Kaninchenprobleme ...

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey, also dann fangen wir mal an;

  1. Das Umsetzen ist sicher stressig für die Kaninchen da sie Reviertiere sind. Das Buddeln ist allerdings normal, ich denke ihm ist langweilig. Hat er Artgenossen? Biete ihm bitte eine Buddelkiste an und bei Außenhaltung sollte man den Garten umgraben, also der Zaun sollte ca. 50cm in den Boden reichen. Andere Beschäftigungsmöglichkeiten bitte auch anbieten. Aber das wichtigste ist: Artgenossen, Buddelkiste und richtigen Zaun

  2. Ist es denn ein Weibchen oder ein Männchen? Weibchen sind nun mal etwas zickiger und daher ist das völlig normal, wenn das Gehege groß genug ist dann müsste es ja eigentlich kein Problem sein das Futter hinein zu stellen. Wie groß ist denn das Gehege?

  3. Also Kaninchen können stubenrein werden, dass ist auch der Grund warum sie nicht hinter Gittern gehören da man sie wunderbar im großen Gehege oder im Haus halten kann. Unsere haben nur auf dem Dachoden und im Badezimmer ein Katzenklo stehen und machen nirgends anders hin, wenn dann ganz selten. ^-^

Übrigens darf man Hasen nicht halten, wenn dann Kaninchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:32

Hallo, also erstnal danke für die hilfreichen tipps!

  1. ich muss meinen hasen aber jaden 2. tag umsetzen weil dann alles abgefressen ist er sie neues grün braucht. artgenossen hat er nicht. zuerst durfte ich nur einen halten und als ich später mehr haben durfte habe ich noch einen dazu gesetzt... sie hat ihn allerdings verstoßen und gebissen. und was ist eine buddelkiste? und wo bekomme ich die her? wie teruer ist die so?

  2. Es ist ein Weibchen. sie ist ca. 1-2jahre alt. ich fand das gehege erst zu klein. und weil es unten eine kleine tür hat, haben wir noch einen zaun rangestellt. das problem dabei war leider: sie ist immer rübergesprungen. dabei ist der zaun 70cm hoch!ich hab schon was drüber gelegt gehabt, aber sie ist das oben durch die ritzen gesprungen. also haben wir den zaun wieder abgebaut und sie hat wieder ein kleineres gehege.

3.das ist ja schön, dass sie stubenrein sind!

danke. und bitte um antwort!!!

lg. meinemaike

0

hei du,

zu aller erst: Kaninchen sind Rudeltiere, ihn oder sie allein zu halten ist extrem grausam und so ähnlich, als würde man einen Menschen auf einer einsamen Insel aussetzen.

zu 1) Buddeln ist das natürlichste der Welt für ihn, wenn du dein Kaninchen in Außenhaltung halten möchtest, dann sollte dass grundsätlich nur in einem gesicherten Gehege getan werden. Sonst findet man im schlimmsten Fall eines Tages nur noch Fellbüschel von ihm. Wie ein gesichertes Gehege (Inklusive Untergrabungsschutz) aussieht, findest du hier: http://www.sweetrabbits.de/f101/dyn.html?x=1943193469&START=0&_TID=10382

zu 2) er vertreibt dich, so wie er es mit einem anderen Kaninchen auch machen würde. Du wirst nicht als Teil seines Rudels anerkannt. Ich denke das liegt auch an der dauernden Umsetzerei, dass ist für Kaninchen extrem stressig, da sie jedes Mal versuchen, ihr neues Revier gegen andere zu definieren. Da er damit auch noch erfolg hat (du ziehst dich zurück, unterwirfst dich also in Kaninchensprache) macht er damit auch weiter, dass kann sich zu noch schlimmeren Verhaltensstörungen auswachsen, da er ja auch noch allein lebt.

zu 3) Kaninchen sind sehr hygienisch. Sie lernen schon sehr früh von ihrer Mutter, wo sie ihr Geschäft verrichten dürfen. Meist werden sie dann auch schon auf einen Untergrund geprägt. Und wieso nicht eine Kloecke wählen, die von dir regelmäßig gesäubert wird? Macht weniger mühe als durchs Gras zu putzen.

Für Kaninchenverhalten und artgerechte Haltung empfehle ich dir neben dem Link oben noch diebrain.de dort sind die wichtigsten Punkte kompakt und übersichtlich zusammengefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:42

erstmal danke. mein hase verträgt sich aber nicht mit anderen hasen. wir haben mal einen dazu gesetzt, aber mein hase hat ihn gebissen und gejagt...

0

Ich hatte auch mal kaninchen die das so ähnlich gemacht haben zu 1.) das buddeln wird nie aufhören aber du kannst zb. ca. 30 cm unter den stall steinplatten in die Erde tun sodass es da einfach nicht mehr weitergeht, vllt is das auch aus langeweile also abwechslung bitten, wie große Äste mit Blättern zum verstecken und rumknabbern zu 2.) das kommt oft aus eifersucht oder revierverteidigung, einfach mal rausnehmen neben dich setzten udn immer wieder streicheln, dass ganz oft zum dran gewöhnen zu 3.) das kann man nich ändern des hätte von anfang an angewöhnt werden müssen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:44

danke. zu 2.) haste du mir echt geholfen!

