Kanji lernen. Aber wo und wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Kanji gibts eigentlich reines auswendig Lernen, und nochmal auswendig Lernen. Ohne irgendwelche Apps oder dubiosen Internetseiten, ganz "analog"!

Begleitend dazu staendiges Lesen von unterschiedlich schweren Texten, je nachdem fuer welche Zielgruppe der jeweilige Text ist (Grundschueler, Oberschueler, Zeitschriften & Zeitung aller Art, wissenschaftliche Texte etc).

Das eigentliche Lernen kann durch ein Karten-System aus gelernten, noch ungelernten und gelernten aber wieder vergessenen Kanji, unterstuetzt werden. Du solltest dir taeglich ca 20-30 neue und 200-400 bereits gelernte Kanji zufuerhen.

Vertiefend kann man sich, nachdem (sic!) man das erste Set aus uber 1000 Kanji beherrscht, noch mit rein japanischer Literatur befassen. Also zB Lehrbuecher, welche von japanischen Oberschuelern auch genutzt wird.

Viel Spass und Gruesse aus Tokyo,
Johannes

20-30? Bist du wahnsinnig?

1
@Fishbowll

Naja, muss man wohl sein, wenn man die Sprache lernt ;)

Ich hatte jeden Tag 25 neue als Ziel. Untertags in der Bahn oder in den Pausen mit Kanjikarten die 25 +200 dabei und am Abend dann aktiv Schreiben und Kanjikombinationen mit den neuen ueben. Man lernt unheimlich viel noch drumherum wenn man das richtig macht.

0

Falls Du einmal nach Japan kommen solltest, empfehle ich Dir ein sogenanntest "Kanji naritachi jiten" 漢字成り立ち辞典 zu kaufen. Es kostet nicht viel, etwas 1.000 Yen. Darin ist die Etymologie für jedes der Jôyô Kanji zu finden, also wie jedes Zeichen aufgebaut ist, und welche Geschichte es erzählt.

So etwas gibt es noch nicht auf deutsch. Es ist auf Japanisch verfasst. Es enthält auch Abbildungen, wie das Zeichen früher ausgesehen hat.

Ich selbst habe die Kanji an der Uni auf der Japanologie erklärt bekommen. Der Unterricht war genauso wie ein Naritachi jiten aufgebaut. Ich fand ihn sehr hilfreich.

Ein ganz wichtiger Tipp noch von mir: lerne, wie man sich einigermaßen objektiv selbst einschätzen kann und sei beim Lernprozess ehrlich zu dir selbst.

Wer bislang nicht erkannt hat, wie Kanji funktionieren und darin ein Hindernis sieht, der wird ganz sicher noch nicht die japanische Grammatik absolviert haben. Wie viele Jahre bist du denn schon dabei?

Zwei monate. Ich habe täglich gelernt und mich erstens auf hiragana, katakana, wortschatz und grammatik konzentriert.
Das habe ich ziemlich gut hinbekommen und will nun kanji lernen.

1
@WennXdann

Na dann bist du ja noch gaaaaaaaaaaaanz weit weg von 'Ich habe den ganzen grammatischen Teil absolviert.' Wenn du nach 3-4 Jahren sagen kannst, dass du meisten grammatischen Formen und festgelegte Phrasen erkennen kannst, dann bist du schon gut dabei, aber nach zwei Monaten wirst du das nicht sagen koennen.

1

Ich finde die pleco app sehr hilfreich für chinesische Zeichen, da sie auch die strichfolge angibt. Gilt ja auch für Kanji

Kanji & Kana. Mehr brauchst du vorerst nicht.

Was möchtest Du wissen?