Kann das Jugendamt jemand dazu zwingen ein Nebenjob anzunehmen?

10 Antworten

Du bist Unterhaltspflichtig und somit; Leider ja, auch wenn du ein 3-Schichtsystem hast. (Du kannst ja an deinem freien Wochenende oder an deinem freien Tag arbeiten, auch wenn das unmöglich ist.) Mein Freund macht das zur Zeit auch durch. Er ist fix und fertig und hat noch nicht mal ein freies Wochenende. (Er hat das Jugendamt gefragt, ob er denn noch atmen darf, vor lauter Arbeit. Da kam kein Kommentar zurück. Aber soweit ich weiß, zwingen kann man dich nicht wirklich, da du ein geregelten Job hast.

Das schlaucht. Trotz alledem müssen sie den Unterhalt neu berechnen, da kannst du drauf bestehen. Ansonsten nimm dir einen Anwalt, der kann dir auf jeden fall weiter helfen.

Du hast eine erhoehte Erwerbsobliegenheit, sie koennen dich daher zum Nebenjob oder zum Suchen eines besser bezahlten Job auffordern. Ob das auch umgesetzt werden kann, haengt von deinen Qualifikationen und auch der deinen Arbeitsstunden.

Zum zweiten hast du die Aenderung nicht gemeldet, daher musst du eh bis zur Abaenderung des Titels voll weiterzahlen. Von alleine geht das nicht. Darum muss man sich kuemmern.

Und du musst ggf. nachweisen, dass du dich um einen besser bezahlten Job bemuehst.

Ist die Aenderungskuendigung denn gerechtfertigt? Eine Firma kann ja nicht so einfach den Lohn runtersetzen.

 

Als unterhaltspflichtiger Elternteil unterliegst du einer sogenannten "erhöhten Erwerbsobliegenheit", d.h., du musst alles in deiner Macht stehende tun, um zumindest den Mindestunterhalt leisten zu können. Das Amt kann dich zu einem Nebenjob drängen, wenn dadurch nicht die maximal zulässige Wochenarbeitszeit überschritten wird, oder auch dein bisheriges Einkommen als fiktives Einkommen ansetzen.

Du arbeitest zum Mindestlohn, nehme ich an? Dann bist du bei einem 9-10 Stunden Tag auch oberhalb des Selbstbehaltes (bei einer regulären 5 Tage Woche).

Und hast du ernsthaft geglaubt, du könntest einfach so aufhören den Unterhalt zu zahlen? Bei einem bestehenden Titel darf sofort gepfändet werden.

behindertes, volljähriges Kind zu Grundsicherung zwingen?

Eltern sind getrennt. Kind, ü18 u25, lebt bei der Mutter. Vater zahlt Unterhalt, Höhe wurde schriftlich von der Arge festgelegt, da das Kind angeblich Leistungen nach SGB II beziehen würde. Meine Frage ist, kann der Kindsvater das Kind oder dessen gesetzl. Betreuer "zwingen", vorrangig Grundsicherung zu beantragen, um den Unterhalt somit nicht mehr zahlen zu müssen? Und wie müsste er dafür vorgehen?

...zur Frage

Lohnpfändung wegen unterhaltsrückstand beheben?

Hallo Zusammen,

Ich befinde mich in der Folgenden Situation. Mir wird seit einigen Monaten mein Lohn aufgrund von meinen Unterhaltsschulden gepfändet, da ich diese nicht gezahlt habe.

Ich weiß das habe ich mir selbst zu Verschulden.

Jedoch wollte ich wissen, ob es irgend eine Möglichkeit gibt die Pfändung aufheben zulassen und ich vertraglich versichere meine Schulden monatlich zu begleichen.

Ich möchte mein Leben wieder neu sortieren und damit anfangen meine Schulden zu begleichen .

...zur Frage

Muss er so Unterhalt zahlen?

Der Vater meines Kindes geht zZ noch zur Schule, wird dieses Jahr damit aber abschließen und hat wohl nicht vor sich eine Ausbildung zu suchen, sondern will ein Jahr lang rumreisen. Momentan hat er einen Nebenjob auf 450€-Basis.

Muss er als Schüler mit Nebenjob Unterhalt zahlen?

Und wie wird das dann im neuen Halbjahr aussehen, wenn er wirklich sein Vorhaben durchsetzt (auch wenn die Chance darauf gering ist, da es ja einiges an Geld bedarf, wenn man nur reisen will)?

...zur Frage

Muss man weierhin Unterhalt zahlen, wenn das Kind einen Nebenjob hat?

Meine Tochter ist 23 Jahre alt und zurzeit noch für zwei Jahre beim Studium, Sie hat neben dem Studium noch einen Nebenjob, nun wollte ich wissen ob ich da noch Unterhalt zahlen muss oder es zumindest minimieren kann?

...zur Frage

Darf das Jobcenter wenn ich von ihm Alg2 bekomme, den Vater meiner Kinder, der nicht dort gemeldet ist, zu Arbeit zwingen um höheren Unterhalt zu berechnen?

Der Vater meiner Kinder ist der Meinung, dass das Amt ihn zwingen darf irgendeine Arbeit zumachen, damit er an die Kinder Unterhalt zahlen kann. Jetzt möchte er aber erst einmal versuchen Selbstständig zu werden und nicht in seinem erlernten Beruf arbeiten. Ich bin der Meinung das er da auch das volle Recht drauf hat und das Amt Ihn zu nichts zwingen darf. Es wird Ihn vielleicht nerven und es versuchen, aber letztlich kann es ja nicht gegen Ihn vorgehen, oder?

...zur Frage

Mir will eine Rechtsanwältin zwingen mir einen besser bezahlten job zu suchen wegen kindesunterhalt

Mir wollen sie zwingen einen neuen Job zu suchen . ich bin froh eine Festanstellung zu haben aber laut der aussage verdiene ich nicht genug um das volle unterhalt zu zahlen. Ich bin Pflegehelfer und dieser beruf macht mir auch sehr viel Spaß. Muss ich mir dies gefallen lassen eigentlich den die Kindesmutter sitzt zu hause und bezieht nur Harz 4 und ich soll an besten 40 stunden am tag arbeiten gehen wenn das gehen würde nur um mehr unterhalt zu zahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?