Kann der Ex-Mann seinen Eltern eine Sorgerechtsvollmacht für unser gem. Kind geben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er kann seinen Eltern die Vollmacht geben, für ihn zu entscheiden.

Aber auch beim gemeinsamen Sorgerecht sind das nur ein paar Unterschriften die Du von ihm benötigst.

In Alltagsdingen entscheidest eh Du.

§ 1687
Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht,
nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in
Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung
ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei
dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf
Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die
Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen
Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in
der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer
abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange
sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer
gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat
dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der
tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4
einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes
erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er gibt seinen eltern eine vollmacht, damit die alle wichtigen dinge für das kind erledigen können: wie zb. kind abholen, kind zum arzt bringen etc. dinge die bei gsr beide unterschriften benötigen wie taufe, umzug, kontoeröffnung bedürfen auch nach wie vor die unterschrift beider eltern.

er hat den eltern eine vollmacht erteilt und keine sorgerechtsvollmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?