Kann Bulimievergangenheit schuld an ''Unsportlichkeit'' beim Reiten sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Zeit, in der die Bulimie Dich beherrscht hat, hat Deinem Körper einiges abverlangt und ihm auch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe vorenthalten. Es kann sein, dass Dein Körper sich immer noch nicht wieder richtig von der Bulimie erholt hat und immer noch auf Reserve läuft.

Es ist sehr, sehr wichtig, dass Du viel rohes Gemüse und Obst isst und auch viele Vollkornprodukte. Diese Nahrungsmittel liefern Dir die Energie, welche Du benötigst.

Zusätzlich zum Reiten solltest Du auch zu Hause nach und nach versuchen, Deine Konstitution zu verbessern, indem Du z.B. viel Liegestützen, Kniebeugen, Sit ups usw. machst und so Deine Ausdauer verbesserst. Bitte nicht übertreiben. 10 Minuten täglich sind da absolut ausreichend. Dein Körper muss sich halt langsam daran gewöhnen, auch körperliche Arbeit zu leisten und dafür muss auch der Herzmuskel trainiert werden.

Was auch wichtig ist ... ernähre Dich eisenreich, damit immer genügend Sauerstoffträger in Deinem Blut sind. Google einfach mal "eisenreiche Ernährung". Da wirst Du einiges finden.

Hab Geduld. Wenn Du Dich gesund und ausgewogen ernährst und weiterhin Sport machst, wird sich Deine Konstitution mit der Zeit von ganz alleine verbessern.

Sprich aber bitte auch nochmal mit Deinem behandelnden Arzt darüber. Es gibt nämlich durchaus auch gesundheitliche Probleme, die solche Symptome machen können, wie eben der Eisenmangel, aber auch Schilddrüsenfehlfunktionen können solche Symptome machen.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg.

Es könnte sein, dass Du durch Deine Erkrankung viel Muskelmasse einbüßt hast, was sich jetzt beim Reiten bemerkbar macht. Geh damit vielleicht mal zum Arzt 

Was möchtest Du wissen?