kann arbeitgeber arbeitszeit ändern

4 Antworten

Kommt auf deinen Vertrag an. Im Schichtdienst musst du aber mehr Verdienen (Nachtzuschlag, Wochenendzuschlag,.. )

Ja, aber leider bin ich Steuerklasse 5. Mein Mann arbeitet im Ausland u. wir haben nur Nachmittags die Zeit per Internet in Kontakt zu treten. Es ist so schon nicht einfach : (

0

Im Schichtdienst musst du aber mehr Verdienen

Wo steht das denn?!?!

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Vorschrift, die so etwas verlangt; das ist alleine arbeits- oder tarifvertraglicher Regelung (oder bei Existenz eines Betriebsrates auch einer Betriebsvereinbarung) vorbehalten!

1

Wenn es der betriebliche Ablauf erfordert, kann er dich fragen, ob du einverstanden bist.

Hm, dort wird wohl Schichtdienst gefahren, auch Wochenenden . . . Ich habe nie die Schicht getauscht oder Wochenenden gearbeitet, auch wenn es hierzu Sondervergütungen gab.

0

Die Feststellung von Maximilian112 ist richtig: "Die 13 Jahre feste Arbeitszeit ergeben kein Gewohnheitsrecht."

Wenn es keine zu beachtende Vereinbarung oder Bestimmung zur Arbeitszeit gibt, dann hat der Arbeitgeber ein "Direktionsrecht" auch bezüglich der Arbeitszeit nach der Gewerbeordnung GewO § 106 "Weisungsrecht des Arbeitgebers" Satz 1:

Der Arbeitgeber kann Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind.

In dieser Bestimmung ist aber auch von "billigem Ermessen" die Rede! Konkret heißt das, dass der Arbeitgeber bei der Ausübung seines Direktionsrechts zwingend auch die persönlichen Belange und Bedürfnisse des Arbeitgebers zu berücksichtigen hat und mit den Belangen und Anforderungen des Betriebs abwägen muss!

Wenn Dein Interesse, keinen Schichtdienst zu leisten, objektiv höher zu gewichten ist als das dagegen stehende Verlangen des Arbeitgebers, dann musst Du nicht in den Schichtdienst - aber wer will oder kann das schon beurteilen (außer das Gericht)?!?

Korrektur:

die persönlichen Belange und Bedürfnisse des Arbeitgebers

Es muss natürlich heißen, dass der Arbeitgeber "die persönlichen Belange und Bedürfnisse des Arbeitnehmers zu berücksichtigen hat"!

0

Welche Arbeitgeber in Bayern sind euer Meinung nach gut ?

Welche Arbeitgeber in Bayern sind euer Meinung nach gut eher Familienbetriebe ,Mittelständische oder Großkonzerne (Arbeitszeit,Fairness,Betriebsrat, Vergütung,Aufstiegs/Fortbildungsmöglichkeiten etc.)

Wenn ihr wollt könnt ihr ja auch euren AG sagen

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber unter bestimmten vorraussetzungen das Trinken während der Arbeitszeit verbieten?

...zur Frage

Minusstunden oder überstunden?

Wenn jemand gleitende Arbeitszeit hat und zum Beispiel im Büro der Computer ausfällt, ohne den nicht gearbeitet werden kann. Kann der Arbeitgeber einen dann zwingen, heimzufahren und Überstunden abzubauen oder Minusstunden zu machen?

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber die Arbeitszeit herabsetzen?

Folgende Situation: Eine Bekannte arbeitet seit beinahe 15 Jahren bei einem börsennotierten, gewinnausschüttenden grossen Arbeitgeber. Aus irgendwelchen Gründen heraus hat sie die Abteilung gewechselt. Auf sie wurde starker Druck ausgeübt (an Mobbing grenzend) um ihre Arbeitszeit um 8 Stunden wöchentlich zu reduzieren.

Dagegen hat sie sich auf Anraten ihrer Gewerkschaft gewehrt und ist vor Gericht gezogen. Ihr wurde dann nach der ersten Verhandlung von ihrem Rechtsanwalt empfohlen, das Angebot mit der (meines Erachtens nach) nicht adäquaten Abfindung sowie die Reduzierung ihrer Arbeitszeit anzunehmen. Er könne ihr nicht sicher zusagen, gerichtlich die Arbeitszeit beizubehalten.

Sie hat zwar das Angebot angenommen, aber mich wundert dies sehr und treibt mich um: Wie kann dies sein: wenn in einem Unternehmen finanziell alles gut läuft, in der Abteilung Leute zwar befristet und viele Aushilfen auf Abruf neu beschäftigt werden?

Hat einer vielleicht ähnliche Erfahrungswerte?

...zur Frage

Schichtdienst und Freizeit

Kann man, wenn man in Schichten arbeitet dem Arbeitgeber Tage und Uhrzeiten sagen, wo er einen (wegen z.B. Hobby) nicht zur Schicht einteilen kann. Der Arbeitgeber ist der Bund (Zollbeamter) und das Hobby ehrenamtlicher Rettungssanitäter.

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber ständig die Arbeitszeit ändern?

Hallo. Ich habe eine Frage: Darf der Arbeitgeber ständig die Arbeitszeit ändern? Beispiel: Montags von 8-12 Dienstags von 13-18Uhr

nach 3 Monaten dann neuer Arbeitsplan weil jemand neues dazu kommt, dann als Arbeitszeit: Montags von 16-19 Uhr Dienstags von 8-12 Uhr

man hat sich ja auf seinen Plan dann eingestimmt (auch wegen den Kindern) und dann soll man wieder anders arbeiten gehen. gibts irgendwo vielleicht eine Richtlinie das die Arbeitszeiten sich nicht dauernd ändern oder kann ein ARbeitgeber andauernd ändern und als Arbeitnehmer mußm man das akzeptieren?

Vielen dank für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?