Kann ALG1 nach 6 Monaten ausgesetzt werden wegen verminderter oder aufgehobener Leistungsfähigkeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst wenn die Arbeitsagentur deinen Vater schriftlich auffordert, einen Rehabilitations- oder Rentenantrag zu stellen, sollte er vor Ende der angegebenen Frist einen Antrag auf Rehabilitation stellen.

Zum Rentenantrag kann ihn die Arbeitsagentur nicht zwingen.

Es wäre sinnvoll, sich zu dem Thema bei der Deutschen Rentenversicherung beraten zu lassen.

Falls er arbeitsunfähig ist, sollte er sich krankschreiben lassen.

Nach 6 Wochen hat er dann einen Anspruch auf Krankengeld.

Vielen Dank! Ich werde diese Optionen unbegingt mit meine Familie besprechen.

1

Wenn der Vater 45 Jahre lang gearbeitet hat, kann er doch seine Rente beantragen..

Warum will er mit gesundheitlichen Problemem denn noch am Bau arbeiten ?

Wenn er ohne Arbeit nicht leben kann gibt es vielleicht noch eine Möglichkeit als Kurierfahrer o.Ä.

ihr müsst realistisch bleiben ,dein Vater findet auf dem Bau und niergendswo anders eine Arbeit.Er soll die Rente einreichen und gut ist

Hallo... erst mal danke für die schnellen Rückmeldungen... Wir werden auf jeden Fall den Rechtsbeistand einholen. Ich wollte auch erfahren ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

0

ALG1 Stopp nach Rentenbescheid,aber Rentenzahlung doch erst im 7.Monat?

Hallo zuzsammen, hatte ja schon in anderen Fragen mein Thema angedeutet. Habe nun ein Problem: Mir wird seit wenigen Monaten Alg1 gezahlt,da ich einen Erwerbsminderungsrentenantrag gestellt habe.Bin aber weiterhin krankgeschrieben !!!!!! Die Erwerbsminderungsrente wurde bewilligt,aber erst für Frühjahr 2013. Nach der Bewilligung hat das Arbeitsamt direkt die Zahlung des ALG1 gestoppt,owohl noch über 4 Monate bis zur 1. Rentenzahlung dazwischen liegen. Das Arbeitsamt schreibt das ich unter 15 Stunden ja nicht arbeiten kann und deshalb sie nach Paragraph sonsoviel nicht mehr zahlen ! Bin doch aber krankgeschrieben ! Die 12 Monate ALG1 sind nichtmal vorbei. Dem Arbeitsamt wurde ja mitgeteilt das die Rente bewilligt wurde,aber die erste Zahlung ist doch erst im Frühjahr. Blicke da echt nict mehr durch !!!!

...zur Frage

Lohnausgleich / Lohnausfall/ Lohndifferenz/ keine 67% ALG1?

Ich bekomme im Moment ALG1 bez. 15Std. Wöchentlich da mir mein Frauenarzt auf anraten des Arbeitsamtes ein eingeschränktes Beschäftigungsverbot von 15Std. ausgesprochen hat und mich aus dem Kompletten Beschäftigungsverbot nahm, vorher aber 37,5Std. gearbeitet, wer bezahlt mir den Lohnausfall? Das Arbeitsamt nicht, wegen denen bin ich ja in dieser Misslichen Lage ... Macht das die Krankenkasse?

Lieben Dank Schon einmal

...zur Frage

Arbeitsamt schickt mir Berufe nicht in meinem Fachbereich und Gehälter unter mein ALG1 Betrag , kann ich mich dagegen mit rechtlichen Schritten wehren?

Ich bin seit 4 Monaten arbeitslos und das Arbeitsamt schickt mir Arbeitsvermittlungen mit Mindestlohn und Berufe nicht in meinem Fachbereich ( habe einen Master in Wirtschaftsmathematik )

Ich war anfangs bei denen und habe meine Lage geschildert , dass ich mit einem Job der Klasse Mindestlohn nicht weit komme ( Miete , Nebenrechnung , Autoversicherung , Kredite , andere vertragliche Sachen usw ) , trotzdem schicken sie mir Jobs wie Produktionshelfer wo ich 1000 Euro Netto verdienen soll , obwohl mein ALG1 Betrag momentan 1553 Euro ist !!! Meine Frau ist im 7 Monat schwanger , mit einem Kind bald müsste ich sogar 8-10% mehr bekommen , weil sich meine Steuerklasse ändert , dann reden wir von 700 Euro Unterschied zwischen arbeiten und nichts tun !

