Kann Bestgore.com jemaden emotional extrem abstumpfen lassen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke da geht es einem dann wie Menschen die im Polizeibereich arbeiten und tagtäglich mit Morden und Suiziden konfrontiert werden.

Erst ist man schockiert und könnte weinen

Beim nächsten Mal ist man vielleicht schon gelassener und sieht die Opfer nur noch als Opfer. Man denkt dann nicht mehr an den lebenden Mensch, das das Opfer mal war.

Wer beruflich damit zu tun hat, der muss so reagieren sonst wäre die Polizei oder Menschen im Obduktionsbereich bald seelisch am Ende.

Jedoch man sollte sich nicht tagtäglich mit solchen Fotos und Filmen auseinandersetzen.

Besser mehr mit Schönen Dingen im Leben befassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine (rein subjektive) Meinung:
Ja.
Die Anzahl und "Automatisierung" die jemand konsumiert lässt einem das gesehene und damit (wenn auch nur passiv) erlebte irgendwann als "normal" empfinden. Dies ist wohl auch ein gewisser Selbstschutz des eigenen Empfindens.
Besonders stark kann sich das in den sog. prägenden Lebensphasen auswirken (siehe zb. Kinder in Familien in denen gewalttätige Übergriffen "normal" sind, zb. gegen die Ehefrau - kommt auch in "den besten Kreisen" vor - lasst euch hier mal nicht täschen...)
Exzessiven Konsum von solchen Inhalten würde ich nicht empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?