Kann der Hausarzt eine Gebühr verlangen wenn er eine Coronaimpfung in den Impfpass einträgt?

6 Antworten

Er kann viel verlangen. Diese Zahlung würde ich verweigern. Für Impfungen, die er durchführt, hat er generell keinen Anspruch auf ein Entgelt für den Eintrag in den Impfpass. Er muss nach der Corona Impfung sogar ein Zertifikat ausstellen. Der Bund zahlt die Impfungen. Wende Dich im Zweifel an die Ärztekammer.

Wenn er eine Impfung nachträgt, die nicht von ihm durchgeführt wurde, darf er das tun. Ansonsten ist die Führung des Impfnachweises in der Impfpauschale enthalten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay gut zu wissen

Ich lasse die Impfungen beim Betriebsarzt nachtragen wenn ich da nächsten Monat wieder geimpft werde.

0

Ist illegal, verlange eine Quittung und wende Dich an die Ärztekammer.

Hat der Hausarzt dich auch geimpft? Dann nicht.

Wurdest du woanders geimpft und hattest deinen Impfpass grad nicht dabei? Dann kann ich mir das vorstellen.

Achso ist das gemeint.

Hatte meinen Impfpass vergessen als ich Betrieb geimpft wurde.

Aber da ich nächsten Monat wieder geimpft werde kann der Arzt direkt beide Impfungen eintragen.

0

Nein.

Bei unserem Hausarzt verlangen die fünf Euro.

Für eine Unterschrift Stempel vom Arzt.

Ich kriege meine Zweitimpfung im Unternehmen beim Betriebsarzt.

Da kostet es nichts.

0

Was möchtest Du wissen?