Kann das Handy den Akku kaputt machen?

3 Antworten

Hallo!

  • Das Handy macht in den seltensten Fällen den Akku kaputt.
  • Viel gravierender ist da das Ladeverfahren (Schnell-Ladung) und das Ladeverhalten des Users.
  • Die Angewohnheit halbvolle Akkus über Nacht immer wieder aufzuladen, um am nächsten Tag mit einem vollen Akku starten zu können, ist tödlich für Akkus.
  • Wesentlich besser ist es da, den Akku herunter zu fahren und dann bei Bedarf zu laden. Und auch nicht auf 100%. 95 Prozent genügen vollauf.
  • Da heute hauptsächlich über USB geladen wird, kann ich schon fast überall mein Handy wieder laden.

LG Bernd

Danke fuer die Antwort:). Warum sollte man denn nicht auf 100% aufladen, das ist bei mir nämlich der einzige Weg, sodass der Akku echt noch ein bisschen laenger haelt^^

0
@bluefirechan

Hallo! Weil fürLithium-Ionern-Akkus hohe Spannungen schlecht sind. Daher werden auch die letzten 5% sehr schonend und langsam geladen. und diesen "Stress" kann ich dem Akku ersparen und seine Lebensdauer dadurch erheblich verlängern.

LG Bernd

0

Die meisten Akkus sind bei normaler Nutzung für 500 Ladezyklen ausgelegt.

Die werden erreicht, wenn der Akku langsam geladen und langsam entladen wird.

Durch die Schnelladegeräte und eine schnelle Entladung im Handy leiden die Akkus ungemein und sollten deshalb regelmäßig ersetzt werden.

Am Handy liegt es NICHT.

Akkus sind Verschleißteile, bei einem Preis von deutlich unter 10 Euro kann man die auch schon mal ersetzen, wenn die Leistung nachlässt.

ja, wenn das Handy einen Defekt hat, kann der Akku schneller an seine Laufzeitgrenze kommen. Genauso gut kann das aber am Ladegerät oder am Akku selber liegen. Außerdem ziehen Smartphones eh mehr Strom, deswegen muss man öfter laden, und erreicht das Zyklusende eher. Zum Vergleich, ich hab hier einfache Handys teilweise seit 4 Jahren mit dem gleichen Akku in Betrieb, aller 5-6 Tage wird Schnell geladen. (2h).

Was möchtest Du wissen?