Kann an einer Stelle wo mir ein Backenzahn gezogen wurde drüber aus dem Zahnfleisch neuer wachsen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Könnte es sein, dass deine Weisheitszähne noch nicht gezogen worden sind?Bei mir ist es zum Beispiel der Fall gewesen, Backenzahn gezogen und anschließend wanderte der Weisheitszahn anstelle des damaligen Backenzahnes.Könnte somit der Fall sein!:-)

Bezweifle aber ganz stark, dass da nach einer Woche schon ein neuer nachwächst.Frag mal den Zahnarzt ob der nicht die Hälfte des Backenzahn's vergessen hätte ;-))))

liebe Grüße!

Wurde bei Dir schon abgeklärt wie die Weisheitszähne liegen ?
Das könnte der Weisheitszahn sein den Du da fühlst.
Andere Möglichkeit wäre ein Wurzelrest, also eine Wurzelspitze die bei der Extraktion übersehen wurde.

Mit 20 kommen ungefähr die Weisheitszähne :) War es dann ganz hinten?

Und ja, das Loch wächst halbwegs zu. Mir wurden 4 Weisheitszähne gezogen letztes Jahr und da waren auch vier dicke Krater hinten drin. Die sind jetzt alle weg. Man wird aber immer mit der Zunge erfühlen kännen dass da mal ein Zahn war.

Wenn da ein Zahn herauswachsen würde, dann wärest Du der erster Mensch, dem soetwas passiert, eine Kreuzung mit einem Krokodil - dem sollen Zähne nachwachsen. Nein, im Ernst, das kann nur ein Stück aus den Wurzelzwischenwänden sein, wenn das ein Backenzahn war. Die Backenzähne - Molaren - haben bekanntlich 2-5 Wurzeln, die nicht alle im gleichen Fach - Alveole - sitzen, und von solchen dünnen Gebilde - die Alveolarwände - voneinander getrennt werden. Die Rückbildung - Resorption - dieser Knochenformationen dauert etwas länger, als die, des Zahnfleisches, es sind ja auch etwas langsamer arbeitenden Abbau-Zellen - Osteoklasten - unterwegs, die weisse Spitze wird dich etwas länger begleiten. Nicht ganz verständlich, warum dein Behandler diese nicht mit abgefräst hat. Aber das kannst Du bei deinem nächsten Termin fragen. Bis dahin gute Besserung, alles Gute. LG, Nx.

Wenn ein großer Zahn gezogen wird kann es sein, daß sich der Kieferknochen beschädigt wird. Dies habe ich auch schon gehabt. Genau wie es der Arzt sagte, ist es ein Umbauprozess des Knochenmaterials und in einigen Wochen ist das vorüber und der Kieferknochen hat sich zurückgebildet. De Arzt macht nur in extrem wenigen Fällen etwas und das wäre sehr unangenehm weil er dann das Zahnfleisch aufschneiden muss und den Knochen abfräsen würde. Normalerweise bildet sich alles zurück, bis dahin keinen Kaugummi!!! Und nicht so sehr Zähneputzen und keine Munddusche! Nur vorsichtig den Mund aus spülen, mit dem übermässigen Putzen schadet man der Gewebsbildung und Regeneration. Auch nicht drin herumstochern! Das könnte zu Kieferknochen entzündungen führen und das ist dann ein Drama! Denn wenn der Kieferknochen eröffnet werden muss geht das nur unter Vollnarkose in der Klinik, bloss FInger weg! und Geduld haben ich spreche aus Erfahrung. Gute Besserung!!

Könnte durchaus sein, dass da schon vorher einer war, der da nicht hingehört. Aber ob das stimmt, muss ein Röntgenbild klären.

Könnte ein Splitter sein. Geh zu einem anderen Zahnarzt und lass es prüfen.

kann sein, das beim zahnziehen ein stückchen gesprlitert ist und das kommt jetzt langsam raus, kau mla kaugummi und in ein paar tagen mal mit einer pinzette daran ziehen

Könnte entzündet sein... Da solltest du kontrollmäßig mal einen anderen Zahnarzt aufsuchen!

Da wächst nichts mehr,das gefühl hatte ich auch aber es geht wieder weg.Da ist sowas auflösbares Drinn.

Vielleicht hat der Zahnarzt ein Stück Wurzel übersehen beim Ziehen.

Oder Weißheitszahn kommt da raus.

könnte es ein weisheitszahn sein?

Wie alte bist Du denn? Wenn es ein Milchzahn war, dann ja, sonst nicht.

Was möchtest Du wissen?