Kaninchenmama „vergräbt“ ihre Jungen?!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie vergräbt ihre Jungen nicht, sie baut ein Nest, um sie warm zu halten. Das ist ein völlig normales und gesundes Verhalten, da die Kleinen sonst völlig ungeschützt in der Kälte liegen würden. Sorge also unbedingt dafür, dass immer genügend Stroh, Heu und Streu im Käfig ist.

Es kann auch vorkommen, dass sich Kaninchenmütter ihr eigenes Fell ausrupfen und zusätzlich in ihr 'Nest' einbauen. Auch das ist normal, solange es nicht überhand nimmt.

Schlimmer hingegen wäre es, wenn dein Kaninchen gar kein Nest bauen würde, also mach dir keine Sorgen. Deine Karnickel-Mama kümmert sich um ihren Nachwuchs, das ist gut so! :-)

Ich weiss das sie ein Nest baut, aber sie baut es ja nicht nur im Häuschen sondern schiebt von aussen um das Haus herum das ganze Stroh und Heu, als ob sie das HAUS warm halten will :). Ich gehe davon aus, dass sie das als Isolation macht. Stimmt das? Ich habe sehr viel darüber gelesen und nirgends gefunden, dass Hasen auch ausserhalb des Häuschens Nester baut. Vielen Dank nochmal für eure Antworten!!

0
@Hedenstorp

Ich habe frisch gebackene Kaninchen-Mamas noch ganz andere Dinge machen sehen. Solange sie sich um ihre Jungen sorgt, ist alles in Ordnung. Die zusätzliche Isolierung könnte bedeuten, dass es im Stall/Häusschen evtl. zu kalt ist, die Kaninchen vielleicht sogar im Zug sitzen. Vielleicht kannst du da abhilfe schaffen und das Häusschen von außen noch etwas abdecken, aber ansonsten ist es wichtig, dass du deiner Häsin nicht dazwischen funkst, wenn sie ihre Arbeit macht.

Wie genau hälst du deine Kaninchen denn? Stehen sie im Haus/Wohung?

3
@lohengrin85

Nein, sie hat ein 4 m2 großes Gehege im Stall. Neben ihr wohnt ihre Schwester und sie können sich immer beschnüffeln. Dann habe ich noch 2 Rammler, die ich nächste Woche kastrieren lasse (vielleicht schon morgen) und danach will ich alle Trennwände wegnehmen und hoffen, dass die beiden Männchen sich dann verstehen (natürlich erst nach 6Wochen). Das Haus ist selbst gebaut Ca.40×50cm gross und aus recht dickem Holz (1,5cm) und ohne Fenster, damit es nicht so zieht. Die Stalltür steht tagsüber normalerweise auf, wegen den Jungen lass ich sie nun aber zu. Es gibt 2 einigermaßen dichte Fenster und kalt ist es dort nicht. L.G. Hedenstorp

0

Hi Hedenstorp,

deine Zibbe hat, gerade für die Außenhaltung, die Jungen zur ungünstigsten aller möglichen Zeiten bekommen, normalerweise lässt man um diese Jahreszeit eine Mutter nicht decken, denn es ist schwierig die Jungen bei Extremtemperaturen die auftreten können, am Leben zu erhalten.

Da du den Nestbau als Basic nicht erkannt hast, hast du scheinbar auch keine weitere Erfahrung. Dass das "Zubuddeln" normale und auch gute Mutterschutzinstinkte sind, hat man dir ja schon gesagt. Bitte verteil den Inhalt des Nestes das nächste Mal nicht im ganzen Käfig. Sehr empfindliche Mütter könnten sich durch sowas gestresst fühlen und das Nest im Stich lassen, weil sie es als zerstört betrachten.

Hast du die Jungen mal kontrolliert und das Nest von toten Jungtieren gesäubert oder ist das bis jetzt unterblieben?

Am besten du liest dich einmal auf:

  • diebrain.de

ein, damit du weißt, worauf du achten musst, nicht, dass am Ende die Babies den Winter nicht überleben :(

Danke für die Antwort! Den Jungen geht es gut und kalt ist es hier überhaupt nicht (obwohl du ja recht hast: Wer weiss? Vielleicht wird es ja doch noch etwas winterhafter??) Wie schon gesagt, ich lese viel darüber. Mein Kaninchen hat schon einmal Babys bekommen. Diesmal war es eher ein „Unfall“. Das Männchen lass ich nächste Woche kastrieren.Und dann kann so etwas nicht mehr passieren. So süß es auch ist, ich weiß, dass die Tierheime überfüllt sind. Die Kleinen werde ich, wenn sie groß genug sind, auch nur an Bekannte geben, wo ich sicher sein kann, dass sie nicht irgendwie vernachlässigt werden.

0

Ach ja, zu deiner Antwort, Ostereierhase, habe ich noch eine Frage: Du schreibst Käfig. Ich halte meine Zibbe zurzeit in einem Ca.4 m2 großem Gehege im Stall, wo sie normalerweise auch Zugang nach draussen hat. Ist das für eine säugende Mutter zu viel Platz? Ich weiss nicht was du mit Käfig meintest, aber ich habe oft gelesen das ein handelsüblicher Käfig mit Plastikschale und Gitter obendrauf für Kaninchen nicht geeignet ist.

0
@Hedenstorp

Oh! Ich sehe gerade, dass ich selber Käfig geschrieben habe!! Entschuldigung :) meinte Gehege.

0
@Hedenstorp

Nein, es ist super, dass die Mama ein Gehege hat! Gerade wenn die Kleinen älter werden, sind die Mütter sonst oft genervt, weil sie sich bedrängt fühlen, wenn zu wenig Platz da ist. Das könnte gefährlich werden, denn wo es nicht genug Platz gibt, da können auch keine weiteren Kaninchen großgezogen werden. In Kaninchenmasten manchmal ein Grund, warum die Mütter die Jungtiere totbeißen.

Gut, dass du den Bub kastrieren lässt. Denk daran, dass er die 6 Wochen Kastrationsquarantäne auch noch allein sitzt.

2
@Ostereierhase

Ja ich habe mich schon einigermaßen gut informiert. Danke nochmals!

0

Alles gut mit den Kleinen?

Ja :)

Sind nun aber gar nicht mehr sooo klein! ;)

Der eine wurde gestern schon kastriert. 

Gruß Hedenstorp

0

Sie hält sie damit warm. Das ist völlig normal.

LG

Was möchtest Du wissen?