Kann der Freund zum Frauenarzt mit?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Klar kann dein Freund mitkommen, jedoch wird er eventuell rausgeschickt, wenn du untersucht wirst.

Ja die Pille hat viele Nebenwirkungen und oft dauert es auch, bis Frau die richtige Pille gefunden hat.

Hier mal ein Beispiel an der Pille Maxim:
http://www.jenapharm.de/unternehmen/praeparate/gebrauchsinfo/maxim.pdf

"*Häufig auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 100 Anwenderinnen können betroffen sein):  Kopfschmerzen  Brustschmerzen einschließlich Brustbeschwerden und Brustspannen Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 1.000 Anwenderinnen können betroffen sein):  Entzündung der Genitalien (Vaginitis/Vulvovaginitis), Vaginale Pilzinfektionen (Candidose, vulvovaginale Infektionen)  Erhöhung des Appetits  Depressive Verstimmung  Schwindel  Migräne  Hoher oder niedriger Blutdruck, in seltenen Fällen erhöhter diastolischer Blutdruck (unterer Blutdruckwert)  Bauchschmerzen (einschließlich Schmerzen im Ober- und Unterbauch, Beschwerden/Blähungen)  Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall  Akne  Haarausfall (Alopezie)  Hautausschlag (einschließlich fleckenartiger Hautausschlag)  Juckreiz (teilweise über den gesamten Körper)  Irreguläre Abbruchblutungen einschließlich starke Blutungen, schwache Blutungen, Blutungen und Ausbleiben der Blutung  Zwischenblutungen  Schmerzhafte Monatsblutungen, Beckenschmerzen  Brustvergrößerung einschließlich Brustanschwellung, Brustödeme  Ausfluss aus der Scheide  Eierstockzysten  Erschöpfung einschließlich Schwäche, Ermüdung und generellen Unwohlseins  Gewichtsveränderungen
Selten auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 10.000 Anwenderinnen können betroffen sein):  Entzündung im Eileiter oder Eierstock  Entzündung am Gebärmutterhals  Harnwegsinfektionen, Blasenentzündung  Brustentzündung  Pilzinfektionen, Virusinfektionen, Lippenherpes  Grippe, Bronchitis, Infektionen der oberen Atemwege, Nasennebenhöhlenentzündung  Asthma  Erhöhung der Atemfrequenz  Gutartige Wucherungen in der Gebärmutter  Gutartige Wucherungen im Fettgewebe der Brust  Blutarmut  Allergische Reaktionen  Vermännlichung  Appetitsverlust  Depression, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Aggression  Schlaflosigkeit, Schlafstörungen  Durchblutungsstörungen des Gehirns oder des Herzens, Schlaganfall  Trockene oder gereizte Augen  Sehstörungen  Plötzlicher Hörsturz, Beeinträchtigung des Hörvermögens  Tinnitus  Gleichgewichtsstörungen  Schneller Herzrhythmus  Thrombose, Lungenembolie  Venenentzündung  Krampfadern, Venenbeschwerden oder -schmerzen  Schwindel oder Ohnmacht beim Aufstehen aus dem Sitzen oder Liegen  Hitzewallungen  Entzündung der Magenschleimhaut, Darmentzündung  Magenverstimmung
 Hautreaktionen/Hautbeschwerden einschließlich allergischer Hautreaktion, Neurodermatitis/atopischer Dermatitis, Ekzem, Schuppenflechte  Starkes Schwitzen  Goldbraune Pigmentflecken, insbesondere im Gesicht, Pigmentstörungen/verstärkte Pigmentierung  Fettige Haut  Kopfschuppen  Männliche Behaarung
 Cellulite  Rückenschmerzen, Brustkorbschmerzen  Beschwerden an Knochen und Muskeln, Muskelschmerzen, Schmerzen in Armen und Beinen  Zervikale Dysplasie  Schmerzen oder Zysten an den Adnexen  Zysten in der Brust, gutartige Wucherungen in der Brust, Schwellung von angeborenen zusätzlichen Brustdrüsen außerhalb der Brüste  Schmerzen beim Geschlechtsverkehr  Brustdrüsensekretion, Brustausfluss  Menstruationsstörungen  Grippeartige Erkrankungen, Entzündung, Pyrexie (Fieber)  Erhöhung der Triglyzerid- und Cholesterolwerte im Blut (Hypertriglyzeridämie, Hypercholesterolämie)  gesundheitsschädliche Blutgerinnsel in einer Vene oder Arterie, zum Beispiel:  in einem Bein oder Fuß (d. h. VTE)  in einer Lunge (d. h. LE)  Herzinfarkt  Schlaganfall  Mini-Schlaganfall oder vorübergehende, einem Schlaganfall ähnelnde Symptome, die als transitorische ischämische Attacke (TIA) bezeichnet werden  Blutgerinnsel in der Leber, dem Magen/Darm, den Nieren oder dem Auge*"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philinikus
30.08.2015, 20:26

