kann ich personenschützer werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt darauf an, WO du als Personenschützer arbeiten willst. Die klassische Laufbahn ist die: Polizei, Spezialeinsatzkommandos, handverlesene Auswahl und folgende Ausbildung als Personenschutzer. Dort allerdings sind die Anforderungen dermassen hoch, dass du mit deiner Sehschwäche kaum Chancen haben wirst. Alternative: Private Sicherheitswirtschaft. Aber auch dort tummeln sich viele Hechte in einem relativ kleinen Teich. Nur Kung-Fu reicht da bestimmt nicht aus. Fangen wir mal an mit Handhabung von verschiedenen Feuerwaffen, Techniken mit Nicht-Feuerwaffen, waffenloser Kampf, sehr spezielle Techniken im Autofahren, Observation, Funk-Kommunikation, usw. usw. Einfluss auf das Privatleben: Du wirst es nicht haben, da deine "Familie" die ZP (Zielperson) sein wird, und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch deren Familie. Hängt stark von der Einstufung deiner ZP in die Gefahrenklassen ab. Kurz gesagt: du wirst, wenn du einen gut bezahlten Posten bekommst, also einen, der zu den ernst zu nehmenden Personenschützern gehört, einen 24 Stunden/365-Tage Job haben. Andernfalls landest du bei den vielen "Watchimen", die irgendwann als bilige Türsteher enden und von keinem für voll genommen werden. Die wirklich gutbezahlte Spitze rekrutiert sich grösstenteils aus ehemaligen SEK-Leuten, GSG9 Mitgliedern oder teilweise Ex-Soldaten mit Marine-ähnlicher Vergangenheit. Sorry, dass ich dir keine positivere Antwort geben kann, aber besser von Anfang an die Realität anstatt falsche Träume produzieren. Viel Glück bei deiner Entscheidung wünscht dir Siquirres

Deine Sehschwäche wird dich vielleicht daran hindern. Aber wenn du gut bist... Erkundige dich doch einfach mal im Internet. Der Beruf ist zukunfstsicher, und bei dem Lohn/Gehalt gibt es auch eine Spanne...

Man muss die entsprechende "Belehrung" kriegen. Dann kann man theoretisch schon arbeiten, je nachdem wie nun der Arbeitgeber einen Eindruck hat. Ob er da jetzt jemanden mit Kungfu-Gehampel lieber nimmt als den Schrank aus dem Fitnessstudio ist wohl unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?