Kann das Finanzamt sehen was man bei Paypal macht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich bekommt keiner Auskunft über deine Paypal Aktivitäten. Die müssten einen schriftlichen Antrag stellen und wenn der gegen Datenschutz und Bankgeheimnise verstößt, erfahren die nix.
Welche Behörde/Dienststelle bzw welche Gründe allerdings übern Bankgeheimnis stehen, kann ich dir leider nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

irgendwann wirst Du ja vielleicht Dein Paypalkonto mal auf Dein Bankkonto überweisen wollen. Hier kann die Finanzbehörde Zugriff bekommen, wenn ein begründeter Verdacht der Steuerhinterzieung besteht.

Auch Jobcenter können Offenlegung der Bankbewegungen verlangen bzw. erwirken.

Strafen sind ziemlich hoch und werden außerdem registriert. Wenn Du mal einer ehrlichen Arbeit nachgehen willst oder ein Geschäft gründen willst, könnte es Schwierigkeiten geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit es zu überschauen ist, leitet Paypal keine Daten an deutscha Steuerbehörden weiter. Das Ganze kann nachgelesen werden unter den Paypal Datenschutzbestimmungen: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE unter Punkt 6. Dort heißt es u.a.:

"Sie stimmen ausdrücklich zu und weisen PayPal an, dass mit Ihren Informationen die nachfolgenden Maßnahmen ergriffen werden dürfen:

Offenlegung von Kontodaten gegenüber der Polizei und sonstigen Strafverfolgungsbehörden, Sicherheitskräften, zuständigen staatlichen, zwischenstaatlichen oder überstaatlichen Behörden, sonstigen zuständigen Behörden (außer den Steuerbehörden), Ministerien, gesetzgebenden Organen, Regulierungsbehörden oder Organisationen (darunter die im Abschnitt "Behörden" hier aufgeführten Behörden)..."

Steuerbehörden sind dort explizit ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe Dir diesen Artikel von Focus online vom 14.11.2013 zu Lesen:

Nebeneinkünfte im Internet?Jobcenter wollen Hartz-Empfänger bei Ebay ausschnüffeln

http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/arbeitslosigkeit/nebeneinkuenfte-im-internet-jobcenter-wollen-hartz-empfaenger-bei-ebay-ausschnueffeln_aid_1157993.html

Dem Bericht zufolge hat die BA die „Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für die Erhebung von Daten im Internet“ vorgeschlagen. Dadurch solle die „Aufdeckung von Einkünften aus E-Commerce“ ermöglicht werden. Außerdem strebt die BA eine drastische Ausweitung des Datenabgleichs mit anderen Behörden an. So hat die Bundesagentur vorgeschlagen, dass künftig auch die Daten von Hartz IV-Beziehern über deren Vermögensanlagen bei Versicherungen und Daten der Grundbuchämter an Jobcenter übermittelt werden sollen.

Wie weit diese Planung gediehen ist, kann ich nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?