Kann ich zu meiner Oma ziehen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Deine Mutter hat das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich, also entscheidet SIE wo du lebst, du kannst deine Oma bitten, mit ihr zu reden, zur Not vlt. auch einen Vertrauenslehrer in der Schule, Beratungsstelle Jugendamt, die vermitteln können, damit du bei deiner Oma leben kannst, aber eine Wohnung alleine mit 13 das geht definitiv nicht....

Hey,

also mit 13 kannst du auf keinen Fall alleine wohnen. Allerdings würde die Idee mit deiner Oma vielleicht schon eher in Frage kommen. Du musst dir auf jeden Fall Hilfe holen, wenn es wirklich so schlimm ist mit deiner Mutter. Vor allem wenn sie dich auch schlägt, oder es immer wieder androht. Kannst du zu einem Vertrauenslehrer gehen, oder gibt es vielleicht noch ne andere Vertrauensperson der du dich anvertrauen kannst? Dein Arzt würde auch gehen, besonders wenn du dich ritzt. Es ist ja schon gut, dass du dich nach Hilfe umguckst.

Rede nochmal mit deiner Oma, und wie gesagt, mit einem Lehrer deiner Wahl, die werden dir auf jeden Fall helfen.

Alles Gute

Danke

0

Eine eigene Wohnung mit 13 kannst du dir abschminken. Das höchste der Gefühle, was aber in deinem Fall kaum in Frage kommt wäre eine vom Jugendamt betreute Wohngemeinschaft.

Heime gibt es so in dem Sinne nicht mehr. Für kurzfristige Unterbringung gibt es meist Jugendhäuser oder aber Wohngemeinschaften. Alternativ werden die betroffenen Kinder und Jugendliche auch in Pflegefamilien vermittelt.

Das deine Mutter euch in Zweifelsfall schlägt ist nicht in Ordnung und kann ggf. zur Anzeige gebracht werden. Über deine Probleme mit deiner Mutter solltest du auch mal mit deiner Oma oder ggf. auch mal mit dem Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen reden, vielleicht haben die ja eine Idee wie man zwischen euch vermitteln kann.

Im übrigen haben deine Eltern das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Also entscheiden die über einen Umzug es sei denn das Jugendamt sagt was anderes.

Mit 13 wird es wohl nichts werde in eine Wohnung alleine zu ziehen. Du kannst mit Deiner Oma reden und wenn sie zustimmt, ist das eigendlich kein Problem. Danach solltest Du mit Deiner Mutter reden und ihr sagen das Du zur Oma ziehst! Nicht fragen, sondern sagen! Außerdm solltest Du schleunigst zum Jugendamt gehen! Erzähl Dort die Lage und auch den Wunsch zur Oma zu ziehen!

Nicht fragen, sondern sagen!

Du darfst dabei nicht vergessen, dass ihre Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat. Die Mutter darf bestimmen, wo sich ihr Kind aufhält.

Da kann man so oft einfach ausziehen wie man will, die Mutter kann sie jederzeit wieder zurück holen. Zur Not mithilfe der Polizei.

Bevor das Jugendamt das nicht angeordnet hat, sie sich wohl oder übel da aufzuhalten, wo die Mutter es gern hätte.

0
@PhilEs

erstmal danke für die antworten nett.

toll also auch wenn ich ohne ihre erlaubnis einfach abhaue kann di emich zurückholen und zwingen hier zu wohnen? -.-

0

Ohne Zustimmung Deiner Mutter geht das nicht so einfach. Vielleicht mag Deine Oma ja mal mit Deiner Mutter reden. Wenn es bei Dir wirklich so schlimm ist, solltest Du mal mit dem Jugendamt reden. Die werden dann vermitteln und notfalls dafür sorgen, dass Du woanders (bei Deiner Oma?) untergebracht wirst. Allerdings werden die auch erst mit Deiner Mutter Gespräche führen und den tatsächlichen Sachverhalt klären. Du bist in der Pubertät und da ist das Verhältnis zu den Eltern schon problematisch. Was sagt denn Dein Vater dazu?

Eine eigene Wohnung geht mit 13 natürlich gar nicht - dass sollte eigentlich klar sein.

Mein Vater -.- seit 13 jahren weg ok.

Danke für dei Atnwort

0

Ganz alleine wohnen kannst du nicht, Es hört sich so an, als hätte deine Mutter jede Menge Stress. Frag sie doch mal , ob du für ein paar Tage zur Oma gehen kannst, vielleicht übers Wochenende. Ich denke, das würde die Situation entspannen.

Bis zu Deinem 18. Geburtstag haben Deine Eltern, Mutter das Sorgerecht und somit das Aufenhaltsbestimmungsrecht. Vielleicht bekommste von Deiner Oma Unterstützung und redet mit Deiner Mama. Bringt das auch nichts suche Dir Hilfe beim Jugendamt. Nach Deiner Schilderung scheint Deine Mutter überfordert zu sein? Es kann sein das vom Jugendamt eine Erziehungsbeistand(Hilfe) gestellt wird.

Mit 13 allein in eine WOhnung ziehen geht gar nicht. Dazu bist du noch viel zu jung.

Deine Oma weiß von den Problemen bei euch zu Hause? Das wäre der erste Schritt. geh zu deiner Oma, vertrau dich ihr an. Geht dann zusammen zum Jugendamt. Dann kann deine Oma das auch gleich anbieten dort, dass du bei ihr wohnen kannst.

Das wäre der erste Schritt. Denn ohne das Einverständnis deiner Mutter kannst du nicht einfach zu deiner Oma ziehen, es sei denn, das Jugendamt ordnet das an.

Mit 13 allein in eine WOhnung ziehen geht gar nicht. Dazu bist du noch viel zu jung.

Das ist sicherlich richtig. Im betreuten Wohnen ist das soweit bekannt ab 14. Lebensjahr möglich? Kann beim Jugendamt erfragt werden.

0
@werbon

Ja im betreuten Wohnen. Aber nicht ganz allein. Da ist sie ja betreut (wenn auch vielleicht nicht rund um die Uhr.)

0

Zu deiner Oma kannst du ohne die Zustimmung deiner Mutter nicht ziehen., Und allein eine Wohnung beziehen schon mal gar nicht,

Aber deine Oma könnte mal mit deiner Mutter ein Gespräch führen und sie vielleicht mehr unterstützen.

Diese Märchen, besonders von pubertierenden Mädchen, sind nicht neu. Die Oma´s sind zum Einen meist viel grosszügiker und die können so jungen Kid´s nicht auf der Pelle bleiben.

Ohne Elternzustimmung geht da null und nichts.

Märchen??

0

Mit 13 ne eigene Wohnung? Wovon träumst du nachts?

Wenn deine Mutter es erlaubt, kannst du zu deiner Oma ziehen, sie hat aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich. Sprich, sie kann es genauso gut verbieten.

Such dir eine neutrale Vertrauensperson, die zwischen euch vermittelt. Dann findet sich sicherlich eine Lösung mit der alle leben können.

Eine eigene Wohnung alleine, das wird sicher nichts.
Aber frage doch Deine Mutter, ob Du bei Oma erstmal "ZUR PROBE" wohnen kannst.
Das hört sich dann auch nicht so endgültig an. Frage erstmal, ob Du für einen
Monat dort wohnen kannst. Und dann könnt ihr immer noch entscheiden.

wende dich mal an das jugendamt, da gibt es bestimmt einen weg

Was möchtest Du wissen?