Kann der Flügelschlagen eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen?

10 Antworten

Die Aussage ist im Kern "Innerhalb eines komplexen Systems gibt es Zustände in welchen die kleinste Änderung (Flügelschlag des Schmetterlings) zu großen Änderungen und katastrophalen Endzuständen führen kann"

Diese Art der "Kausalität" ist hier nicht anwendbar. Gerade dies wird in der Chaos-Theorie erkannt. Philosophisch könnte man noch die Kontrafaktizität untersuchen, Nämlich, inwieweit es sinnvoll wäre, das "Nichtflüglelschlagen" zu untersuchen. Dies hat jedoch niemals stattgefunden. Daher kann man auch keine "Kausalität" konstruieren.

Das würde ich in der Form wie du es formuliert hast so nicht unterschreiben. Was man sagen kann ist, dass man kein Ereignis tatsächlich auf den Flügelschlag zurückführen könnte, da die Wechselwirkungen in einem solch komplexen System nicht mehr deterministisch und damit nicht nachvollziehbar sind. Ich würde aber behaupten, dass der Schmetterling stellvertretend für alle denkbaren kleinen Störungen prinzipiell sehr wohl den Zustand des Systems stark beeinflussen kann.

0

Das ist natürlich rein theoretisch möglich. Es gibt immer Grenzwerte, deren kleinste Änderung große Systeme destabilisieren können.

Was möchtest Du wissen?