Kaninchenvergesellschaftung missglückt. Bitte um Hilfe

3 Antworten

Hi,

Kein Wunder dass das nicht geklappt hat: es war KEINE Vergesellschaftung sondern leider völlig falsch! -.-

Du hast die beiden einfach auf bekanntem Revier zusammen gesetzt und das ist DAS Problem weshalb das jetzt nicht klappt. Kaninchen vergesellschaftet man immer auf neutralem Boden.

Ein weiterer großer Fehler ist das ständige Trennen; so stauen sich nur mehr und mehr Aggressionen an.

Und auch ein Fehler, der für das jetzige Problem aktuell weniger an Bedeutung haben dürfte: der Altersunterschied ist zu groß; mehr als 2-3 Jahre sollte der nicht betragen.

Du musst nun die beiden nun mind. 4 Wochen komplett ohne Sicht- und Geruchskontakt trennen, und sie dann (kurz gesagt) auf NEUTRALEM Boden zusammen setzen und kämpfen lassen ohne dazwischen zu gehen (nicht mehr trennen; die müssen zusammen bleiben - außer viel Blut fließt oder die verbeißen sich ineinander, was beides aber nicht passieren darf)! Der Bereich muss neutral sein, heißt das kein Kaninchen vorher dort gewesen sein darf und auch nichts von einem mehrere da drin sein darf. Es müssen viele Häuser mit mind. 2 Ein/Ausgängen (unbedruckte Pappkartons eignen sich) aufgestellt werden und mehrere Futter/Wasserstellen. Es sollte keine Sackgasse geben oder etwas wo sich Kaninchen verletzen können Gitter von Käfigen/Heuraufe.

Voraussetzung dafür, und überhaupt für Kaninchenhaltung, ist eine artgerechte Haltung (keine Käfig-Stallhaltung!) und das alle Männchen kastriert sind und in dem Alter die entsprechende Kastrationsquarantäne eingehalten wurde.

Bitte über Kaninchen-/Haltung (und Vergesellschaftung) informieren:

www.kaninchenwiese.de

www.sweetrabbits.de

www.diebrain.de/k-Index.html

Gruß

Ich hoffe auch, dass der große eingesessene Rammler kastriert ist, das kann man leider nicht raus lesen. Auch das ist Voraussetzung.

0

Hi das war vorprogrammiert:\

zunächst setzt man nie fremde Kaninchen in das Revier von andern, das ist als hättest du ein Einbrecher in deiner Wohnung.

da Kaninchen Reviere haben und der eine jünger,ist wird er immer versuchen das Revier zu übernehmen, sprich der andere wird verjagt.

je nachdem wie lange beide Kaninchen alleine gelebt haben bringen die Null soziale Kompetenz mit, eine Folge von der isolierten Haltung.

also beide trennen.

am besten ein neues Gehege holen wo keiner sich verewigen konnte und nachdem,Ruhe eingekehrt ist es auf komplett neutralen Boden mit vielen Verstecken und Platz zum ausweichen versuchen. Wenn beide allerdings Einzeltiere waren ohne Prägung und Sozialisierung wäre es besser den,jüngeren wieder abzugeben am,besten in eine Gruppe wo er sich Sozialverhalten abschauen kann.

Auch der große Rammler brauch Gesellschaft. Ein Kaninchen verlernt das Soziale Verhalten nie, was z.B. bei Katzen leider wieder anders ist. Sie sind eventuell etwas schwieriger zu vergesellschaften, aber meistens freuen sie sich dann eher, endlich nicht mehr einsam sein zu müssen :-) 

1

Hey,

Als wir unsere Kaninchen zusammengeführt haben, haben wir das an einem neutralen Ort gemacht. Du meintest ja dass ihr den "Neuen" neben das Gehege des "Alten" gesetzt habt, vielleicht könnte dass die Abneigung verstärkt haben. Bei der Zusammenführung haben die genau das was du gerade beschrieben hast gemacht (gegeneinander Hochspringen etc), trotz der unbekannten Umgebung. Falls es zu heftig wurde sind wir eingeschritten.

Wir haben sie aufjedenfall immer getrennt gehalten wenn wir nicht da waren und wenn wir da waren und sie beaufsichtigen konnten haben wir sie zusammengeführt. Am nächsten Tag haben wir dann die Gehege in denen sich die Kaninchen befinden getauscht, dass die den Geruch des anderen im Gehege haben in das sie gesetzt wurden und sich daran gewöhnen.

So haben wir es eigentlich innerhalb von 3 Tagen zweimal geschafft Kaninchen erfolgreich zusammen zu führen.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen und deine beiden fangen an sich zu verstehen.

Wir haben sie aufjedenfall immer getrennt gehalten wenn wir nicht da waren und wenn wir da waren und sie beaufsichtigen konnten haben wir sie zusammengeführt. Am nächsten Tag haben wir dann die Gehege in denen sich die Kaninchen befinden getauscht, dass die den Geruch des anderen im Gehege haben in das sie gesetzt wurden und sich daran gewöhnen.

Genau so macht man es nicht; das ist nicht artgerecht, totaler Stress, und meist macht es Kaninchen derart aggressiv, das man sie so nicht erstmal nicht vergesellschaften kann.

Nur Vergesellschaften; alles andere ist Mist.

0

Was möchtest Du wissen?