Kann Borderline durch eine 'zerstörte' Beziehung entstehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Borderline ist eine hoch komplexe psychische Erkrankung die durch keinen(!) Internettest diagnostiziert werden kann. Ich behaupte, dass diese Tests nicht mal einen zuverlässigen Anhaltspunkt liefern, denn in diesen Kriterien findet sich jeder, vorallem jeder Jugendliche, irgendwie wieder. Die Symptome sind vielfältig, kaum einer hat die selben Symptome wie ein anderer und die Symptome sind auch immer anders kombiniert. Deswegen muss diese Diagnose durch einen erfahrenen Arzt, in dem Fall ein Psychiater, gestellt werden. Und selbst der macht das nicht nach einer Sitzung, sondern äußert da höchstens einen Verdacht. Bis zur endgültigen Diagnose können Wochen/Monate vergehen (je nach dem, wie oft man Termine bei dem Arzt hat und wie eng er den Patienten begleiten kann).

Das Ende einer Jugendliebe sollte kein Auslöser für diese Erkrankung sein. Zwar sind häufig Traumata Auslöser bzw. Ursache, nur fällt Liebeskummer und das Scheitern einer Beziehung nicht unter Trauma. Das ist einfach eine miese Erfahrung. Auch muss nicht zwingend ein Trauma vorliegen, damit Borderline diagnostiziert werden kann. Es gibt Theorien die eine genetische Komponente nicht ausschließen. Wie auch immer, die Diagnostik ist kompliziert und deswegen gehört das Diagnostizieren nicht auf irgendwelche Internetseiten mit Quizfragen, sondern in die Hände von einem Arzt.

Eine sehr seriöse Antwort! Kompliment!

3

Es kann seh gut sein, das man durch 1 zerbrochnene Bezieung, sowas bekommen kann. Da müssen aber auch noch andere Sachen dazu kommen. Allein das Ausspannen ist nicht der Grund.

Beutelkind hat hier sowas von recht!! Sobald im Leben Jugendlicher etwas aus der Bahn läuft muss man sich mit schweren psychischen Störungen schmücken und ist abwertend den Menschen gegenüber die sich wirklich damit Tag für Tag rumschlagen müssen. Anstatt das ihr euch mit schweren psychischen Störungen schmückt solltet ihr lernen wie man Probleme löst. Diese Fähigkeit scheint nämlich nach und nach verloren zu gehen.

Dazu möchte ich noch etwas anmerken: Wenn du hier schon mit solchen Fachbegriffen um dich werfen musst dann solltest du auch wissen das Borderline nicht durch eine zerstörte Beziehung entsteht. Es gibt Kinder die jahrelange schwerste Traumatisierungen hinter sich haben (Missbrauch, Vernachlässigung, Folter) und dann deine Frage... die beantwortet sich dann wohl von selbst.

3
@Dammtor31

Ja, dem kann ich nur zustimmen. So kenne ich es auch, dass Borderline nicht einfach so entsteht, sondern das hat seinen Grund in der Kindheit. Falls du mal jemanden suchst, den du zu so was fragen möchtest, hab hier einen Online Beratungsdienst entdeckt: http://www.youtube.com/watch?v=2NQ7TFfTco4 Viel Glück!

0

Anpassungsstörung - Borderline: Unterschied?

Ich habe einer Freundin von mir geraten, mal einen Psychologen aufzusuchen, da sie wirklich sehr viele Symptome einer Borderline-Erkrankung (mit der ich mich schon lange sehr intensiv beschäftige aufgrund einer anderen Bekannten) zeigte. Jetzt war sie dort und erzählte mir, wie es verlaufen ist. Ihr wurden ungefähr 10 Fragen gestellt und dann wurde sie mit der Diagnose "Anpassungsstörung" entlassen. Wir haben gleich gegoogelt, was das überhaupt ist, denn eine Erklärung hat meine Freundin auch nicht bekommen. Uns sind jetzt die Unterschiede nicht so ganz klar, außer, dass Borderline einen ein Leben lang bleibt, während die Anpassungsstörung nur nach belastenden Situationen auftaucht. Was bei meiner Freundin nicht so ganz zutrifft, da sie sich nicht an irgendein belastendes Ereignis erinnern kann. Wie unterscheiden sich die Erkrankungen nun?

...zur Frage

Ich habe nach einem Internet-Test die Borderline-Störung ;(((( ( Persönlichkeitsstörung)

Ich bin 16 und w. und habe im Internet diesen test (Persönöichkeitsstörung) gemacht : http://www.psychotherapiepraxis.at/surveys/survey_b.php dabei kam jetzt das raus:

"Borderline-Verdacht.

