Kaninchenstall warm halten, aber wie?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Antwort 1 0%
Antwort 2 0%
Antwort 3 0%
Antwort 4 0%
Antwort 5 0%
Antwort 6 0%
Antwort 7 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Polstere ihn von außen mit dicken Styropurplatten. Das dämmt schon mal. Boden des Stalls nicht vergessen. Ferner immer ganz viel Stroh rein, damit sie sich dort eingraben können. Wenn es sehr kalt im Winter ist, dann notfalls Jutesäcke vor die Tür hängen, damit die Kälte nicht in den Stall kommt. Meine haben ein extra Haus im Stall, dies kleide ich immer mit ganz viel Heu aus. Ferner benutze ich nur Strohpallets, da diese durch die Feuchtigkeit aufquellen, ohne Feucht zu sein, und eine gewisse Wärmeschicht von unten sind.

Den Stall würde ich erst einmal geschützt aufstellen. Mein Bruder hat seinen Kaninchenstall zum Beispiel auf seiner Terrasse in eine Hausecke gestellt, wo der Wind nicht so sehr weht. Dann deckt er nachts den Stall noch mit einer dicken Wolldecke ab. Für die beiden Kaninchen hat es bisher eigentlich immer gereicht. Zumal die sich im Heu wohl vermutlich noch gegenseitig wärmen.

Danke für die Tipps! (:

0

Die Lieben brauchen einen Bau, wo sie sich verkriechen können und ganz wichtig, es muß zugfrei sein. Wie oben schon gesagt, eine alte Decke davor in der Nacht, so sollte es keine Probleme bei Minusgraden geben. Klaus

Die Tiere brauchen im winter genügen platz. 4 kaninchen brauchen mindestens 12qm auf einer ebene. wie viel die meeris noch brauchen weiß ich nicht.

dann brauchst du eine schutzhütte, die du mit heu auspolsterst. les dir das mal durch: Kaninchen:

http://diebrain.de/k-draussen.html

dankeschön! :)

0

Sehr gut isolieren oder die Tiere halt im Winter in der Wohnung halten...

Was möchtest Du wissen?