Kannmich meine Lehrerin erzählen, dass ich geschlagem werde?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn ihr eine/n Schulsozialarbeiter/in an der Schule habt, dann ist dies ein noch besserer Ansprechpartner als eine Lehrkraft, denn Lehrer haben auf häusliche Erziehung wenig Einfluss. Ein Sozialarbeiter kann sich da auch viel mehr Zeit nehmen für dich, als das ein Lehrer kann. 

Ich möchte dir aber Mut machen, du solltest es auf jedem Fall einem Erwachsenen erzählen, dem du vertraust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch an deiner Schule ein/e Vertrauenslehrer/in. Finde heraus wer das ist und rede mal mit ihr/ ihm. Deine klassenlehrerin geht natürlich auch, wenn du eine gute Bindung zu ihr hast. Ein solches Thema sollte man nicht unter den Tisch kehren! Da können gemeinsame Lösungen gefunden werden. Sprich zuerst selbst mit deiner Mutter, solange du hierbei keiene weiteren körperlichen sanktionen erwartest. Ansonsten sprich mit jemandem drüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

116 111

ist die europaweite Telefonnummer wenn Eltern ihre Kinder schlagen. Es braucht keine Vorwahl. Es kostet auch Nichts. 

Und ja: Selbstverständlich kannst Du mit der Lehrerin sprechen. 

Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu helfen. Nicht jedes Jugendamt kennt alle und nicht jedes Jugendamt hat die Möglichkeiten alle vorgeschriebenen Hilfen anzubieten. Die Menschen welche Du unter der Telefonnummer antriffst können in solchen Fällen entsprechend dafür sorgen dass die passende Hilfe angeboten wird. Und in manchem Fall ist auch das Jugendamt einfach nicht die richtige Stelle. Zum Beispiel wenn die Mutter in die Wechseljahre gekommen ist. Dann hilft ein Frauenarzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sags einfach so, wie Du es hier geschrieben hast.

Du kannst Dich auch ans Jugendamt wenden - Schläge gehen GAR nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn du sonst niemand wüsstest mit dem du reden kannst und nen guten Draht zu deiner Lehrerin hast, dann mach das.

Aber auf jedenfalll ist es wichtig das du mit jemandem drüber redest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, sprich mit Deiner Lehrerin, nur ob sie dann auch mit Deiner Mutter spricht ist die Frage, denn wenn Du Dich ans Jugendamz wendest kann es passieren das sie Dich Deiner Mutter weg nehmen und in eine Jugendgruppe stecken, da muß man abwägen was man riskieren will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KaeteK 09.11.2015, 18:23

So schnell wird nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Es finden erst mal Gespräche statt und dann wird entschieden, wie es weiter geht. Da muß viel passieren, bevor man Eltern ein Kind weg nimmt. Die Jugendämter sind überlastet..lg

0
AlienaCato 10.11.2015, 11:51
@KaeteK

Richtig. Der Kindesentzug ist das letzte Mittel. Außer das Kind bittet um Hilfe und will weg!

1

Ja kannst du. Lehrer haben sozusagen auch den Job eines Sozialpädagogens. Sonst wende dich an deinen Vertraunslehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
chog77 09.11.2015, 15:31

Nein, haben wir nicht. Leider haben wir nicht die zeitlichen Ressourcen ausführliche Beratungs- und Therapiegespräche zu führen, wie dies Sozialpädagogen tun. Wenn ein Schüler auf uns zukommt, können wir ihm lediglich helfen einen Ansprechpartner zu finden, der ihn begleitet.

1

Klar, vertrau dir deine lehrerin an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser solltest Du das Gespräch mit Deiner Mutter suchen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gina02 09.11.2015, 15:57

Dann fängt sie womöglich gleich wieder eine ein von ihr.?

1
KaeteK 09.11.2015, 18:33
@Gina02

Ich glaube das alles nicht so ganz...

1

Ja du kannst es ihr erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?