Kann a/c+d gleich q/p sein, ist das mit dem strahlensatz möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim zweiten Strahlensatz spielen die Längen der Parallelen mit, aber auf den Schenkeln immer vom Ursprung her messen. Das ist anders als beim 1. Strahlensatz. Daher

p : q = (c + d) : d    und

p : q = (a + b) : a

Statt der Doppelpunkte kann man auch Bruchstriche schreiben.

Links unten auf dem Blatt, das ist leider falsch!
Beim 2. Strahlensatz darf man immer nur jeweils einen Schenkel betrachten, auch anders als beim 1. Strahlensatz.

a/(c+d) = q/p gilt nach dem Strahlensatz. 

(So wie es auch in der Frage steht. Auf dem Bild sind Zähler und Nenner vertauscht)

Kommentar von partycrazygirl
09.05.2016, 21:04

welcher strahlenstaz wurde angewendet?

0

nein, man sieht doch, dass a deutlich kleiner als c+d ist und p viel größer als q, das kann doch nicht gleich sein

Kommentar von partycrazygirl
09.05.2016, 20:32

wie wäre es richtig?

0

Was möchtest Du wissen?