Kann das Kindergeld beim Umzug zum Freund "mitgenommen" werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nö, Kindergeld wird nur an Eltern ausgezahlt. Woher die Info, dass es als Einkommen angerechnet wird?

Wahrscheinlich aus dem SGB II. Dort ist klar definiert das Kindergeld als Einkommen angerechnet wird.

Und das Kindergeld nur an Eltern geht ist vollkommen falsch.

Informiere dich doch bitte wenigstens richtig bevor du hier falsche Auskunft gibst..

0
@CassySammy

Ja, das ist möglich.

Und damit "kluge" Eltern nicht auf die Idee kommen auf diese Art sparen zu können:

Es ist NICHT möglich das Eltern Unterhalt zahlen, der in der Höhe 20,- € über dem Kindergeld liegt und dann streichen sie das Kindergeld ein.

Denn dann wäre ihre Leistung ja nur bei 20 Euro.

0

Auf der Seite http://www.sozialhilfe24.de gibt es einen Hartz 4 Rechner. Dort kann man ausrechnen wie viel Geld man vom Amt bekommt.Und wenn es nur noch 1 Kind anstatt von 2 gibt, aber immer noch 2 Mal Kindergeld kriegen die ja weniger vom Amt.Hier genau Angaben wenn das Kindergeld mitgezählt wird: 1169.60Wenn es nicht mitgezählt wird dann : 1353.60

0

Die Eltern MÜSSEN das Kindergeld an das "Kind" abtreten, wenn sie keinerlei Aufwendungen für das Kind haben.

Hier das Urteil vom Bundesverfassungsgericht dazu:

Wenn der Kindergeldberechtigte keine Aufwendungen für den Unterhalt des Kindes trägt, ist das Kindergeld nicht ihm, sondern entweder dem Kind oder aber demjenigen aus zu zahlen, der dem Kind tatsächlich Unterhalt gewährt (vgl. BFH-Urteil vom 17.02.2004 VIII R 58/03, BStBl II 2006, 130).

Du siehst also wieder einmal das man Antworten hier sehr genau prüfen muss. Tanzcafe und Ugival haben eine Antwort gegeben die absolut falsch ist. Sie ist Sachfehlerhaft, Rechtsfehlerhaft und widerspricht der Bitte des Supports hier, das man Antworten doch nur geben sollte wenn sie auch den Tatsachen entsprechen.

Naja, dazu müßten die Eltern das "Weiterleiten" des Kindergeldes an das Kind verweigern.

0
@Ugival

Gott sei dank müssen sie das NICHT. In diesem Fall kann die Kindergeldkasse durch das Kind informiert werden und muss das Geld zukünftig an das Kind überweisen.

Deine falschen Antworten werden nicht richtiger wenn du falsche weitere Angaben machst. Du hast keine Ahnung von der Materie.

0
@MichaelSelm

Genau das meinte ich ja:

  • Eltern zahlen das Kindergeld ans Kind aus = das Amt leistet weiterhin an die Eltern mit dem Wissen, dass die es weiter geben.

  • Eltern zahlen das KIndergeld nicht ans Kind aus = das Amt zahlt direkt ans Kind

Heißt für mich, dass das "mitnehmen" wie es die Fragestellerin formuliert, nur möglich ist, wenn ihre Eltern sich offiziell unkooperativ zeigen.

0

Um Gottes Willen... Bitte noch ein bißchen arroganter! Dann haben wir einen Fehler gemacht, aber schön dass du dich da so drüber echauffieren kannst!

Das kann man auch normal sagen. Pfui bäh! Hochmut kommt vor dem Fall!

0

Nope. Das Elterngeld bekommen die Eltern, nicht die Kinder! Wie sie für dich sorgen ist ihre Sache. Sie können es dir geben, sie müssen aber nicht.

Deine Angaben entbehren jeder Grundlage. Leider hast du von der Materie keinerlei Ahnung!

Wie du an meiner Antwort sehen kannst ist die Sache ganz deutlich und klar formuliert. Und das schon seit Jahren. Dein Wissen dazu ist also absolut veraltet.

0

Was möchtest Du wissen?