Kann der Arbeitgeber bei Kündigung Geld zurückverlangen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist eher nicht einen Monat, schau nochmal genau hin.

Natürlich müssen deine erbrachten Leistungen auch bezahlt werden. Oftmals müssen Sonderleistungen wie Weihnachtsgeld zurück gezahlt werden, wenn man früh im neuen Jahr aufhört. Hast du aber wahrscheinlich gar nicht bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lesbos007 06.01.2016, 18:06

Nein, Weihnachtsgeld oder so etwas habe ich gar nicht bekommen...

0

Wenn Du für den bezahlten Lohn gearbeitet hast, kann er ihn nicht zurück verlangen. Hast Du in der Probezeit einen Monat Kündigungsfrist, oder nach der Probezeit????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lesbos007 06.01.2016, 18:14

Im Vertrag steht: Das Arbeitsverhältnis kann in den ersten 24 Monaten seit Beginn des Arbeitsverhältnisses, vorbehaltlich der Probezeitregelung, mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende durch schriftliche Kündigung beendet werden.

0

Nein. Nur wenn die Zahlungen nichts rechtmäßig sind. Z.b. Wenn du zum 28.02. Kündigst und dein Arbeitgeber trotzdem den Lohn für März überweist.
Dann bist du verpflichtet das zurückzugeben.
Weil du ja im März nicht mehr gearbeitet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an ob er deine zeit gekauft hat oder du etwas für ihn herstellen solltest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für deine Leistungen wird er aufbringen müssen sonnst hat er die Ak und wko am hals

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein normalerweise nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?