Kann Antibiotika jemanden auf Dauer krank machen?

7 Antworten

Also abgesehen davon, dass auch ich dir raten würde, dringend den Arzt zu wechseln und das möglichst schon "gestern".

Beiß nicht die Zähne zusammen, sondern schalte den PC aus und mach dich auf die "Socken" zum Arzt. Warte nicht noch länger. "Irgendein" prakt. Arzt oder Facharzt oder zur Not eine Ambulanz wird sich doch bestimmt in deiner Nähe finden.

Der Tipp mit dem Probiotikum ist sehr gut, das Produkt (Kapseln oder Pulver - Säckchen zum Auflösen) hole dir auch gleich.

Bzgl der angeführten Ernährung, ist diese Speisenzusammenstellung nicht gerade optimal mit Magenproblemen..

Ob die Milch mit oder ohne Laktose ist, bleibt sich bei Magen"geschichten" fast gleich, Salat (=Rohkost) und energetisch kalter und f.d. Magen säurehaltiger Orangensaft, Nüsse im Kuchen.....da ist es kein Wunder, dass dein ohnehin schon gereizter Magen sich wehrt!

Milde gekochte Nahrung , keine fettigen Kuchen und Kekse "zwischendurch" brauchst du! Das geht auch im Büro! Den rohen Apfel wandelst du zu Hause in ein Kompott um,  das kann man für den nächsten Tag auch mitnehmen. Stelle es zur Heizung, dann erwärmt es sich ein wenig.

Statt dem OSaft schlürfst du Kräutertee OHNE Zucker oder Süßstoff.

Anis Tee z.B. ist süß, kannst vorkochen und mit so ziemlich jedem Tee mischen.

Reis mit Hühnchen kann man so vorkochen und klein schneiden, dass es sich in einem Plastikschüsselchen auch transportieren lässt  - statt Rohkost/Salat.

Das ändert aber kurzfristig nichts am Hautausschlag. Da musst du mal zum Arzt, denn mit Ferndiagnosen wird nichts! Die brauchst du zunächst mal von Arzt. Dann kannst du zusätzlich dir Tipps einholen, "was wer wie wo" u.a. dagegen getan hat.

Jeder Mensch ist verschieden, bei dem einen wirkt dieses, bei dem anderen jenes Mittel, manche wirken nur bei bestimmten Erkrankungen, andere überhaupt nicht.

Da nehmen sich Antiviotika nicht aus, die meisten haben eine Wirkstoffbreite, die verschiedene Erreger abtötet, aber eben auch starke Nebenwirkungen machen kann. Gerade Pustelbildung gehört dazu, ich werde z. B. immer agressiv, wenn ich Antiiotika oder Cortison einnehme. Das fällt dann sogar meiner Familie auf, setze ich sie ab, ist alles wieder ok.

Magenschmerzen gehören ebenfalls zu den unerwünschten Nebenwirkungen. Wenn man auf längere Sicht Mittel einnehmen muß, ist oft ein Magenschutz wie Pantozol, Maaloxan oder Talcid notwendig. Bei mir ist es jetzt nach dem Absetzen z. B. zu einem Nierenversagen gekommen, das war auch nicht gerade toll.

Ich würde an Deiner Stelle in jedem Fall eine Zweitmeinung einholen, notfalls auch bei einem Internisten oder Gastroenterologen, damit Du etwas unternehmen kannst. An Deiner Ernährung sehe ich, daß Du sehr viel Saures zu Dir nimmst, geht mir genauso. Vielleicht solltest Du ein paar Tage auf Salat mit Kräutern verzichten, ein einfaches Brot mit Margarine wirkt da manchmal Wunder. Zu Zwieback und Kamillentee könnte ich Dir zwar raten, würde ich selbst aber auch nicht essen. Gute Besserung-

Ich würde vielleicht mal den Arzt wechseln. Vielleicht hast du eine Unverträglichkeit auf AB. Die zerstören auch deine Darmflora, die dann ziemlich lange braucht, um sich zu regenerieren. Das kann auch zu Hautausschlägen führen.

Frag doch mal in der Apotheke, ob sie etwas haben um deine Darmflora zu unterstützen (sag dabei, dass du AB eingenommen hattes.).

Dazu empfehle ich diese Trinkjoghurts (Yakult oder Aktivia).

Wann nach Einnahme von Antibiotikum (Monuril 3000mg) wieder Sport machen?

