Kann denn Tot einer Kollegin nicht verkraften?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Laufe deines Lebens werden es immer mehr Menschen, die du ein Stück begleitest und die vor dir sterben.

Du trägst sie alle mit dir herum, wenn du zu ihnen eine emotionale Bindung hattest.

Mit jedem ist auch ein bestimmter Ort, ein Ausspruch, eine besondere Vorliebe verknüpft. Der Rastplatz an der Burg sollte für dich immer mit der Erinnerung an deine Kollegin verknüpft sein.

Dann, wenn du wieder mal dort bist, solltest du innehalten, an deine Kollegin und an die Vergänglichkeit des Lebens denken.

Das sollte nur wenige Minuten dauern. Dann ist dein Kopf wieder frei für das Leben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den Ort kann man sich durch Wiederholung gewöhnen. Wenn man immer wieder dort hin geht, wird es irgendwann normal. Oder man meidet den Ort.

An den Tod selber ist es schwieriger sich zu gewöhnen. Das geht nie ganz weg, aber man kann immer besser damit leben, je länger es her ist. Jedenfalls bei einem "gesunden" Verarbeitungsprozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...Indem Sie innerlich versuchen, mit dem Thema "abzuschließen" und akzeptieren, was geschehen ist. Es hat auch keinen Sinn, sich ständig zu fragen, warum das jetzt so geschehen ist. Darauf gibt es keine Antwort. Und es wird auch nie eine Antwort darauf geben.

Dass Sie dies selbst vollends akzeptieren, müssen Sie sich auch ehrlich eingestehen können. Dann können Sie diese ganze Thematik auch innerlich verarbeiten, und darüber hinweg kommen.

Wenn jetzt was ganz tolles im Leben passiert ist für Sie, widmen Sie sich dem. Gönnen Sie sich schöne, positive Dinge im Leben, lenken Sie sich ab!

Sie müssen dabei jedoch Ihre tote Kollegin nicht komplett aus Ihrem Leben streichen, das verlangt niemand von Ihnen,

Sie dürfen ihr jederzeit ein liebevolles Andenken bewahren. Aber Ihr eigenes Leben darf nicht von den Gedanken an deren Tod verdrängt werden.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie bald lernen, mit dem Verlust umzugehen - und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in dem du den ort meidest und dich anderweitig neu orientierst. ich mußte vor 7 jahren den tod meines mannes verkraften und sein letzter wunsch war, daß ich mich mach seinem tod wieder neu orientiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da gibt es keine allgemein gültige Antwort dafür. Da dir viel an ihr lag, ist vielleicht ein Ritual das Richtige für dich? Als Idee immer mal wieder abends eine Kerze anzuzünden, um in aller Ruhe an sie zu denken und dich eurer gemeinsamen Erlebnisse zu erinnern. Menschen, die uns etwas bedeutet haben, nicht einfach zu vergessen, finde ich einen schönen Gedanken. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Trauer ist bei Menschen verschieden. Du kannst mit einem Menschen reden.
Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge.

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?