Kann das Wetter haftbar gemacht werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der erste in New York angekündigte Hurrikan, bei dem ganz New York evakuiert war, war dann nur ein Stürmchen. Ich konnte deswegen erst drei Tage später nach New York fliegen. Wen hätte ich verklagen können? Niemanden. Das Hotel hat aber nichts verlangt für die drei stornierten Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Fehlwarnung kommen Schadensersatzansprüche nur dann in Frage, wenn diese absichtlich ausgesprochen wurde. Dann wäre derjenige haftbar zumachen, der oder die den Fehler vorsätzlich herbeigeführt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wetterdienst, wegen falscher vorrausage Oder der Steuerzahler?

Ist in dem Fall ein und dasselbe, da der deutsche Wetterdienst staatlich ist und aus Steuergeldern finanziert wird. Der Wetterdienst wird bei solchen Dingen nicht haftbar gemacht. Sie sprechen ja auch nur Empfehlungen aus und ordnen nicht den sofortigen Stillstand der Züge an, wenn ich mich recht entsinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber das ist eine saudämliche Frage.

Kein EVU lässt auf Verdacht seine Züge stehen. Daher wird es auch nicht vorkommen, dass auch nur EIN Zug einfach so stehen bleibt und grundlos ausfällt. Erst wenn es absolut nicht mehr geht - und das ist ziemlich selten - wird nicht mehr gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wettervorhersagen sind immer ungenau das muss die Bahn mit einplanen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selber schuld
Versicherung zahlt vielleicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?