Guten Abend,

kurz vorweg : Ich würde mich freuen, wenn Ratschläge oder nicht gefragte Kommentare so gut wie vermieden werden könnten. Zum Beispiel dass ich meine Gesundheit gefährden würde, ich mich am Arzt halten soll oder sonst was. Danke schön<3

Ich hatte zum ersten Mal eine Blasenentzündung und war daher Montag morgen beim Arzt. Er sagte, dass ich mir das was schlimmes eingefangen hätte und verschrieb mir Monuril und Angocin. Das Monuril (also das Antibiotikum) musste ich am selben Tag noch einnehmen und nächsten Montag noch einmal. Die pflanzlichen drei Wochen lang (drei pro Tag).

Ich fragte nach Sport und er empfohl mir für 10 Tage Sportpause. Also bekam ich eine Entschuldigung für den Sportunterricht am Freitag.

Mein Trainer ließ mich gestern und heute noch nicht mitmachen, aber nächste Woche doch schon. Ich erfuhr von ihm zum ersten Mal, dass wenn man bei der Einnahme von Antibiotikum Sport macht, die Wahrscheinlichkeit höher ist, sich Bänder zu reißen.

Denkt ihr, das Mittel wird bis morgen schon draußen sein, dass ich schon mitmachen kann? Bin noch am überlegen, weil ich das Thema (Fußball, haben wir mit ihm schon so oft gespielt!) grade nicht so mag, ich aber gerne eine zwei bekommen möchte (was ich, bis wir ihn bekamen, immer hatte). Nur habe ich die Doppelstunde vor den Ferien auch schon gefehlt, da wir zehnten ja bei zwei Tage bei der Streitschlichterausbilung der neunten dabei sein mussten, umfasste also Dienstag und Freitag. Und ich brauche eine Note für das Thema, damit ich meine zwei kriege.

Wie ist eure Einschätzung? Wird das solange im Blut bleiben? Viele Grüße und noch einen schönen Restabend<3 Annika

...zur Frage

Durchfall nach einnahme von MONURIL 3000mg

Ich hab wegen einer Blasenentzündung dieses MONURIL bekommen und am nächsten Tag bekam ich Durchfall (also heute) ich hab gleich im Medizinschrank nach Tabletten gegen Durchfall gesucht und LOPERAMID STADA AKUT gefunden und gleich zwei Kapseln eingenommen. Erst danach kam ich auf die Idee den Beipackzettel durchzulesen ob das überhaupt passt. Und da stand das man die Kapseln bei nem Durchfall durch Antibiotika nicht nehmen soll. Jetzt meine Frage: Is das jetzt sehr schlimm? Was kann denn passieren? Ich hoffe um schnelle Antwort weil ich ein bischen panisch langsam werde :-(

...zur Frage

Was tun, wenn der Harnwegsinfekt nicht verschwindet?

Alles angefangen hat es mit einem Brennen in der Vagina im Juli 2015, nachdem ich in der Donau geschwommen bin. Deshalb bin ich dann im Frauenarzt der mir ein Zäpfchen verschrieben hat mit Antibiotika. Kurz war es dann auch besser. Kam aber rasch wieder. Dann bin ich noch mal zum Frauenarzt der mir dann ein Zäpfchen gegen Pilzinfektion verschrieben hat. In der Zwischenzeit kam dann auch der ständige Druck auf der Blase hinzu. Nachdem die Zäpfchen dann auch nicht geholfen haben und mein Frauenarzt im Urlaub war, bin ich zu meinem Hausarzt. Der stellte dann eine unkomplizierter Harnwegsinfekt fest und verschrieb mir Monuril 3000 Granulat zur einmaligen Einnahme. Doch auch das half nichts, so dass ich nochmal hin musste. Diesmal schickte er mein Urin ein und verschrieb mir Cirpofloxacin. Aber auch das half nicht. Beim Urikult kam heraus, dass ich Kokken im Urin habe. Er verschrieb mir dann Levofloxacin. Das laut Antibiogramm gegen die Bakterien helfen sollte. Aber nichts verbesserte sich, so dass ich dann ein Urologe aufsuchte. Sie machte ein Harnröhrenabstrich und ein Abstrich von der Vagina.Sie verschrieb mit dann noch Doxycylin. Auch das Antibiotika half nichts und der Abstrich war ohne Befund. Nach dem ich im Urlaub in Ägypten war und die Beschwerden immer noch da waren, machte sie noch mal ein Abstrich und verschrieb mir nochmal Antibiotika. Aber auch das half nicht. Mit dem Abstrich wurden diesmal Enterokokken festgestellt, die sehr resistent sind. Bekam dann ein Antibiotika speziell für Harnwegsinfekte aber auch das half nichts. So verschrieb mir die Urologin wieder ein anderes Antibiotika, dass ich 6 Wochen nehmen soll. Diesmal wollte ich aber keins mehr nehmen, weil es einfach zu viel Antibiotika ist und ich schon Probleme mit dem Magen hatte. So bin ich dann wieder zu meinem Hausarzt und habe ihn um Rat gefragt,er meinte ich sollte auf keinen Fall das Antibiotika nehmen. Er machte ein Ultraschall von den Nieren und der Blase, aber auch alles ohne Befund. Er meinte dann ich sollte einfach mehr trinken. Da ich wusste dass ich so nur noch mehr aufs Klo springe, bin ich dann nochmal zu einem anderen Urologen. Der machte auch noch mal Ultraschall ohne Befund und ein Urikult ohne Befund. Am Telefon wurde ich dann abgewimmelt von der Arzthelferin, als ich fragte, wie es jetzt weitergeht, weil ich immer noch Beschwerden habe. Sie meinte dann von ihrer Seite ist alles Ok, ich soll zum Gynäkologen. Jetzt wieß ich einfach nicht mehr, was ich noch tun soll. Aktuelle Beschwerden: Ständiger Druck auf der Blase Brennen beim Urinlassen Grünlicher Ausfluss Starkes Brennen beim Geschlechtsverkehr Hätte jemand eine Idee, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