Schon beim Lesen bin ich froh, dass ich eine Gynefix habe..

0

Die Nebenwirkungen lassen sich ganz leicht ergoogeln. Erfahrungen anderer werden dir kein Stück helfen, da dein Körper einfach völlig anders reagieren kann.

Dein Freund kann natürlich mit gehen, wenn du das willst, niemand wird ihn aufhalten und niemand wird komisch gucken, aber bedenke, dass du eventuell Untersucht wirst, das heißt unter Umständen auch, dass du dich auf den netten Stuhl setzen darfst. Wenn ihr bisher keinen Sex hattet, könnte dir das recht unangenehm sein, wenn er da dann dabei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julonta
30.08.2015, 19:29

Unangenehm? Er kennt schon alles von mir

0

Erstens: Lass dich von ihm nicht zum sex zwingen. Wenn du nicht willst, willst du nicht. Punkt! Entweder er akzeptiert das oder er hat eben pech.

Zweitens: Ich finde es von deinem Freund sehr respektlos das er versucht dich zum sex zu drängen. Du willst deine jungfräulichkeit eben nicht an einen xbeliebigen Typen verlieren. 

So genug gemeckert.

Natürlich kannst du deinen Freund mit zum Frauenarzt nehmen. Bedenke aber das es dir unangenehm sein könnte wenn er dann neben dem behandlungsstuhl sitzt. Bei meinem verlobten habe ich immer schön darauf geachtet das er während der Untersuchungen bei mir am Kopf Ende gestanden hat, das hat mir dann auch die Peinlichkeit erspart das er mir bei der Geburt zwischen die Beine glotzen konnte da er sich bereits brav das am kopfende sein angewöhnt hat ;)

Liebe grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Arzt an, einige haben da nichts gegen, was auch richtig ist. Aber Andere haben damit ein Problem. Und foltere deinen Freund nicht so, das kommt bei einem Kerl einer Absage für eine Beziehung gleich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich persönlich will zwar nicht bis sex nach der ehe warten, aber ich finde es falsch das du es wegen ihm doch nicht willst. wenn du das für dich entschieden hast sollte er das akzeptieren... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist allein deine Entscheidung, von wem du dich begleiten lassen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn mitnehmen willst, nimm ihn mit! :-) Kann ja nicht schaden. Ich nehme die Pille nicht, habe also keinerlei Erfahrungen, aber alles wissenswerte über die Pille kannst du ganz einfach auf Google herausfinden oder deinen Frauenarzt fragen. Mein erstes Mal hatte ich übrigens mit 15.

Achja, wenn du noch nicht bereit zum Sex bist, und noch länger warten möchtest, lass dich von deinem Freund zu nichts drängen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich denke das sowas bei Frauenärzten öfter vorkommt. Er darf dich gerne begleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mitgehn kann er schon, allerdings nur bis in den Warteraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
30.08.2015, 19:26

Er kann auch mit ins Behandlungszimmer, wenn sie es erlaubt.

0

Was möchtest Du wissen?