Kann das irgendwelche Auswirkungen haben, wenn ja welche. Es geht um die Arbeit und Krankschreibung, hat wer Rat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Meldung beim Arbeitsamt musst du trotzdem machen. Sonst bekommst du Probleme mit dem Bezug von Arbeitslosengeld.

Ich habe leider auch wenig Verständnis dafür, sich jetzt längere Zeit krankschreiben zu lassen. Man trifft sich immer zweimal im Leben und dein zukünftiger Arbeitgeber ist vielleicht ein Bekannter deiner Chefin... daher sollte man solche Geschichten immer möglichst professionell zu Ende bringen.

Sobald du Kenntnis davon erhalten hast, dass dein Vertrag nicht verlängert wird, bist du sogar VERPFLICHTET, dich umgehend "arbeitssuchend" zu melden. Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit musst du dich dann PERSÖNLICH arbeitslos melden.

Dein Arbeitgeber muss dich für diese Meldung frei stellen.

"Krank feiern" ohne wirklich krank zu sein, kann auch jetzt noch zu einer fristlosen Kündigung führen.

Askshark 28.08.2016, 15:58

Soll mir recht sein, ich muss eh gehen.

0
DerHans 28.08.2016, 16:00
@Askshark

Eine fristlose Kündigung bedeutet aber auch - KEIN GELD - und zusätzlich evtl. Schadenserstz

0
SarahBund97 28.08.2016, 17:10
@DerHans

Es gibt in DE KEINE verpflichtung sich arbeitslos zu melde...meldest du dich nicht arbeitslos bekommst du aber a kein geld

0
DerHans 28.08.2016, 17:24
@SarahBund97

Sollte es mit dem neuen Job nicht klappen, was ja immerhin möglich wäre, gibt es auch noch Probleme bei der Arbeitsagentur.

0

Nein, hat keine Auswirkungen.

Aber zur Arbeitsagentur musst Du auf jeden Fall und Dich arbeitslos melden. Je früher, desto besser.

Das so zu machen ist Charaktersache. Wird einer der Gründe sein warum Du nicht weiterbeschäftigt wirst.

Mein Verständnis für dieses Verhalten bekommst Du jedenfalls nicht !

Was möchtest Du wissen?