kann das kind den namen meines mannes annehmen?

6 Antworten

Das Kind hat Deinen Namen, also kannst Du auch bestimmen, welchen Namen Dein Kind haben soll. In meinem Bekanntenkreis haben Zwillinge nach der Heirat der Mutter den Namen des Ehemanns bekommen. einfach wegen der Schule. Es sollte nicht gefragt werden, warum heißen Deine Eltern anders als ihr. Der leibliche Vater wurde gar nicht gefragt, da die Kinder ja den Namen der Mutter hatten. Es ist ja keine Adoption damit verbunden, die bedarf der Zustimmung des leibl. Vaters.

Der leibliche Vater muss zustimmenm, da er auch das Sorgerecht hat. D.h. er muss auch beim Standesamt vorsprechen und eine Erklärung unterschreiben. Ist das Kind 14 Jahre alt, muss es auch die Erklärung unterschreiben, also auch vorsrechen.

§ 1618 BGB Einbenennung

Der Elternteil, dem die elterliche Sorge für ein unverheiratetes Kind allein oder gemeinsam mit dem anderen Elternteil zusteht, und sein Ehegatte, der nicht Elternteil des Kindes ist, können dem Kind, das sie in ihren gemeinsamen Haushalt aufgenommen haben, durch Erklärung gegenüber dem Standesamt ihren Ehenamen erteilen. Sie können diesen Namen auch dem von dem Kind zur Zeit der Erklärung geführten Namen voranstellen oder anfügen; ein bereits zuvor nach Halbsatz 1 vorangestellter oder angefügter Ehename entfällt. Die Erteilung, Voranstellung oder Anfügung des Namens bedarf der Einwilligung des anderen Elternteils, wenn ihm die elterliche Sorge gemeinsam mit dem den Namen erteilenden Elternteil zusteht oder das Kind seinen Namen führt, und, wenn das Kind das fünfte Lebensjahr vollendet hat, auch der Einwilligung des Kindes. Das Familiengericht kann die Einwilligung des anderen Elternteils ersetzen, wenn die Erteilung, Voranstellung oder Anfügung des Namens zum Wohl des Kindes erforderlich ist. Die Erklärungen müssen öffentlich beglaubigt werden. § 1617c gilt entsprechend.

Also mit Einverständniserklärung des leiblichen Vaters bei gemeinsamen Sorgerecht oder durch das Familiengericht wenn es dem Kindeswohl dient, der Vater aber ablehnt.

Das BGB ist übelst trocken geschrieben ;)

lg Susan

Änderung des Familiennamen

Durch eine 2. Heirat, hat mein damals minderjähriger Sohn aus 1. Ehe den Familiennamen meines 2. Ehemannes mit angenommen. Von diesem Mann bin ich wieder geschieden. Mein Sohn hat immer den Familiennamen aus meiner 2. Ehe behalten, obwohl ihn mit diesem Mann nichts verbindet. Heute ist er erwachsen und möchte bald heiraten. Nun stellt sich die Frage der Namensänderung. Kann man die damalige Namensänderung meines Sohnes wieder rückgängig machen, so dass er den gleichen Familiennamen wie sein leiblicher Vater hat. Wäre dies ein Antrag auf eine normale Namensänderung? Er konnte ja damals nichts dafür, dass er einen anderen Familiennamen bekommen hat. Natürlich würde er auch den Familiennamen seiner zukünftigen Frau annehmen um so den jetzigen Namen zu verlieren aber es wäre allen Beteiligten lieber er könnte wieder seinen Geburtsnamen tragen und ihn mit seiner Frau teilen, zumal er ein sehr gutes Verhältnis zu seinen leiblichen Vater hat. Falls jemand Erfahrung mit diesem Thema hat würde ich mich über einen Rat oder über Hinweise sehr freuen.

...zur Frage

Namensänderung Kind (7Jahre) - alleiniges Sorgerecht bei mir?!

Erst einmal guten Abend allerseits und entschzuldigung wenn ich dieses Thema doppelt poste... denn die Fragen und Antworten die ich gefunden habe decken sich nicht ganz mit meiner Situation...

Ich geschieden seit 2008 werde ab morgen meinen Mädchennamen annehmen.... endlich... denn der Name meines Ex-Mannes hat mich sehr belastet...

Jetzt zu meiner Frage... mein Sohn ist 7 Jahre alt und trägt den Namen seines Erzeugers. Ich schreibe mit Absicht Erzeuger, denn seit der Trennung verweigert dieser den Kontakt zu ihm. Ich habe mit Hilfe des Jugendamtes versucht den Kontakt zwischen Papa und Sohn zu erhalten... leider vergeblich..das Jugendamt hat dies dokumentiert. Er ist wieder verheiratet und wird erneut Papa. Mein Sohn ist ihm egal.

Als mein Sohn erfahren hat, dass er bald alleine ist mit seinem Familiennamen, da er väterlicherseits mit niemandem Kontakt hat, und nur Verwandschaft um sich hat mit meinem Mädchennamen, hat er den Wunsch geäußert auch so zu heißen wie ich. Ich habe das alleinige Sorgerecht. Der Vater möchte seinen Sohn nicht sehen. Zahlen tut er auch nur weil er es per Beschluss muss.

Wie kann ich vorgehen, damit mein Sohn auch meinen Mädchennamen bekommen kann?

Bitte keine Moralprädigten usw... ernste Antworten die hilfreich sind bekommen ein STAR... Danke vorab...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?