Kaninchenkäfig Wetterfest machen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Käfig brauchst du im Grunde gar nicht, denn da er sowieso immer offen sein muss, birgt er für die Kaninchen nur Verletzungsgefahren beim Hinaus- und Hineinspringen.

Das Wichtigste ist im Winter eine ordentliche Schutzhütte. Wenn das Häuschen, das du beschreibst, locker in einen handelsüblichen Käfig passt, dann ist es zu klein. Bauanleitungen findest du hier z.B. http://diebrain.de/k-draussen1.html

Das dient den Kaninchen dann nicht nur als Schutz vor der Kälte, sondern auch als Rückzugsort bei schlechtem Wetter. Zusätzlich sollte zumindest ein Teil des restlichen Geheges überdacht sein, dass geht recht gut mit Wellblech aus dem Baumarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wandereule0812
31.08.2014, 15:24

Natürlich habe ich dieses Risiko beim Rein - und Raushüpfen bedacht und auch so prepariert, dass die nicht hängen bleiben können oder Ähnliches - habe eine Rampe aus Holz von beiden Seite, die wie eine Brücke fungiert. Da mein Budget eben knapp ist (Bin Azubi) wird es diesen Winter eher nichts, mit ner toller Schutzhütte. Wie gesagt, ist momentan alles so gebaut, dass es den beiden ziemlich gut geht. Es geht lediglich darum, dass ich Tipps oder Empfehlungen brauche, wie ich die Gitter oben und entweder an der linken oder rechten Seite so preparieren kann, dass kein Regen rein kommt. Das Häuschen der beiden ist isoliert und wetterfest und hat die Maße 60cmx55cmx30cm -> meiner Meinung nach ausreichend, da sie sich eigentlich nur im Käfig aufhalten, um auf ihre Toilette zu gehen. Auf dem Balkon haben sie zwar auch eine etwas größere Ecke, die wetterfest ist, allerdings liegt es mir doch am Herzen, dass der Käfig winterbereit ist. Somit bitte nur Vorschläge, ob Plexiglas, PVC-Folie o.Ä. sinnvoll bei Gitterstäben ist. Trotzdem danke für deine Tipps und die Antwort. LG

0

Also wir haben mal einen recht großen Hasenkäfig gebaut und das Dach haben wir mit ganz normaler Dachpappe verkleidet. Wenn man die großzügig überlappend auslegt, sollte das auf jeden Fall wasserdicht und winddicht sein. Kannst das Dach auch mit Überhang bauen und dann von außen noch die Wände isolieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wandereule0812
31.08.2014, 16:15

Wenn ihr das mit Dachpappe gemacht habt - wie ist es denn dann, wenn es sehr heftig regnet? Ein Teil des Käfigs wird nämlich auf jeden Fall nass, deshalb möchte ich ihn ja preparieren. Danke und LG

0

am besten wäre es auf einen holzkäfig umzusatteln und den von außen zusätzlich zu isolieren. oder rings herum strohballen zu stellen und diese mit einer plane zudecken - wenn sie das stroh fressen ist es nicht schädlich und die plane schützt vor regen und wind ...

glasplatte als dach ginge auch... wenn es richtig eisig ist draußen brauchen die hasen mehr als ein häuschen und bissel stroh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wandereule0812
31.08.2014, 15:28

Ein Holzkäfig ist derzeit nicht in meinem Budget drin - eventuell kannst du dir meine Antwort zur ersten Frage durchlesen und mir dann noch Tipps geben, aber vielen Dank! (Strohballen wäre leider nicht so gut, da ich den Balkon mit meiner Mitbewohnerin teile wir noch Platz für unsere Sitzecke brauchen. Den letzten Winter haben sie wunderbar überlebt mit Stroh und ihrem Kuschelbett, das im Haus liegt, denke das wird diesen Winter dann auch wieder gehen.

Danke nochmals und schönen Sonntag!

0

Was möchtest Du wissen?