0

Hi MeineMaike

Das alles ist bei Kaninchen normal, meine Beiden machen das auch:

  1. Das mit dem Umsetzten von ist ziemlich stressig für dein Kaninchen, weil es jedesmal ein neues Revie bekommt, dass es markieren muss... Am bessten du machst eine Steinschicht (oder irgendetwas anderes wo dein Kaninchen nicht durch kommt) unter den Auslauf aber so, dass das Kaninchen noch ein wenig buddeln kann, denn in der Natur auch in Tunneln die sie sich selbst graben.

  2. Mein eines Kaninchen macht das auch um ihr Revier zu verteidigen, weil ich sie noch nicht so lange hab, dass sie mir vertraut. Was man dagegen tuen kann weiß ich leider auch nicht.

  3. Dass dein Kaninchen immer in seine Schlafecke macht, ist ganz natürlich, denn die meisten Kaninchen machen immer an die selbe Stelle und das bekommt man auch sehr schlecht wieder weg. Wenn möglich stell einfach ein Klo an die Stelle, wo dein Kaninchen immer hinmacht, dann kannst du das leichter sauber machen ^^

LG Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:34

danke. hat mir sehr geholfen.

0

1.Löcher buddeln liegt im der Natur von Kaninchen! Das wirst du nicht ändern können, da bleibt entweder nur in ca. einem Meter tiefe Platten zu legen, damit er nicht durch kommt, oder auf einen festen Boden setzen, was für das Kaninchen natürlich nicht so toll ist, dann aber mit Buddelkiste.

  1. Macht er das nur beim Füttern oder immer? Wenn er es immer macht, hat er kein Vertrauen zu dir. Da hilft nur, viel mit ihm beschäftigen, im Sinne von einfach zu ihm hinsetzen und nichts tun. Wenn es geht mit etwas Futter im der Hand und warten, bis er auf dich zu kommt, aber nicht streicheln, außer er lässt es zu.

  2. Sei doch froh, Kaninchen suchen sich meistens immer eine Stelle, an die sie machen. Meine zwei haben sich zum Glück von allein ihr Klo ausgesucht.

So und jetzt zu meinem Problem an deinem Text. Du sprichst immer nur von einem Kaninchen?! Einzelhaft ist Tierquälerei! Hol dir bitte noch ein zweites Kaninchen, aber unterstütze dabei am besten keine Tierhandlungen (bei denen die Tiere meist krank, viel zu bald von der Mutter weg...) oder Züchter. In Tierheimen sitzen genug Tiere. Außerdem brauchen sie zu zweit mindestens sechs Quadratmeter.

Hier kannst du noch mal alles nachlesen: www.diebrain.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fozzyboy
01.07.2013, 19:03

Sorry, sollte 1, 2 und 3 sein :)

0
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:38

jerstmal danke!

und ich durfte zuerst nur ein kanninchen haben.dann aber durfte ich noch ein haben. ich dachte auch, es sei besser wenn sie artgenossen hat, wir haben dann das neue kanninchen dazugesetzt und mein hase hat das neue gebissen und gejagt. ich dachte dann das es vielleicht lieber alleine sein will... was soll ich machen???

und was ist eine buddel kistte? wo bekomme ich sie?

lg meinemaike

0

hmm, also ich kenn mich auch nicht sooo gut aus, obwohl ich ein kaninchen habe.. zu 2: wie lang hast du das schon? weil wenn es neu ist, ist das normal, weil ihr euch noch nicht vertraut seit. zu 3: für kaninchen ist es normal immer am gleichen ort das geschäft zu voll richten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
01.07.2013, 20:45

ich ahbs schon 1,5 jahre..

0

Hallo MeineMaike.

ich vermute mal das dein Kaninchen Maike heißt.

Als erstes: Kaninchen sollten niemals alleine gehalten werden, da sie Rudeltiere sind und unter Einzelahaltung sehr leiden. Schau mal hier: http://kaninchendorf.dreipage2.de/link_47874566.html

Zu 1): Kaninchen die von menschen gehalten werden haben dennoch die natürlichen Triebe. Kaninchen buddeln für ihr Leben gerne. Ist der Stall von deinem Hoppler richtig gesichert? Wenn nicht schau dir bitte den Link an, den Ostereierhase dir eingefügt hat. ( Ich kann keine zwei Links einfügen)

zu 2): Kaninchen haben Revierdenken. Bei einem meiner Kaninchen war das früher auch immer so. Im Laufe der Alters gibt sich das von alleine. In diesem Moment wirst du von deinem Kaninchen als Eindringling angesehen. Manche Kaninchen reagieren so darauf.

Zu 3): Kann es sein, das die Toieltte nicht sauber ist?

Wenn ja dann liegt es daran. Kaninchen können genrell kein Dreck/Schmutz leiden. Sie sind saubere und hygienische Tiere. Oder dein Kaninchen hat einfach ihre/seine Lieblingsecke gefunden.

LG Annika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineMaike
02.07.2013, 10:26

hallo AnNika7,

danke für deine Antwort. kannst du mir vl. ein bild von einer buddelkiste die leicht nachzubauen ist schicken?

0

das ist alles normal,also für ein Kaninchen.Gib ihm einen Kameraden,damit er nicht mehr alleine ist,das lenkt ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?