kann abfühmittel lebensgefährlich sein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist unwahrscheinlich. Man bekommt zunächst Muskelkrämpfe durch den Kaliummangel und das ist sehr unangenehm, da hören die Leute dann auf Unsinn mit Abführmitteln zu machen. Im Prinzip können alle Überdosierungen von Medikamenten lebensgefährlich sein. Aber bei Abführmitteln muss man schon ziemlich gestört sien um davon soviel zu nehmen, dass es gefährlich wird. Man kann eine "Sucht" bekommen, wenn man lange Zeit die falschen Abführmittle nimmt, also z. B Abführtee. dann ist man ohne Abführmittel immer verstopft.

Danke für den Stern!

0

Abführmittel können tödlich sein!

Durch Wassermangel verklumpt der Darminhalt. Das führt schlimmstenfalls zu einer lebensgefährlichen Koprostase - eine Verstopfung des Enddarms durch Kotballen. Grundsätzlich ist dies ein (mechanischer) Ileus (Darmverschluss durch Darmverstopfung), welcher, wenn er nicht behandelt wird, in einen paralytischen Ileus (Darmverschluss durch Darmstillstand) übergeht.

Möglich. Wenn man es übertreibt kommt der Wasserhaushalt des Körpers durcheinander und das kann lebensgefährlich werden.

Wenn man viel zu viel davon nimmt kann ich mir das schon vorstellen ..

kann es, wenn die person wichtige medikamente nimmt

Denke schon, das ist ja dann als hättest du dauerhaft Durchfall und Durchfall bringt den Elektrolyt- und Wasserhaushalt des Körpers total durcheinander.

Wenn du 2 Flaschen aufeinmal trinkt ja.

Ich denke, bei Missbrauch - ja!

nicht, wenn du dies vernünftig dosierst

hoher Flüssigkeitsverlust !

Eientlich nicht.

Aber im Dauerebrauch führt res zu erheblichen Gesundheitsschäden.

Was möchtest Du wissen?