Seit 2 Monaten geh ich nicht mehr zu den Terminen , besuche paar Tage vorher einen Arzt und schicke eine Krankschreibung, somit können sie mir auch keine Sanktion verpassen

Ich habe Anspruch auf ALG1 noch 8 Monate und die werde ich vollziehen bis ich einen Job in meinem Fachbereich mit einer angemessenen Bezahlung finde wie vorher

Die werden mich bestimmt auf Dauer nicht in Ruhe lassen , bzw mit den Krankschreibungen sich nicht zu frieden geben und den Druck auf mich erhöhen , was kann ich tun ??? Kann ich rechtliche Schritte einleiten und mich dagegen wehren ??

Noch mal , ich will arbeiten !!! Bin auch intensive auf der Suche !!! Aber für einen angemessenen Gehalt wie vorher..

...zur Frage

Arbeitsamt verlangt das ich kündige ( ruhender Arbeitsvertrag/ Ausgesteuert/ Erwersminderungsrente

Hallo zusammen,

ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

Ich bin nach Krankheit ausgesteuert, Alg1 ist genehmigt. Da mein Antrag auf Erwerbsminderung abgelehnt wurde (mit dem Beisatz, in meinem Beruf erwerbsunfähig, aber ich könnte bis zu 6 Stunden eine andere Tätigkeit ausüben), muss ich mir den freien Arbeitsmarkt zu Verfügung stellen. Ich habe 22 Jahre als Angestellte gearbeitet, bin 50% Schwerbehindert und mein Arbeitsverhältnis ruht.

Das Arbeitsamt möchte nun, dass ich mein ruhendes Arbeitsverhältnis kündige.??? Dürfen die das?

Mein Arbeitgeber hat mir schriftlich bestätigt, das er mir außer in meinem Beruf keinen anderen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann.

Mein Ziel ist es die Erwerbsminderungsrente zu bekommen, Wiederspruch läuft. Kann ich aufgrund des Beisatzes vom Rentenantrag wieder in meinem Beruf arbeiten? (Wenn es mir besser geht). Denn das wäre mir lieber als eine Maßnahme oder Jobsuche.

Bedanke mich für eure Ratschläge!

...zur Frage

aussteuerrung alg1 abgelehnt

Hallo zusammen ich habe eine eher komplexe Frage. Ich wurde am 10.03. Von der Krankenkasse ausgesteuert, bin jedoch wegen einem akuten Leiden in stationärer Behandlung. Das Arbeitsamt hat vorab ein ärztliches Gutachten in Auftrag gegeben, aus dem hervor geht das ich auf dem normalem Arbeitsmarkt arbeiten kann, jedoch mein alter Job nicht mehr Leidens gerecht ist. Ich war natürlich pünktlich beim Arbeitsamt um mich zu melden und auch den Antrag auf alg1 abzugeben. Der Antrag wurde mit der Aussage abgelehnt, aus unserem Gutachten geht hervor das sie arbeitsfähig sind, das widerspricht sich natürlich mit meinem stationärem Aufenthalt da kann ich natürlich nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Auf die Frage was ich nun machen könne wurde mir gesagt, tja sie können sich ja entlassen lassen, wobei man wissen muss das ich schwer depressiv bin, dann würden die Zahlen. Für mich ist das unglaublich das das Arbeitsamt so etwas von mir verlangt. Ich bin ja weder zum vergnügen in der Klinik noch aus Langeweile. Ich habe irgendwo gelesen das auch das Arbeitsamt in Fällen wo man nicht länger als 6 Wochen dem Arbeitsmarkt zur verfügung steht zahlen muss. Kann mir da jemand helfen? Ach so für die die sich da genau auskennen hier die Paragraphen die das Arbeitsamt anführt bei der Ablehnung: 137 Absatz 1 nr.1 und 138 Absatz 1 nr.3 sowie Absatz 5 dritten Buches Sozialgesetzbuch.

Bitte bitte brauche Hilfe!!

...zur Frage

wie lange und wie hoch ist mein ALG1 nach 78 Wochen Krankheit?

Ich werde ende Juli 2018 von der KK ausgesteuert. Letzten Oktober habe ich den Rentenantrag für eine EM-Rente beantragt, der bis jetzt noch nicht genehmigt wurde. Beim MDK der KK war ich schon. Jetzt meine Frage: Wovon wird der ALG1 berechnet? Von dem Krankengeld? Vom letzten Gehalt, das ich im Mai 2017 verdient habe? Ich habe echt Angst, wenn ich in Hartz VI fallen würde. Wer kennt sich in solchen Dingen gut aus. Über eine konkrete Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?