Kann der Arbeitgeber den Vertrag nochmal befristen?

1 Antwort

Der AG darf inzw. Arbeitsverträge nur 2x befristen, der AV müsste jetzt also unbefristet sein. Einen Anspruch auf Teilzeit hast du nur, wenn die Firma nicht nur ganz wenige Leute hat. Die Mindestanzahl der Mitarbeiter dafür weiß ich jetzt allerdings  nicht. Der AG muss dich allerdings nicht weiter beschäftigen...der Vertrag ist dann ausgelaufen, fertig. Also frag beizeiten nach bzw. kümmere dich um etwas anderes.

Ich möchte ja bei der selben Firma nach der Elternzeit wieder anfangen. Nur bin ich während der Zeit wenn der Vertrag ausgelaufen ist sozusagen arbeitslos. Da hatte ich vorher bevor ich wieder da anfange 2 befristete Verträge. Meine Frage ist ob der neue Vertrag wenn ich da wieder anfange nach der elternzeit wieder befristet sein darf ?

0
@kaetzchen1405


Genau das habe ich bereits beantwortet.

Der AG darf inzw. Arbeitsverträge nur 2x befristen, der AV müsste jetzt also unbefristet sein.

Du hattest bereits 2 befristete Verträge in dieser Firma und du bist immer noch dieselbe Person.

Frag direkt in der Firma nach wie die Chancen für dich stehen.

0

Befristeter Arbeitsvertrag ohne Fristangabe.

Hallo an alle,

vorweg erstmal die Info das ich wirklich keine Antworten möchte von Usern die sich nicht ganz sicher sind.

Also...

Ich habe heute einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen. Ich hab ihn noch nicht unterschrieben und mein Arbeitgeber auch nicht.

Im Vertrag steht drin: "Herr ___________________________________ wird ab 01.08.2013

[x] als Vollbeschäftigter befristet eingestellt. [ ] als Teilzeitbeschäftigter [...]

...

Das Arbeitsverhältnis ist ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes bis zum befristet.

...

Wie ihr seht fehlt die Angabe bis wann der Vertrag befristet ist.

Nun meine Frage kann man rechtlich gesehen dem Arbeitgeber, wenn er den Vertrag unterschreibt, einen "Strick draus drehen" sodass der Vertrag unbefristet gilt?

Vielen Dank schonmal

Mfg

XTheCollectorX

...zur Frage

Kündigungsfristen - Ab wann gültig wenn vorher 2j befristet?

Hallo,

Wie verhält sich das. In dem befristeten Vertrag von 2 Jahren steht drin das die gesetzliche Kündigungsfrist für beide Parteien gilt.

Nach dem Befristet habe ich einen unbefristet bekommen indem steht glaub ich was anderes. Dei regulären Fristen blabla sofern nichts weiteres vereinbart.. oder so.. Müsste nochmal genau schauen..

Was ich mich jetzt aber frage ist:

Angenommen für mich als AN gilt selbe frist.. Also nach 5 Jahren 2 Monate, nach 7J 3 Monate.. usw.. Zählen die dann in diesem Fall ab Beginn des ersten Vertrages (dem Befristeten) oder ab dem unbefristeten Vertrag.

Ende des Jahres wäre ich 7 Jahre bei der Firma wenn ich alles zusammen zähle.
Ohne den befristeten wärens aber nur 5 Jahre unbefristet.. was dann somit dann nur die 2 Monate wären.

...zur Frage

Probezeit nach befristeten Vertrag?

Ist es zulässig, wenn man nach einen 2-jährigen befristeten Vertrag, einen unbefristeten Vertrag bekommt und dann nochmal >> 6 Monate Probezeit << hat?

...zur Frage

Kündigung bei befristeten Arbeitsvertrag auch vor Ende möglich?

Hallo zusammen,

ich soll einen befristeten Arbeitsvertrag nun erhalten (für weitere 18 Monate nachdem ich nun die Probezeit von 6 Monaten bestanden habe - die ebenfalls auch als Befristung galten). Kündigungsfrist ist hier ein Monat zum Monatsende. Kann man eigentlich jemanden auch vor Ablauf der Befristung ohne Angabe von Grund kündigen (außer man hat sich etwas zu Schulde kommen lassen)?

Danke für die Info.

...zur Frage

neuer Vertrag geringfügig Beschäftigte

Hallo zusammen, ich bin ratlos. Zur Situation: ich arbeite vollzeit im öffentlichen Dienst (habe auch eine Nebentätigkeitsgenehmigung) und nebenbei als Pflegeaushilfe im Altenheim seit 2005, also seit 8 Jahren. Nun soll ich einen neuen Vertrag unterschreiben als geringfügig Beschäftigte, der eine 6 monatige Probezeit und eine Befristung bis Ende des Jahres beinhaltet. Ich hatte vorher als Aushilfe (auf 450€-Basis) nie einen Vertrag unterschrieben, aber Lohnabrechnungen erhalten. Meine Frage nun: ist eine solcher Vertrag überhaupt rechtlich unbedenklich? Darf der AG wieder neu befristen und eine Probezeit einsetzen? Muss ich einen neue Nebentätigkeitsgenehmigung bei meinem Hauptjob einholen?

...zur Frage

Wiedereinstellung nach Dem Ende eines Befristeten Vergrages

Guten Morgen, Ich habe 2010 meine Ausbildung zum Gerüstbauer begonnen die ich im Jahr 2013 abgeschlossen habe. Danach wurde ich für ein Jahr befristet übernommen. Als der Vertrag dann kurz vor dem Ende war, wurde mir gesagt, dass sie mich aufgrund der Arbeitslage im Moment nicht weiter beschäftigen können. Nach ca. einem Monat nach dem mein Arbeitsvertrag endete, rief mich meine alte Firm an und schlug mir vor das ich in einer anderen Niederlassung wieder anfangen könnte.

Jetzt zu meiner Frage muss die Firma mich Unbefristet einstellen, können sie mich nochmal 1 Jahr befristet einstellen oder fangen die 2 Jahre Befristung durch die Unterbrechung wieder von neu an?

MfG Sebastian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?