Kann das stimmen?! Oder is das ein fake .

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

langsam aufrichten, bzw. aufstehen, nicht ruckartig...dein herz brauch einige sekunden um den nötigen blutdruck zu erzeugen...im liegen ist der blutdruck am niedrigsten, das ist auch der grund warum wir im liegen schlafen…der körper arbeitet auch während des schlafes, wichtige zellerneuerungsprozesse werden durchgeführt, dazu braucht der körper energie und im liegen spart er energie die woanders gebraucht wird…wenn man aufwacht, wird der puls etwas schneller, aber manchmal muss man darauf achten nicht abrupt die körperlage zu ändern…im stehen muss das blut zum kopf hochgepumpt werden (gegen die erdanziehungskraft), deswegen kann es kurz zum „black out“ kommen…

es gibt eine Erkrankung die Orthostatische-Dysfunktion heisst. Manche menschen sind da sehr empfindlich und müssen beim aufstehen schon aufpassen. Umkippen wird ein gesunder Mensch jetzt nicht gleich, aber dir wird bestimmt etwas schwummrig, da sich dein Blut ruckartig beim aufstehen in die beine bewegt

Also ich kenn das nur als "orthostatische Dysregulation"

Bei der orthostatischen Hypotonie - auch als orthostatische Dysregulation bezeichnet - handelt es sich um eine Fehlfunktion der Kreislaufregulation. Bei betroffenen Personen fällt der Blutdruck im Stehen ab. Die Regelmechanismen des Körpers, die verhindern, dass das Blut im Stehen, der Schwerkraft folgend, in den Beinen versackt, wirken nicht ausreichend. Die Folgen reichen von rascher Ermüdbarkeit über Ohrensausen, Kopfschmerzen und Herzklopfen bis hin zum plötzlichen Kollaps durch eine vorübergehend verminderte Gehirndurchblutung.

also wenn du die, ich nenns mal Veranlagung, nicht hast ahst dann wirst du nicht davon umkippen.

0

Also kommt auf die jeweilige größe des jenigen an, je grösser desto stercker wirgt sich das auch auf den kreislauf aus sprich das gehirn bekommt kurtzzeitig keinen sauerstoff mehr!

oi, was für fremdwörter, nennt es doch einfach - niedriger blutdruck - was sollten eigentlich deine merkwürdigen theman?

nicht unbedingt. also ich kenne dann nur, dass einem dann schwindelig ist, aber das ist dann ja nach ein paar sekunden wieder weg...?

ein 'fake' ist es ganz sicherlich nicht. Wenn schon ist die theorie falsch. und es stimmt nicht.. Also an sich schon nur es hat nichts mit trinken zu tun. Wenn man sich enspannt und ruckartig aufsteht reagiert das gehirn i-wie komisch und man KANN umkippen. Meistens wird einem nur schwindelig.

stimmt. jedoch sehr sehr sehr unwahrscheinlich.

Ja. Das hat was mit dem Kreislauf zu tun.

aber wie ?

0
@lillifee8000

stand doch bei mir mit drin. Die mechanismen in deinem körper die dafür sorgen das dein blut nicht in die beine sackt wenn du aufstehst funktionieren nicht so wie sie sollen. also sackt das blut ab und das gehirn wird kurzzeitig nicht mehr richtig durchblutet.

0

warum möchtest du denn umkippen??

Was möchtest Du wissen?