, ist eine Religion,

als solche kann sie einen begeistern oder tierisch auf den Keks gehen, aber bestimmt niemanden zurechtweisen.

DU kannst andere Menschen und andere Menschen können Dich zurechtweisen -

Zurechtweisen geht immer nur von Mensch zu Mensch und dann, wenn der "Zurechtzuweisende" dies zulässt.

Ich behaupte von mir, dass ich mich gut benehme, OHNE gläubig zu sein (hältst Du sowas für möglich??:), halte mich von Drogenkonsumenten und Komasäufern fern, ohne gläubig zu sein....

Du wirst immer dann "rechtgewiesen" wenn Du Dich "rechtweisen" lässt! - Dann ist es aber nicht der Islam, der Dich "rechtweist", sondern ein MENSCH, dem DU diese "Rechtweisung" gestattest!

Nicht der Islam verändert einen Menschen wie dich, es bist du. Du solltest dir überlegen, ob du wirklich zum Islam übertreten willst oder nur jemanden suchst, der dir Halt gibt. Hierfür gibt es in jeder Kirche und bei vielen Sozialvereinen Gruppen von Menschen, die das gleiche Ziel haben.

Bevor du eine so weitreichende Entscheidung triffst, versuch zunächst, dich aus dem falschen Umfeld - ggf. durch einen Umzug in eine andere Stadt - zu befreien und mit deinem Leben zufriedener zu werden. Erst auf solch einer gefestigten Basis macht es Sinn, eine Konvertierung zu prüfen. Das der Islam für besonderes Benehmen stehen soll, sehe ich nicht (Manchester, London, Berlin, ISIS, etc., etc.).


der islam und ISIS haben nichts miteinander gemeinsam das solltest du wissen

2
@cccCCCccc97

Die heissen nicht umsonst Islamischer Staat, und auch die Kreuzzüge haben etwas mit dem Christentum zu tun, das solltest du wissen.

2
@Sachse69

du trottel wenn du ernsthaft denkst ISIS würde den wahren islam wiederspiegeln solltest du dich mal besser informieren 

isis ist so islamisch wie die nacht hell

nicht umsonst distanzieren sich fast alle muslime von denen

2
@cccCCCccc97

Religion fördert Extremismus, das war schon immer so. Egal ob Islam oder Christentum. Der IS ist nur ein moderner Auswuchs einer jahrhundertealten Geißel der Menschheit. 

1

Und wieviele atheistische Präsidenten haben Kriege geführt? Wieviele Christliche Herrscher haben Kriege geführt? Wieviele jüdische Herrscher haben Kriege geführt ?... sind jetzt all diese Religionen und Denkweisen böse oder sind es die Menschen ?

0
@Muslimhelper

Es gibt gute und böse Menschen, einige sind Christen, einige sind Hinduisten, einige sind Moslems und einige Atheisten. Das beweist ja nur meine Aussage, dass die Relegion den Menschen nicht gut oder böse macht, sondern das es jeder Mensche selbst ist, der gut oder böse ist.

2
@cccCCCccc97

Nein, sagt er nicht - ich wähle weder Afd noch mag ich Pegida - ich mag aber auch keine anderen Extremisten, die der Meinung sind, nur sie allein seien im Besitz der Wahrheit.

1

Also liegt es an den Menschen und nicht an Religionen. Das widerspricht sich mit Deinem Latten Satz "das der Islam für besonderes benehmen stehen soll, sehe ich nicht. (Manchester, London, Berlin, IS etc., etc.)."

0
@Muslimhelper

Dieser Satz bezieht sich auf die Angaben des Fragestellers, der Islam stehe für gutes Behmen - es sind gute Menschen, die für gutes Benehmen stehen, davon gibt es eine ganze Menge, die Moslems, Christen oder was auch immer sind.

1
@Muslimhelper

Tut es eigentlich nicht. Sachse hat nur klargestellt das Moslems sich nicht inherent besser oder schlechter benehmen als andere Menschen. Wobei ich hier weitergehen und sagen würde dass Moslems durch die im Islam verbreiteten rückständigen Ideologien im Bezug auf Gleichberechtigung von Mann und Frau, Umgang mit Homosexuellen uvm sich eher schlechter benehmen als andere.  

3
@dadita

Aber das Menschenbild einiger US-amerikanischer Freikirchen steht dem kaum nach - rückständige Menschen gibt es leider überall. Irronischerweise stand der Islam zu Beginn seiner Zeit für Bildung und Wissen, es waren islamische Gelehrte, die das Wissen der Antike erhielten. Aber es gibt in ihm auch den IS, Saudi-Arabien oder den Iran.

2
@Sachse69

Das ist völlig korrekt. Auch in Südamerika ist das christliche Equivalent des religiösen Fundamentalismus mit samt allen unschönen Nebenwirkungen (Sexismus uvm) noch weit verbreitet. 

Zur Blüte des Islam muss man allerdings erwähnen dass sich dieser hier gerne mit fremden Federn schmückt, die islamischen Hoheitsgeniete haben das Erbe der Sassaniden und des ERE weitergeführt während Europa in den Wirren der Völkerwanderung und dem Fanatismus der Kirche versank. Dennoch haben wir dieser Weiterführung einiges zu verdanken.   

