Kann bei Neubezug der Mietwohnung der Stromzähler auf einen anderen Namen angemeldet werden. zum Beispiel meine Tochter?

2 Antworten

Ja, das soll sogar gemacht werden, sonst kommst du auch für die Kosten deiner Tochter auf, weil du ja Vertragspartner bist.

Deine Antwort verstehe ich nicht. Vertragspartner ist ja meine Tochter (hat den gleichen Familienname), obwohl sie nicht mit in der Wohnung wohnt.

0
@MarcoModa

Du hast auch von einem Neubezug geschrieben, also deine Tochter. So ist deine Frage auch zu verstehen. Den gleichen Vornamen wird sie ja nicht haben, also könnte es auch zu Problemen kommen, wenn sie gar nicht dort wohnt.

0
@rosale

Sorry," ich " habe nun eine neue Wohnung bezogen und der Strom ist auf den Namen meiner Tochter, die den gleichen Familienname trägt.

0

der Zähler wird auf den angemeldet, der den Strom verbraucht und dafür natürlich auch in der Wohnung wohnt, Haushaltsvorstand ist.

Ich wohne alleine in dieser Wohnung, meine Tochter wohnt in einem anderen Stadtteil. Sie hat nun auf Ihren Namen den Strom für meine Wohnadresse angemeldet. Sie wohnt nicht mit in dieser Wohnung, ist auch nicht gemeldet. Kann es da mal Probleme geben??

0
@MarcoModa

es kann dann zum Problem werden, wenn es 2x der selbe Stromanbieter ist. Der wird nachfragen wo sie wirklich wohnt.

Ich kenne es so, dass der Grundversorger die Daten von Mieter erfährt und diesen anschreibt - so lief das bei mir immer - hier kann es Probleme geben wenn sie Dich dann auch noch mal anzumelden versuchen.

0
@Kerze69

Gab bislang noch keine Probleme. Meine Tochter hat für mich den Stromanbieter und Grundversorger ABC gewählt und selbst hat Sie sich einen Internetanbieter XYZ ausgesucht. Ich würde sonst keinen Strom mehr vom Grundanbieter erhalten (kann daher sicher auch nie wechseln), da meine Firma platt ist.

0
@MarcoModa

gut, dann ist´s okay, dann hast Du Dir Deine Frage selbst beantwortet.

0
@Kerze69

<

p>Beantwortet ist die Frage nicht, nur weil das Anmelden zu reibungslos verlief und ich selbst nur staune wie einfach sie es hinbekommen hat. Meine Frage besteht eher darin, ob es mal Ärger geben kann - in 1 bis 2 Jahren, oder wenn Sie dahinter kommen.... wenn das mal auffliegt. Ob es dann Konsequenzen für Sie hat. ( ich habe nichts mehr zu verlieren)

0
@MarcoModa

früher oder später fliegen die meisten Dinge auf. ich denke jedoch, dass wenn der Strom regelmässig bezahlt wird es keine Probleme geben wird.

Wenn Du jedoch Angst hast es würde was passieren ziehst Du es mit Deiner Angst an. Also dann entweder gleich ehrlich sein, sagen meine Tochter bezahlt weil ich nicht kann oder weiter warten ob was passiert.

0

Was tun, wenn der Stromzähler(meiner Mietwohnung) den Stromverbrauch des Flurs(Licht) mitzählt?

...zur Frage

Wie empfehlenswert ist eine Wohnung mit Deckenstrahlheizung?

Guten Tag,

ich bin aktuell auf Wohnungssuche und habe ein Angebot gefunden. Die Wohnung ist 53m² "groß" und wird über eine Deckenstrahlheizung (Strom) geheizt. Das Gebäude ist aus dem Jahr 1983.

Vielleicht weiß hier jemand, wie es sich mit dieser Heizungsart verhält? Kann man ca. sagen, ob diese eher teuer im Verbrauch sind? Was heizen mit Strom angeht, bin ich eigentlich eher skeptisch.

Vielen Dank und viele Grüße

gummibaum189

...zur Frage

Stromzähler nicht angemeldet! Was kommt nun auf mich zu?

Hallo,

ich bin im Februar in meine Wohnung gezogen und habe dort 2 Stromzähler. Einer für den normalen Strom, welcher normal angemeldet ist und noch einen weiteren für Nachtstrom ( Nachtspeicheröfen in der Wohnung ) Hab dem Vermieter gesagt dass wir die Öfen abklemmen können, da wir zusätzlich noch einen Kamin in der Wohnung haben und die NSÖ dadurch nicht brauchen. Also haben wir auf anraten des Vermieters auch den Zähler nicht angemeldet! Nun sind aber doch 400 oder 500 KW/h drauf da offensichtlich der Wasserboiler mit über diesen läuft, was uns aber der Vermieter nicht gesagt hat! Was nun?

...zur Frage

Eigener stromzähler für Mietwohnung ?

Wir wollen demnächst unsere einliegerwohnung vermieten die derzeit zwar mit einem zwischenzähler ausgestattet ist aber keinen eigenen Stromzähler beim Anbieter angemeldet hat. ist es rechtens eine Wohnung so zu vermieten oder muss der Mieter einen eigenen Stromzähler vom Werk bekommen?

...zur Frage

Muss der Vermieter einen Stromzähler für die Wohnung besorgen und die Kosten übernehmen?

In einer neu sanierten Mietwohnung ist noch kein Stromzähler vorhanden. Der Vermieter ist der Meinung, dass es genügt, entsprechende Steckplätze für die Stromzähler der jeweiligen Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Den Stromzähler selbst und die Kosten der Anbringung müsse jedoch der Mieter zahlen, da es ja sein Strom und sein Gerät sei, welches er benötigt. Ist das so richtig?

...zur Frage

Wie kann ich einen Stromzähler auf einen anderen Namen ummelden?

Hallo,

da ich demnächst mir meiner Freundin in das Haus Ihrer Eltern ziehe, möchten wir gerne den dortigen Zähler auf Ihren Namen ummelden( einfach aus dem Grund dass wir uns dann um die Angelegenheiten wie Anbieterwechsel etc kümmern können)

Wie geht das bzw was müssen wir veranlassen?

Danke für Eure Hinweise

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?