Kann das ein Tumor sein Hilfe (schmerzen, Krebs)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh je...Ich wünsche dir gute Besserung. Hoffe du kannst die Phobie beiseite legen und zum Arzt gehen. Toi Toi Toi....

Einfach mal zum Arzt gehen, kann mir kaum vorstellen, dass um 2 Uhr nachts Jemand der sich damit auskennt hier rumsitzt und Fragen beantwortet. Das kann was ernstes sein, und rede vielleicht mit deinen Eltern darüber, dass sie vielleicht zusammen mit dir gehen.

borntodie1 01.04.2016, 02:18

Naja hast recht, aber die Schmerzen tauchen immer um die Uhrzeit auf ... und es ist gerade echt kaum auszuhalten, schlafen kann ich auch nicht :( 

0

Normalerweise übertragen Schläge ins Gesicht keinen Krebs, da kann ich dich beruhigen. Aber das ist ein Fall für den Arzt. Diese Menschen haben die Aufgabe zu heilen und dein Zustand rechtfertigt keinen weiteren Aufschub. Sei dir der Irrationalität dieser Phobie bewusst. Tu es. Andernfalls wird diese Insubordination gegen die Vernunft früher oder später gestraft.

Leider ja, aus Hämatomen kann sich wirklich Krebs entwickeln. Es kann aber auch harmlos sein und leicht heilbar. Auch Krebs ist heilbar. Normalerweise dauert die Entwicklung vom Hämatom zum Krebs ungefähr 5 bis 10 Jahre, wenn überhaupt. Dein Krebs wäre also noch in der Anfangsphase.

Geh zum Arzt und lass dir eine Überweisung zu einer MRT des Kopfes ausstellen. Danach kann man weiter sehen.

Ich wünsche dir alles Gute.

borntodie1 01.04.2016, 02:29

zur welchem Arzt soll ich denn bei sowas ...?

0
Ottavio 01.04.2016, 16:09
@DieterSchade

Da der Schmerz auch von einem entzündeten Zahn kommen kann, solltest Du auch zum Zahnarzt gehen.

1
DieterSchade 01.04.2016, 19:10
@Ottavio

Ich denke, z.B. eine entzündete Zahnwurzel kann man aber auch in einem MRT des Kopfes erkennen.

0
Auskunft 02.04.2016, 20:05
Leider ja, aus Hämatomen kann sich wirklich Krebs entwickeln.

Könntest Du bitte erklären, wie das möglich sein soll.

0
DieterSchade 02.04.2016, 21:07
@Auskunft

Bei einem größeren Bluterguss im Innern des Körpers können beim Abbau sozusagen Unfälle geschehen. Zunächst umhüllt der Körper das Hämatom mit Bindegewebe und durchzieht es mit Schleimhautzellen. 

Da aber das Hämatom selber Platz oder Raum beansprucht, und die abbauenden Zellen ebenfalls Raum beanspruchen, wird es eng. Deshalb müssen in den Zellen Gene ausgeschaltet werden, die ansonsten inhibierend auf das Wachstum wirken. Bei der zufälligen Immortalisierung einer  Zelle fehlen dieser zugleich auch einige Wachstumsinhibitoren.  

Deshalb haben größere Hämatome ein präkarzinomes Potential (und sollten operativ entfernt werden).

0

Was möchtest Du wissen?