Kann bitte jemand den text korrigieren. Kollege möchte dass ich unbedingt ihr schickt übernehmen soll weil es wichtig ist..?

2 Antworten

Kein Problem, wenn du auch angeblich keine Zeit für unseren Hochzeitag hast. Weil du angeblich jeden Tag Geburtsag feierst, kann ich dich auch nicht ünterstützen - so viel zum Zusammenhalt.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Wieso kümmert sich der Kollege nicht selbst drum?

Können? Ja - nur keine Lust, dieses dahingerotzte Geschreibsel zu korrigieren.

Mein Vermieter klaut einfach unseren Strom, was mache ich am besten um mein Geld wiederzubekommen?

Hallo, also, die Sache ist die: Vor ca. 6 Monaten gab es bei uns im Keller einen Wasserschaden und mein Vermieter hat eine Firma beauftragt diesen Keller zu trocknen. Die stellten dann solche Trockner oder Entlüfter auf , die den Wänden die Feuchtigkeit entziehen sollten. Das wurde uns Mietern aber nicht gesagt , sondern ich habe es erst gesehen als ich von der Arbeit kam und die Geräte im Keller sah.Also der Vermieter hat die Firma einfach in unseren Keller geschickt und die Geräte wurden an unsere Steckdosen angeschlossen. Die Geräte liefen dann ca. 3 Wochen auf Dauerbetrieb. Auf Nachfrage beim Vermieter, was mit den Kosten sei, kam die Antwort das es seine Versicherung übernehmen würde und das die Geräte einen Zähler hätten und dann genau abgerechnet werden könne. So, 1. hatten die Dinger keinen Zähler 2. hab ich bis heute weder Geld noch sonstwas dafür bekommen 3. wurden wir Mieter nicht gefragt oder informiert das unser Strom genutzt wird 4. waren die Geräte richtige Stromfresser, da stand iwas mit 1800 Watt/Volt ich weiß es leider nicht mehr

Ich bin so sauer auf den Vermieter, weil ich nicht gefragt worden bin und bald kommt meine Stromjahresabrechnung.... Ausserdem weiß ich von jemanden, das er Geld von der Versicherung bekommen hat, es aber nicht uns gegeben hat.

was kann ich jetzt tun? Erstmal die Miete kürzen vlt. ?

Sorry für den langen Text , ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

gruss

hasenstall

...zur Frage

Warum zeigt sie mal Interesse an mir, mal nicht?

Ich weiß echt nicht was los ist :(... irgendwie komme ich nicht weiter... und ich hab nur bis Samstag Zeit um das irgendwie zu klären mit ihr, daher brauche ich euren Ratschlag unbedingt! Also auf der einen Seite schreibt sie MIR, solche Nachrichten : Als ich sie nach einem Treffen gefragt habe, kam sie mit der Nachricht : "Rein theoretisch fragst du nach einem Date?". Da schrieb ich ihr, dass ich nur nach einem Treffen frage, worauf ich sehr viel Lust habe. Da kam sie mit Argumenten/Nachrichten wie : " Ich werde mich glaub ich unwohl fühlen" oder "Sry, dass ich so kompliziert bin..." oder " Ich glaube ich pack das nicht... ist irgendwie nicht so meins..." zudem frage ich mich ständig aktuell, warum sie mir solche Nachrichten schickt : "Du redest ja sowieso nicht mit mir :D" ( vor mehreren Monaten ), "Sag mal versuchst du mich in der Schule zu ignorieren :D" ( vor 2 Monaten ), "Ich hab kb auf sowas, du redest nicht mehr mit mir, nur noch per Handy" ( vor 2 Wochen ), "Wenn du etwas wissen willst, dann komm und red mit mir, aber das Geschreibe kannste sparen" ( vor 1 Woche ). Es ist mir schon klar, weiß sie damit meint. Ich soll mehr mit den persönlichen Kontakt aufbauen, doch WARUM???? Warum schreibt sie mir solche Nachrichten??? Als ich gefragt hatte :" Warum hattest du diese eine Nachricht geschickt?" schrieb sie mir : "Weil, ich das so meine".... jetzt noch eine andere Geschichte, als mein Kollege sie anschrieb ( um Mitternacht ) und fragte ob sie KEINE Interesse an mir hätte, schrieb sie : " Ich weiß nicht, was du alles bis jetzt gehört hast, doch du hast es erfasst :D (klatsch) " ( vor 2-3 Monaten ).... so, ich hoffe ihr wisst, was ich meine.... also noch paar nebeninfos, ich 18 sie 17 gehen in die gleiche Klasse und redeten schon seit Monaten nicht mehr miteinander, schreiben gelegentlich und ich steh auf sie.... aber irgendwie ist doch die ganze Geschichte ungereimt? Mal zeigt sie Interesse, mal nicht, mal so.... und ich bin einfach nur verwirrt :(.... wie gesagt bis Samstag hätte ich Zeit, doch was soll ich machen?

