Kann das Jugendamt die Schulden für den Vaterschaftstest auf das Kind abwälzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstens kostet ein Vaterschaftstest keine 1500 € und davon abgesehen ist das bestimmt auch nicht möglich.

Das habe ich bisher auch noch nicht gehört, warum sollten die Kosten auf der Kind übertragen werden? Dann würde das Kind die Lasten des Vaters tragen müssen? Kann ich mir nicht so wirklich vorstellen. Wenn es über das Gericht geht und die Kosten noch dazu kommen dann kann es sehr schnell teuer werden das ist waht. Ich habe für meinen ca. 700 € bezahlt das war hier: www.humatrix.de/vaterschaftstest/ Ging alles ohne Probleme, es wurde auch das Gericht außen vor gelassen also entstanden keine zusätzlichen Kosten.

0

das jugendamt kann keinen test anordnen der anerkannt wird. das kann nur das gericht. und wenn dieser positiv ist bekommt der kindesvater die kosten auferlegt.

Auch das Jugendamt kann diesen Test schon anordnen! Natürlich muß dem der Vater nicht nachkommen, aber wenn das Gericht anordnet, wird es natürlich teurer.

0
@konzato1

das jugendamt kann darum bitten. da ist alles. und beim gericht ist es wesentlich günstiger.

kostet beim gericht unter 1000euro - mit anwalt und allen gebühren. ich habe das so machen lassen da die kindesmutter mit einem test nicht einverstanden war

0
@martinzuhause

Ich habe damals ca. 660 € (oder warens sogar noch DM?) bezahlt, ohne Gericht und Anwalt.

0
@konzato1

bei mir hat die kindesmutter nur behauptet sie kenne mich nicht mal. damit ging das dann nur noch übers gericht.

0
@martinzuhause

Ok, dann ist es ja was anderes bei dir und das Gericht war notwendig. Bei mir war mehr oder weniger alles klar, aber sie war noch verheiratet und da steht ja automatisch der Ehemann als Vater drin. Von dem gabs aber keinen Cent, also hats das JA bei mir versucht. Und um das Gericht nicht noch zu bemühen, habe ich den Test gemacht. Bin dadurch eben auch zu 99,999999..... % sicher, dass er mein Kind ist.

0

Was möchtest Du wissen?