kann das Bitte jemand Verbessern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Betreff ist der Headliner, hier kommen die wichtigsten Informationen für den Personaler rein:

Bewerbung für ein Jahrespraktikum als Verkäuferin (ab Monat/Jahr oder wenn absofort dann freilassen)

Sehr geehrte Frau xxxxx,

"bei der Recherche im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen gestoßen und es hat gleich mein Interesse geweckt. Daher möchte ich mich mit diesem Schreiben bei Ihnen bewerben und Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für ein Jahrespraktikum als Verkäuferin einreichen."

Natürlich hast du recheriert und bist auf dieses Unternehmen gestossen und hat das Interesse geweckt, sonst würdest du dich nicht dort bewerben.

ALSO LÖSCHEN! sondern schreiben Warum du in dieser Firma Dein Praktikum machen möchtest

"Daher möchte ich mich mit diesem Schreiben bei Ihnen bewerben und Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für ein Jahrespraktikum als Verkäuferin einreichen."

Natürlich tust du dich mit diesem Schreiben bewerben für ein Jahrespraktikum als Verkäuferin. - steht ja bereits im Betreff.. 

Da es sich um eine Bewerbung handelt, gehören natürlich auch Bewerbungsunterlagen dazu.. 

ALSO LÖSCHEN!

"Schulpraktika habe ich im kaufmännischen Bereich bereits absolviert und konnte damit wichtige Berufserfahrung in diesem Bereich sammeln. Während dieser Zeit habe ich wichtige Einblicke in viele Tätigkeiten einer Verkäuferin erhalten.

Zu meinem Aufgabenbereich gehörte neben dem Befüllen der Regale auch die Kundenberatung, welche mir sehr liegt, und auch die Warenlagerung und Warenpflege . Die Tätigkeiten dieses Berufes machen mir sehr viel Spaß."

Diese Daten stehen bereits in deinem Lebenslauf

"Höflichkeit und Freundlichkeit gegenüber anderen Menschen sind für mich, wie eine genaue und konzentrierte Arbeitsweise wichtig . Als junge Frau bin ich flexibel, motiviert, lern- und leistungsbereit. Pünktlichkeit und ein gepflegtes, ordentliches Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich."

Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und gepflegtes Erscheinungsbild - ist für jeden Arbeitgeber selbstverständlich.. daher löschen

---------------------------------------------------------------------------------

Das Anschreiben ist nur ein Anschreiben, ein Begleitschreiben für die Bewerbungsunterlagen, das salopp sagt: Hallo, hier bin ich, ich will bei dir arbeiten, hier sind meine Bewerbungsunterlagen.

Ein Anschreiben ist keine Wiederholung des Lebenslaufs..

Es geht eigentlich nur um die neue Firma, den neuen Job.. Und nicht um dich bzw. was du alles schon getan und gemacht hast.. sondern nur was du für den neuen Arbeitgeber und dem Job zu bieten hast.

Der Rest steht in Deinem Lebenslauf.. 
nicht mehr und nicht weniger.

Daher schreibt man ein Anschreiben immer persönlich und individuell auf die Firma angepasst und antwortet auf die Firmenwebseite bzw. Stellenausschreibung..

ICH schreibe DIESE Firma PERSÖNLICH an, um MICH DORT vorzustellen
Gehe auf die Firma ein, schreibe sie persönlich an..

Vor allem im Einleitungsatz.

Nutze hier für die Homepage und Stellenausschreibung und antworte drauf
Welchen Slogan?, Welches Motto, Zitat, Leitbild, Firmenphilosophie haben sie ?

All darin sind Schlüsselwörter enthalten die Du für Deinen Vorteil nutzen kannst.. um auf dich aufmerksam zu machen und darauf zu antworten
kurz, knapp, knackig - auf dem Punkt gebracht. Mit Charme und Persönlichkeit :-)

Auch gern mit einem passendes zitat

In der Kürze liegt die Würze ! 
kurz, knapp, knackig..
Mach dich interessant.
und keine Romane schreibe..

Warum ausgerechnet in dieser Firma
Warum sollte er dich einstellen 
Was hast du für diesen Job zu bieten
Nenne nur 3 Stärken und begründe sie

Hei, tafelsalt000, du hast ja schon beherzigenswerte Tipps von DracoSodalis, deshalb von mir nur zwei Anmerkungen: Man schreibt nicht "Bewerbung für...", sondern deutsch heißt es: "Bewerbung um..." Man bewirbt sich um etwas (!).

2.) Warum willst du deiner Frau Beispiel verklickern, dass du noch nie etwas von ihrer Firma gehört hast? Das ist ja nicht gerade etwas, um damit anzugeben, woll? Viel Erfolg! Grüße!

Was möchtest Du wissen?