Ich brauche dringend Hilfe. Mandeln schon das Dritte mal hintereinander eitrig! Bitte kennt sich jemand aus?

Hallo.

Ich machs kurz

Vor 3 Wochen hatte ich eitrige mandeln. Bekam das erste mal antibiotika. Waren gesund. Zwei tage später weider eitrig. WIeder 1 woche antibiotika. Wieder gesund. 2 Tage später (heute) fühlen sie sich wieder etwas dick an und haben wieder leichte gelbe stellen drauf. Ich habe aber noch keine beschwerden (schluckweh, kopfweh). Ich war beim arzt der meinte ich soll viel trinken vielleicht gehts von selber weg. er wollte mir nicht wieder antibiotika geben. Ich hab schön langsam richitg angst, was ist wenn es jetzt schon wieder zum 3 mal kommt und ich wieder antibiotika nehmen muss. Er sagte auch schon was von rausopierieren. Ich hab einfach angst um meine gesundheit jetzt.

...zur Frage

Monuril 3000 anaphylaktischer Schock ( Nebenwirkungen )?

Hallo,

Ich habe vor ca. 5 stunden monuril 3000 genommen und habe Angst das ich jetzt ein anaphylaktischen Schock bekomme.

Als ich kleiner was musste ich sehr viel Antibiotika nehmen und auch oft das Antibiotika wechseln weil ich fast alle 4 Monate eine Mittelohrentzündung hatte. Da hatte ich auch keine allergischen Reaktionen. Ich weiß ja nicht ob sich sowas innerhalb von 6 Jahren entwickeln kann ?.

Das einzigen "Probleme" die ich habe ist das ich Magenschmerzen und Kopfschmerzen habe und mein Magen\Bauch macht komische Geräusche, Blähungen habe ich auch und das Gefühl das ich aufstoßen muss. Noch dazu juckt mein ganzer Körper und ich habe komische Zuckungen.

Da ich ein Hypochonder bin und immer den Beipackzettel lese denke ich gleich da sich das alles bekomme :.

Leider habe ich ( anaphylaktischer Schock ) gegoogelt und dort stand das es nicht sofort zu einem anaphylaktischen Schock kommt sondern das es auch 6 - 12 Stunden dauern kann.

Kann mir jemand helfen ?

...zur Frage

Kann man die Pille mit diesem Antibiotika nehmen?

Hallo, ich hab seit einiger Zeit schon mehrere Probleme mit meiner Blase aber hab mich nie richtig getraut zur Frauenärztin zu gehen. Heute war ich das erste mal da und sie hat mir "Monuril 3000mg Granulat" gegen Harnwegsinfektionen verschrieben. Leider hab ich vergessen zu fragen ob man das zusammen mit der Pille nehmen kann. Es ist ein Breitbandantibiotika zur einmaligen Anwendung, und die Ärztin wusste dass ich die Pille nehme, hat aber nix darüber gesagt dass ich die Pille absetzen sollte oder so. Der Wirkstoff ist Fosfomycin-Trometanol.

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?