Kann der Hausarzt irgendwann einfach sagen ''Ich will nicht,dass du weiterhin hierhin kommst''?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Arzt dich nicht wegschicken, selbst wenn er den Verdacht hat, dass deine Schwierigkeiten psychosomatische Ursachen hat und er im Grunde nicht helfen kann. Die körperlichen Auswirkungen sind ja trotzdem da. Vielleicht wird er dir mal raten, einen Psychologen aufzusuchen, um herauszufinden, ob durch eine Psychotherapie dein häufiges Kranksein gemildert werden kann.

wichtig ist zu einem hausarzt vertrauen zu haben, das hast du scheinbar nicht, und deshalb würde ich den arzt wechseln. darüberhinaus kann ich dir empfehlen vieleicht auch noch einen facharzt für psychiatrie aufzusuchen. scheint ja so zu sein daß deine beschwerden auch psychosomatischer natur sind. aber hierfür gilt grundsätzlich daß eine somatische u rsache zuerst immer erst ausgeschlossen werden mus. lieben gruß

Wenn Deine Krankheiten sich als solche herausstellen,müssen sie behandelt werden. Der Arzt hat da eine ethische Verpflichtung, zu helfen. Er kann Dich aber an Fachärzte überweisen. Es gibt aber auch Leute, die gehen gern zum Arzt, vor allem ältere, um über sonstige Sorgen zu reden, weil sie niemenden haben. Dann gibt es Menschen, die hören ständig in sich hinein, wo etwas weh tut und lassen sich bei einem Mückenstich krank schreiben. Die sind unter Kollegen besonders beliebt und bekannt. Die Krankengeldzahlung wird da voll ausgenutzt. Das will ich Dir hier nicht unterstellen. Aber einen Link habe ich, lies das mal. http://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

Hallo,

der Arzt kann die Behandlung einzelner Patienten verweigern. Es konmt aber selten vor. Denkbar sind z.B. mangelnde Hygiene, Beleidigungen, Verdacht auf Diebstahl ...

Wenn es kein Notfall ist, kann er diesen Patienten ggf. auch nur mit Termin behandeln.

Gruß

RHW

Praxisverbot erteilen, das darf ein Arzt nicht. Vielleicht solltest du mal zu einem Psychiater gehen, wenn du ja schon selbst sagst, dass deine Probleme psychosomatischer Natur sind.

beamer05 11.03.2014, 10:23

Praxisverbot erteilen, das darf ein Arzt nicht.

Aber selbstverständlich darf ein Arzt das. Eine Behandlungspflicht besteht nur in Notfällen (was ein Notfall ist, entscheidet wiederum der Arzt - oder im Streitfall ggf. der Richter)

0

die verdienen doch an dir, warum sollten sie genervt sein?

Mein Hausarzt hat mich vor die Tür gesetzt ! Er darf es! Er darf nur keine Hilfe verweigern aber er kann dich bitten einen anderen Arzt zu suchen!

ein niedergelassener arzt ist ein freiberufler, er darf bestimmen wer seine praxis besucht oder nicht

warum sollen die genervt sein, das ist doch deren täglich Brot?!

Ich denke nicht, dass die Ärzte dich abweisen dürfen...

Was möchtest Du wissen?