Ihr Ergebnis im Detail:

Erfüllte Borderline-Indikatoren gemäß DSM IV*: 7 Festgestellte Nebenmerkmale gemäß DSM IV*: 2 Festgestellte Borderline-Zusatzindikatoren*: 2

Auf Basis der laut DSM-Manual genannten Indikatoren für eine Borderline-Persönlichkeitsstörung weisen Ihre gegebenen Antworten auf das Vorhandensein einer solchen Störung hin. Das zusätzliche Vorhandensein von Nebenmerkmalen, die mit Borderline assoziert werden, bestärkt dieses Testergebnis zusätzlich.

Bestimmte Aspekte Ihres Verhaltens, aber auch die Art, wie Sie Ihre Umwelt und sich selbst wahrnehmen, sind somit, das zeigt dieses Testergebnis, der Art, wie dies Borderline-Persönlichkeiten tun, auffallend ähnlich."

Ich habe den Test deswegen gemacht, da einige Symptome auf mich zutreffen. Denkt ihr ich habe jetzt Borderline? Also meine Mutter hat Bourn-out Syndrom ...könnte das auch aus genetischen Gründen damit zusammenhängen?

Danke !

...zur Frage

Gibt es eine ähnliche Erkrankung wie Borderline?

Meine beste Freundin ist gerade in psychosomatische Behandlung. Und alle Testergebnisse weisen darauf hin, das sie evtl Borderline hat. Damit will sie sich jedoch nicht abfinden, da sie zwei ganz entscheidende Symptome gar nicht hat:
1. sie geht schon jahrelang keine Beziehungen ein. Borderline neigen ja zu sehr Klammer haften Beziehungen, geprägt mit Eifersucht und heftigen Auseinandersetzungen. Da hat sie null Interesse dran. Und selbst als sie paar mal in Beziehungen war, war sie null eifersüchtig. Selbst wenn der Typ sogar fremdgegangen ist, hat sie das gar nicht interessiert. Sie hat auch kein übersteigertes Verlangen nach Sex und wechselnden Bindungen. Am liebsten ist sie alleine und hat ihre Ruhe. Kontakte pflegt sie rundherum oberflächlich aber reichlich. Das spricht total gegen Borderline. Borderliner haben eher keine obflächlichen Kontakte, Sondern nur ganz schlechte oder ganz gute. Alles immer sehr emotional.
2. Das zweite ist, sie hat weder selbst- noch fremdverletzten Verhalten.  Welche Krankheit wäre denn so ähnlich? Sonst spricht alles für Borderline aber diese zwei Sachen machen die ganze Diagnostik fragwürdig

...zur Frage

Eine gute Freundin von mir hat Borderline...was jetzt? Wie soll es weiter gehen

Ne super gute Freundin von mir leidet unter der Diaknose Borderline. Ich kann leider nichts für sie tun. Ich bin immer für sie da und helfe ihr wo es geht...doch irgendwie ist dass nicht genug. Und zu allem überfluss liebe ich sie auch noch. Was jetzt wie solls weitergehen. Ich hab angst dass sie sich was antut wenn ich ihr sage dass sie alles für mich ist. Bitte helft mir.

...zur Frage

Verdacht auf Borderline. Was nun?

Hallo, ich habe heute ein sehr intensives Gespräch mit einer Freundin geführt, die Borderline hat. Nachdem ich ihr erzählt habe wie abgewrackt ich emotional bin, fragte sie mich ob ich evtl BPS hätte. Nach genauerem durchlesen, konnte ich mich immer mehr mit dem Krankheitsbild identifizieren und zerbreche mir nun seit Stunden den Kopf. Habe auch im Internet Tests von Ärzten gemacht, Testergebnis: meine Antworten weisen auf eine Borderline-Störung hin. (meine Werte waren 6/2/1..die meiner Freundin, mit Borderline 8/2/2..also kein großer Unterschied)

Nu habe ich hier gerade mal rumgeguckt wegen dem Thema Borderline und da echt erschreckendes gefunden, die Borderliner die hier ihr Verhalten schreiben, sind eig identisch zu meinem Verhalten. (Streit beginnen, überreagieren und danach tuts eim alles leid) Und deshalb mach ich mir viele Gedanken um meine Beziehung, weil anscheinend ja viele der Meinung sind man könne nicht mit einer Frau zusammen sein, die Borderline hat.

Eine Frage habe ich nicht, aber wahnsinnig Angst um meine beziehungstechnische Zukunft. =(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?