2

Dubai - Dresscode?

Hallo,

ich flieg bald nach Dubai und hab grad keine Ahnung,wie ich mich da kleiden soll! Also, ich bin 14 und wollte fragen was passiert wenn ich zum Beispiel Hotpants anzieh oder ein Top.o.O

Was is da überhaupt bei der Kleidung zu beachten und sonst die Regeln und so? Danke, schon mal!

...zur Frage

Wann sollten Geschäftspartner vom "Sie zum "Du" übergehen?

...zur Frage

Warum reagiert mein Körper auf Alkohol und Nikotin so komisch....?

guten Abend (oder nacht) liebe Community

wenn ich mal saufe (also richtig viel), dann ist das ganz anders wie bei anderen leuten. zB werde ich nach ein paar bier angeheitert, dann betrunken. aber egal wie viel ich trinke, ich könnte nie so scheiße bauen wie die anderen, ich bin immer voll bei mir (mental), weiß immer was ich tue (auch wenn es schwer fällt, gerade zu laufen oder zu reden), habe nie blackouts oder so, habe immer noch die gleichen hemmungen und so. als, i-wie kann ich so die grenze ins extreme nicht überschreiten (auch bein harten drinks). ich kann mich auch immer zusammenreisen und klar denken. NEIN, ES IST NICHT SO, DASS ICH DAS WILL ODER SO, DIE ZEITEN SIND SOWIESO VEROBEI, ICH BIN FROH DARÜBER. Aber es wundert mich dennoch, ich weiß auch nicht wieso das so ist. (ich wundere mich daher immer bei den anderen und kann sie nicht verstehen; sie schlafen zB i-wo ein, reden nur sch****, können sich nicht mehr kontrollieren, oder sich an nichts erinnern.....)

Anderes Bsp.: ich habe lange zeit (über ein Jahr) immer mind. eine packung zigaretten geraucht. Dann habe ich aufgehört. Und ich hatte keine Sekunde das Bedürfnis nach einer Zigarette, weder mein Körper, noch ich (also psychisch her).

Meine Frage: wieso ist das so? woran kann das liegen? was kann das sein?

(ich bin froh darüber, ich will nicht süchtig sein oder so oder mich ins koma saufen, ich will nur fragen, ob ihr vllt wisst, warum das so ist, was das sein kann....

reine Frage aus purer Interesse...)

...zur Frage

Ist das für euch an Staatlich geprüfter Kinderpfleger?

https://www.rtl.de/cms/dsds-2012-anouar-chauech-flucht-dieter-bohlen-ist--999062.html

Dieser Typ behautet er wäre ein kinderpfleger benimmt sich aber nicht so, wie sieht ihr das.

...zur Frage

Wann wart ihr das erste mal mit Alkohol etc. feiern?

Hallo, ich fühle mich irgendwie komisch. Ich bin 15 Jahre und war noch nie mit Alkohol feiern. Die Leute aus meiner Klasse gehen fast jedes Wochenende und ich fühle mich irgendwie komisch. Ich habe zwar Freunde in der Klasse diese leben aber länger als eine auto Stunde entfernt von mir weg. Ich weiß selber das man mit 15 noch kein Alkohol trinken darf und ich das auch nochnie wirklich gemacht habe, trotzdem fühlt es sich komisch an wenn der eigene Vater von seiner Jugend spricht und immer meint das ich was verpasse und das ja so traurig ist. Mit den Leuten aus meiner Kindheit möchte ich nicht wirklich was machen, weil diese einfach nur sich ins Koma saufen und rauchen. Ich bin kein Fan von Alkohol etc. und ich fände das auch irgendwie nicht so schlimm wenn ich noch nicht feiern gewesen wäre. Trotzdem habe ich irgendwie Angst etwas zu verpassen.

Wie war das bei euch?

...zur Frage

Warteliste für Spendeleber bei leuten die regelmäßig Alkohol konsumieren?

Hallo,

Ich (16), nie Alkohol getrunken, habe mich eben mit ein paar Freunden darüber unterhalten was andere gleichaltrige(Freunde) letztes Wochenende so gemacht haben; Oktoberfest saufen saufen saugen 3 Tage durch. Am Montag wurde dann natürlich sarkastisch in der Schule drüber gescherzt wessen Leber als erstes zu Grunde geht. Dann haben wir uns die Frage gestellt, wie das bei der Organspende ist. Es müsste doch so sein, dass alle die ihre Leber durch ständigen Alkoholkonsum kaputtmachen und dann wirklich eine neue Leber brauchen an letzter Stelle in der Warteliste stehen müssten, so wäre es doch fair oder nicht? Meiner meinung nach ist saufen nämlich komplett kindisch und unnötig und ich würde es keinem Alkoholiker gönnen, vor einem Hilfsbedürftigen Menschen eine neue Leber zu bekommen. Wie seht ihr das? Gibt es eventuell schon Einschränkungen wenn man Alkoholiker bzw Gelegenheitssäufer ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?