...zur Frage

Ebaykleinanzeigen Grafikkarte kommt nicht! Betrug?

Hallo, ich habe bei Ebaykleinanzeigen eine Grafikkarte gekauft und habe, da der Verkäufer angeblich kein Paypal hatte das Geld überwieseen. Das war vor mehr als einer Woche. Ich habe den Verkäufer angeschrieben gehabt und wollte wissen, wo das Paket ist, doch plötzlich antwort er nicht mehr. Vorher hatte er immer sofort geantwortet. Heute habe ich dann nun von Ebaykleinazeigen folgende E-Mail bekommen:

Lieber Nutzer,

am 06.02.2015 um 11:35 Uhr hatten Sie Kontakt zu einem Nutzer auf eBay Kleinanzeigen. Dies betraf die Kommunikation zur Anzeige '*

Der Zugang des Nutzers mit dem Sie Kontakt hatten, wurde vorübergehend durch uns eingeschränkt.

Wann wird ein Nutzerkonto beispielsweise durch uns eingeschränkt? Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen, unsere Grundsätze oder geltendes Recht Nichtlieferung der Ware Nichtbezahlung der Ware Bitte wägen sie sorgfältig ab, ob sie mit diesem Nutzer tatsächlich handeln möchten.

Zu Ihrem Schutz empfehlen wir Ihnen Folgendes: Wenn Sie noch keine Zahlung oder keine Ware erhalten haben, schließen Sie die Transaktion nicht ab und senden Sie keine Ware oder veranlassen Sie keine Zahlung an den Nutzer. Wenn Sie die Ware bereits verschickt haben, versuchen Sie, das Versandunternehmen zu kontaktieren und wenn möglich den Versand zu stoppen.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Sicherheitshinweisen. Ihr eBay Kleinanzeigen-Team

Was hast das nun zu bedeuten ?

...zur Frage

Fristlose Kündigung wegen angeblichen Diebstahl!

Hallo Leute.

Ein Kollege und ich haben am Montag die fristlose Kündigung bekommen wegen angeblichen Diebstahl. Läuft schon alles über die Arbeiterkammer aber wie läuft das dann ab bezgl. wenn ne Anzeite auf uns zu kommt?

Wir wissen das wir uns nichts zu schluden lassen haben kommen.

Die Fakten die die Chefs angegeben haben waren folgende:

Zeitraum war immer der gleiche: Donnerstag - Sonntag (letzte Woche)

in diesen Zeitraum sollen: -25 Bier weggekommen sein -aus 2 Flaschen Eiskaffee wo sich 12 Portionen ausgehen sollen nur 6 boniert worden sein (in die kassa) - Eisbecher sollen ohne Bon´s einfach verkauft worden sein. - Der Eiskaffeeverkauf ist zum letzten Jahr um 40 % zurückgegangen

Angeblich sollten das 2 "Zeugen" beobachtet haben. Zeuge 1: Der Geschäftsführer, (was ich lustig finde weil in diesen Tagen war der Geschäftsführer nie länger als 1 Stunde mit mir zusammen im Lokal) Zeuge 2: Eine Schankkraft

Wäre das schon genug um mich und meinen Kollegen zu veruteilen oder würden sie "stichhaltige" Beweise brauchen das sich jmd von uns bereichert hat?

Ich möchte nochmals anmerken das wir mit den Vorwürfen nichts zu tun haben und sind auch sehr angefressen das es jetzt diesen Weg geht, weil es hier auch um unseren Namen und unsere Zukunft geht.

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Bekommt man während einer Allgemeinanästhesie (Narkose) tatsächlich nichts mit oder vergisst man es nur sofort?

Zugegeben, das ist im Grunde schon eine ziemlich philosophische Frage und vermutlich ist sie auch unentscheidbar, aber es gibt einen konkreten Anlass, weshalb ich mir diese Frage stelle.

Im Oktober, sowie Ende Dezember letzten Jahres hatte ich bestimmte Symptome. (Welche genau, tut eigentlich nichts zur Sache.) Anfang Januar suchte ich einen Facharzt auf, der mich untersuchte und mir sagte, im Moment sei zwar nichts ungewöhnliches feststellbar, aber die Symptome, die ich beschreibe, sein eigentlich eindeutig. Wenn sie wieder auftreten sollten, dann sollte ich mich umgehend in die Notaufnahme eines Krankenhauses begeben und müsse dann wohl "sehr zeitnah" operiert werden. Bei diesen Symptomen würde eigentlich immer umgehend operiert, da sie einerseits in der Regel auf eine Erkrankung hindeuten, die unmittelbar gefährlich sei und sich nur operativ korrigieren lasse und es andererseits ohnehin keine Möglichkeit gäbe, "von außen" zu diagnostizieren, ob diese nun tatsächlich vorliegt oder nicht.

