Kann das Hören von "Gangsterrap" sich positiv auf das Selbstvertrauen auswirken?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Musik, die gefällt, kann deine Stimmungen leicht beeinflussen. Sie kann dich aufbauen, "stark machen" aber auch traurig bzw. zusammen mit dir trauern.

Mich wird deine Rapmusik vermutlich ziemlich kalt lassen / eher langweilen, weil es einfach nicht mein Ding ist. So lange es dir gefällt und du Texte und Bedeutungen zumindest etwas kritisch siehst / hinterfragst (sollte man natürlich bei jeder Musikrichtung ^^) ist alles in Ordnung. 

Klar, kann Musik in einem gewissen Raum die Stimmung verändern.
So entstehen zum Teil Jugendkulturen. Wenn ich z.B. politische Musik höre, am Anfang vielleicht auch nur, weil ich die Melodien mag, dann speichert sich der Text trotzdem jedes Mal ein bisschen mehr in meinen Kopf.
Und wenn man dann noch ziemlich naiv an die Sache rangeht ohne Aussagen zu hinterfragen, dann wird es manchmal auch sehr kritisch.
Aber das führt in deinem Falle dann auch wieder zu weit. ;)
Aber ja, Musik kann Stimmungen und Meinungen ändern. Trotzdem muss, damit die Musik beim Hörer andocken kann, gewisse Vorbedingungen beim Hörer herrschen.

kurz gesagt, funktioniert "jugendkultur" immer so:

"ich habe keine ahnung, ich habe keine erfahrung, ich habe kein geld - und bin dennoch toll"

um das zu unterstreichen, trägt man hosen, die die eltern hassen, schmuck, den die eltern hassen, und hört musik, die die eltern hassen.

je mehr ärger - desto besser, das unterstreicht das individuell sein.

nach ein paar jahren merkt man dann:

gangsta-rapper verdienen damit geld, dass du sie anklickst, streamst, platten/dateien kaufst, ihre hoodies trägst, sie bekommen provision für ihre sonnenbrillenmodelle und demnächst werbeverträge.

in 10 jahren sitzen sie geläutert in talkshows und sinnieren über ihre wilden jahre. und deine tattoos werden belächelt, weil sie dich als kind der 10er outen.

das ist noch mit jeder jugendkultur passiert, das wird auch mit dieser passieren

und was deine frage anbetrifft:

klar hilft es dir, selbstbewusstsein zu entwickeln - solange, bis du merkst, dass du dabei genauso veräppelt wirst...

Die rapmusik beeinflusst meine Stimmung so wie "normale" traurige Musik oder Lieder wie Happy von Pharrell Williams

0
@MindShift

hey, das tut doch jede musik, und warum solltest du das nicht nutzen.

ich hör auch ganz verschiedene sachen, viel jazz (was auch mal völlig verpönt war) und ich kenne auch ein paar dieser rapper durch meine kids.
happy, get lucky, blurred lines...das sind alles wiederbelebte funkstücke aus den frühen 70ern, ziemlich zusammengeklaut (und ich mags, weils mich an meine jugend erinnert)

was mich stört ist nur, dass alle immer das aktuelle zeugs für das maß aller dinge halten.

und dein selbstbewusstsein mag ruhig noch schwach sein, die zuverlässigste art und weise, es aufzubauen ist, etwas zu KÖNNEN.

0

Was möchtest Du wissen?