kann aus einer Butterfly kanüle blut rauslaufen, wenn man keinen Schutz drüber macht?

...komplette Frage anzeigen butterfly - (Arzt, blutabnahme)

3 Antworten

Meinst du mit "Schutz drüber machen", die Kanüle wieder in die Kunststoffhülle (das kleine Röhrchen) zu stecken, die vor der Blutabnahme darüber war?

1. Ja, wenn die BA beendet ist, und man dann die Butterfly z.b. in einer Schale zunächst ablegt, dann kann auch mal ein Tropfen Blut herauslaufen.

2. Eine Butterfly - wie auch andere Kanülen zur BA sollten unmittelbar nach der Entfernung aus dem Patienten direkt in einen dafür vorgesehenen Abwurfbehälter praktiziert werden, und das OHNE dass da nochmal irgendein "Schutz" darüberkommt (außer bei den "modernen" Sicherheitskanülen, die eine (meist) klappbare Plastikhülle haben, die kann man nach Verwendung einfach wieder über die Nadel klappen).

achso, aber wenn man die Butterfly Kanülen da reinwirft, ist das dann nicht total blutig in dem Behälter? da ja immer mal nen Tropfen aus der Kanüle rausläuft

0
@Cheyenne9494

In den Abwurfbehältern ist -sobald da einige Kanülen gelandet sind, durchaus der ein- oder andere Blutstropfen drin, so what?

Die Behälter sind ja extra:

1. einigermaßen Stichdicht

2. So verschlossen bzw. gestaltet, dass für den Einwurf nur eine relativ kleine Öffnung bleibt. Damit ist das Risiko sehr gering, dass man mit dem (wenigen) Blut in Kontakt kommt

3. Das Blut "suppt" da drin ja nicht rum, sondern trocknet meist innerhalb von ein paar Stunden (spätestens bis zum nächsten Arbeitstag) ein.

0

Meinst du jetzt beim Rausziehen? Da kommt normalerweise nichts heraus. Es kann hinten am Schlauch Blut austreten wenn das Ende offen ist bzw kein Entnahmeröhrchen, Infusionsbesteck oder was weiß ich angeschlossen ist und die Nadel noch in der Vene steckt.


Doch das passiert. ABER recappen ist ein totales no go!

Was möchtest Du wissen?