Bisher kamen die Symptome zum Glück nicht wieder. Trotzdem hängt nun natürlich ein gewisses Damoklesschwert über mir, denn im Prinzip muss ich jederzeit damit rechnen, plötzlich "unter'm Messer zu landen". Insbesondere ist es natürlich auch eine Frage der Risikoabwägung, immerhin habe ich die Angelegenheit, in Unkenntnis dessen, wie gefährlich sie angeblich ist, bereits zweimal "ausgesessen" (d. h. einfach gewartet, bis die Symptome wieder verschwinden) und ich lebe noch. Andererseits wird es wohl einen guten Grund dafür geben, dass bei diesen Symptomen angeblich "sehr zeitnah" operiert wird. Es ist jetzt nicht so, als würde ich nun ständig darüber nachdenken. Trotzdem bekomme ich ab und an Angst davor, dass es dazu kommen könnte.

Insbesondere beschäftigt mich die Frage, ob es während der Narkose tatsächlich keine Wahrnehmung gibt oder ob lediglich die motorischen Fähigkeiten abgeschaltet werden und die Erinnerung fehlt. Im Grunde wäre das ja im Nachhinein nicht unterscheidbar, würde aber "währenddessen" für den Patienten logischerweise einen enormen Unterschied bedeuten. Auf Wikipedia beispielsweise ist auch vorsichtig formuliert, dass "unter Narkose eine Anmesie auftritt". Anmesie bedeutet, das Ereignis wird vergessen. Die Frage ist, wird es wirklich "nicht erlebt"? Wie es scheint ist diese Frage tatsächlich aus neurop. Sicht ungeklärt.

Ich habe noch nie eine Narkose bekommen, jedoch schon ein paarmal "spontan das Bewusstsein verloren", insbesondere in meiner Jungend und weiß daher, dass aus subjektiver Sicht (zumindest was die Erinnerung betrifft - ein Kollege von mir würde sagen: "Erinnerung ist nicht Wahrheit") "die Zeit einen Sprung macht" und man tatsächlich "nicht erlebt". Ein Kollege von mir, der sowohl einen Ohnmachtsanfall, als auch eine Vollnarkose erlebt hat, sagt, es fühlt sich im Grunde gleich an, nur dass es nach der Narkose sehr viel länger dauert, bis man wieder zu sich kommt und man in der Zeit des Erwachsens wohl eine Menge Unsinn redet.

...zur Frage

Firma bezahlt LKW Führerschein, will aber Sicherheit von mir. Legal?

Hallo zusammen.

Meine Firma (keine Spedition) bietet mir an einen LKW Führerschein zu machen, damit ich zusätzlich zu unseren normalen Dienstwagen auch noch große 18 Tonner fahren kann, die wir ebenfalls im Fuhrpark haben um Equipment zu transportieren. Die Kosten für den Führerschein würde von der Firma getragen !! Ich möchte allerdings nicht als LKW Fahrer "umfunktioniert" werden, da mein Aufgabenbereich eigentlich ein ganz anderer ist. Um es mir nicht mit dem Chef zu verscherzen, würde ich den Führerschein notgedrungen machen, wenn da nicht diese kleine Klausel wäre, die ich vorher unterschreiben muss:

Ich darf in einem Zeitraum von 2 Jahren nicht kündigen, ohne mich prozentual an den Kosten für den Führerschein zu beteiligen, da ich daraus ja angeblich auch profitiere

Für alle die jetzt sagen "Das ist doch super dass Du dann für 2 Jahre eine Zusicherung auf Arbeit hast.. und dann auch noch kostenfrei einen LKW Führerschein habe.. usw usw.":

Es ist mir egal ! Es geht darum dass ich nicht einsehe, warum ich "gezwungen" werde LKW zu fahren (ich will so etwas nicht beruflich machen, weder jetzt noch später irgendwann) und zusätzlich auch noch Geld bezahlen muss, wenn ich vorzeitig den Job wechsel.

Frage: Ist das alles rechtmäßig? Also darf man von mir verlangen, dass ich eine, ich nenne es mal "Fortbildung" im Nachhinein zum Teil bezahlen muss, wenn ich von MEINER Seite aus die Firma verlasse ? Ist das auch bei anderen Berufen so wenn zum Beispiel jemand eine IT-Fortbildung oder ähnliches macht und ein bis zwei Jahre später kündigt?

Danke schon mal für die Antworten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?