Kann mir jemand sagen, ob ich ein lebenslanges Wohnrecht auf den Pflichtteil anrechnen kann

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach derzeitiger Rechtslage (Erbreform 2009) wärte eine Anrechnungspflicht vertraglich zu vereinbaren gewesen oder durch Testament auch nachträglich noch ein Ausgleich dieser Begünstigung zu verfügen.

Gleichwohl steht den Erben innerhalb einer Zehnjahresfrist Pflichteilssergänzung dieser regelmäßigen Zuwendungen als Schenkung zu: Die fiktiven Jahresmieteinahmen erhöhen den Reinnachlass und die benachteiligten Erben können zur Pflichtteilsquote aus dem dann erhöhten, sog. fiktiven Nachlass ihre Forderungen stellen.

G imager761

Grundsätzlich erfolgt eine Anrechnung auf den Pflichtteil nur, wenn das bei der Bestellung des Wohnrechts vom (späteren) Erblasser bestimmt worden ist und Sie sich damit einverstanden erklärt haben. Aber Sie sollten schon den sachverhalt etwas detaillierter schildern, wenn Sie eine belastbare Antwort haben wolle, z.B. wer hat Ihnen das Wohnrecht bestellt, in welchem Verhältnis steht er zu Ihnen, hat er sie enterbt usw. ?.

Was möchtest Du wissen?