Kann auch ein Kind einen Hund erziehen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Liliane40,

Der Hund ist das unterste Glied im "Rudel Familie". Das muss er lernen! Ebenso gibt es ein "Alpha-Tier" Das muss auch klar sein. Hund leben in dieser Hierachie, sonst funktioniert es nicht. Demnach kommt selbst das jüngste Mitglied der Familie in der Rangordnung vor dem Hund.

In einer Familie mit berufstätigem Familienvater und nicht oder in teilzeit berufstätiger Mutter und Kind/ern ist im Regelfall die Mutter das "Alpha-Tier". Hier hat der Hund den meisten Kontakt. Von daher ist es ratsam, wenn die Mutter die Erziehung des Hundes übernimmt und auch in der Hundeschule regelmäßig mit dem Tier übt.

Selbstverständlich müssen auch alle anderen Familienmitglieder mit dem Hund fachmännisch umgehen lernen. Deshalb macht es Sinn, wenn jeder einmal an in der Hundeschule mitgeht. Aber alle können auch zu Hause das Erlernte übenund anwenden.

Kommandos müssen einheitlich verwendet werden. Klare Ansagen müssen sein. Aber in der ersten Erziehungsphase sollte überwiegnd das "Alpha-Tier" vertreten sein.

Sollte ein Kind der Familie das "Alpha-Tier" sein, dann muss es hierfür selber fachlich, geistig und körperlich geeignet sein. Also selber erst einmal lernen, worum es geht. Kinder ab 13 Jahre können diese Aufgabe übernehmen, sofern es sich nicht um einen Kampfhund handelt. Hier muss man mindestens 18 sein.

Aber wenn ein Kind/Jugendlicher diese Aufgabe übernimmt, dann regelmäßig und mit aller Konsequenz. Sonst wird das nichts!

Schöne Grüße

Ein Hund braucht einen Rudelführer, auf den er sich beziehen kann. Ein Kind kann diese Aufgabe auf gar keinen Fall wahrnehmen. 

Erwachsene sollten immer eine Unterstützung und den Fokus bieten. Was passiert, wann das Kind einmal außer Haus geht, zur Ausbildung oder zum Studium? Es sind die Eltern, die hier in der Verantwortung stehen!

da ich genauso alt bin wie du und die gleiche hunde-rasse habe (auch hündin) denke ich wirst du das sehr gut hin bekommen meine hündin (Ronja) ist ca 2 jahre alt und ich habe ihr alles selbst beigebracht (Robben, Pfötchen, Sitz, Platz, Männchen, Mach Wuff usw.) Viel glück

Tibet Terrier Infos

An alle Tibet Terrier Besitzer ^^ Wie kommt ihr mit ihm klar ? Kann man ihn leicht erziehen ?

...zur Frage

Havaneser und Bolonka mischling?

Ich habe dar ein paar Fragen

Ist die fellpflege bei mänlichem hund leichter als bei einem weiblichen?

Sind die leicht zu erziehen ?

...zur Frage

Wie kann man Hund erziehen nicht zu bellen?

Wie kann man Hund erziehen nicht zu bellen ? Ich möchte einen Zwergspitz pomeranian, aber wie kann man ihn erziehen das er nicht bellt( oder nicht oft bellt ) ?? LG Jessi

...zur Frage

Wie gut kann man einen West Higland White Terrier erziehen?

Hallo. Ich möchte irgend wann mal (in 10 Jahren oder so), einen West Highland White Terrier kaufen. Die Frage interessiert mich natürlich jetzt schon. Wie gut kann ich ihn erziehen? Ich denke Sitz, Platz wird kein Problem sein. Aber wie ist es mit "bei Fuss"? Ich kannte mal einen Westie. Aber die Besitzerin hat ihn gleich null erzogen!! Und ich meine gleich null! Der wusste weder was Sitz noch Platz bedeutete und somit natürlich auch nicht "Bleib", "bei Fuss", "Beisshemmung" (das wusste nicht mal die Besitzerin was es ist..) usw. Ausserdem machte er was er wollte (ist ja klar ohne Erziehung) und bellte wie blöd an der Leine. Das möchte ich unbedingt vermeiden und mir ist wichtig dass der Hund erzogen ist. Also an alle Westie-Besitzer: Kriegt man diese (wie man sagt sturen) Hunde gut in den Griff?

...zur Frage

Hund erziehen zwei Jahre alt?

Hi Leute,

mein Freund hat sich einen Hund zugelegt, der aber schon zwei Jahre ist und vorher bei einer alten Dame war. Der Hund ist extrem scheu und fast nur am bellen, hat außerdem keinerlei sozialer Kontakte. Was kann man tun um ihn zu erziehen?

...zur Frage

welche Kommandos muss mein Hund können?

Er ist 19 Wochen alt.

er kann bis jetzt Sitz, Platz und Pfote geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?