Kaninchenhaltung (Innenhaltung/Terrassenhaltung) Gehege einrichten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hm, das Übergangsgehege ist echt unzureichend, gerade mal 1,14 qm für 3 Tiere. Bei Innenhaltung sollten es mindestens (!) 6 qm sein.

Wenn sie so dicht aufeinander hocken, kann es schnell zu Rangeleien kommen, weil hier Rückzugsmöglichkeiten fehlen.

Kannst Du vielleicht das Gehege offenlassen, so dass sie mehr Platz haben?

Vermutlich ist das von Dir angegebene Maß ein Käfig. Wir haben auch so was, aber ohne das Oberteil. Die Schale wird quasi als Klo benutzt, sonst können sich die Tiere frei bewegen.

32 cm Streu braucht es nicht.

tattoogirl95 13.07.2017, 14:40

Sobald die Kaninchen es zulassen das ich sie anfasse und mir etwas vertrauen, versuche ich sie raus zu lassen. In der neuen Wohnung haben sie dann ganz viel Platz :) Merci

1
stefan1531 13.07.2017, 14:48
@tattoogirl95

Sobald die Kaninchen es zulassen das ich sie anfasse und mir etwas vertrauen, versuche ich sie raus zu lassen.

lass' sie bitte wenigstens hin und wieder springen. Die Tiere brauchen viel Bewegung!

Um sie wieder in den Käfig zu "locken" kannst Du entweder ein paar Erbsenflocken in den Käfig streuen und abwarten, bis sie von selbst rein gehen, oder Du wirfst ein Handtuch über sie. So bekommst Du sie gut zu fassen.

0

Hallo, 

wie schon gesagt wurde, die Kaninchen sind viel zu jung um von der Mutter getrennt zu werden. Ich empfehle sie ganz und gar abzulehnen, um solch eine Züchterin (ich tippe eher auf einen Vermehrer) nicht zu unterstützen. Suche dir einen wirklich seriösen Züchter aus einem speziellen Kaninchenzuchtverein oder schau im Tierschutz da gibt es auch jede Menge junge Kaninchen. Grade die tun sich sehr schwer ein neues Zuhause zu finden. 

Und bitte schaffe dir erst Kaninchen an, wenn du umgezogen bist und den nötigen Platz bieten kannst. "Die Kaninchen auf eine größere Wohnung vorbereiten", sorry aber was ist das denn für ein Quatsch? Für die Kaninchen ist es doppelter Stress nach dem sie sich in einem viel zu kleinem Gehege eingelebt haben, nochmal umzuziehen.

32cm tiefes Einstreu brauchen die Kaninchen nicht. Es muss ja lediglich ihr Klo eingestreut werden, da reicht eine dünne Schicht Holzspähne und ggf etwas Stroh. In der Buddelkiste kannst du gerne so tief einstreuen, wenn nicht sogar mehr. Hier hat es auch den Zweck, dass die Kaninchen richtig buddeln können. 

Ich lege dir die Seite Kaninchenwiese.de mals ans Herz. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

tattoogirl95 13.07.2017, 14:45

Schon alles gesehen. Finde es cool das ich hier wegen 3 Wochen als Tierquälerin dargestellt werde und da draussen Leute sind die sich kein deut um ihre Tiere kümmern. Wie schon oben erwähnt ist die Züchterin sehr gut, sonst würde ich sie nicht dort kaufen. Ausserdem ware die 8 Wochen eine ungefähre Angabe von MIR weil die Züchterin mir sagt wann ich sie holen kann.

Meine Frage war wie ich die 3 Wochen so angenehm wie möglich machen kann. Tipps wären da eher Auslauf etc als das was du geschrieben hast. Hat mir null geholfen deine Aussage.

0
VanyVeggie 13.07.2017, 14:49
@tattoogirl95

Ich habe dich nicht als Tierquälerin bezeichnet. Aber verantwortungsbewusst ist das, was du da machst auch nicht gerade. Ausser dir zu raten mit den Tieren zu warten, kann man dir keinen Tipp geben der im Sinne der Tiere ist.

2

Hallo,

Bei einem seriösen Züchter bleiben die Kaninchen mindestens zwölf Wochen, also kann denn die vermeintliche Züchterin die Kaninchen noch weitere vier Wochen bei sich lassen? Dann hätte sich dein Problem nämlich auch erledigt. Seriöse Züchter machen sowas i.d.R., schließlich wollen sie ja nur das Beste für ihre Tiere.

http://www.kaninchenwiese.de/anschaffung/kaninchen-kaufen/

Meinst du jetzt 32cm hoch einstreuen? Das halte ich eher nicht für sinnvoll. Die Kaninchen würden eher darin einsinken. 30cm sind für kleine und leichtere Tiere sinnvoll, z.B. Hamster, aber nicht für Kaninchen. Kaninchen brauchen etwas zum richtig Buddeln, also mindestens eine Buddelkiste mit Spielzeugsand oder Vogelsand.

Aber drei Kaninchen in so einem kleinen Ding halten, kannst du nicht. Der Platz würde nicht mal für eines reichen (was ja ohnehin Tierquälerei wäre).

Schaue mal hier:

http://www.kaninchenwiese.de/

Liebe Grüße

VanyVeggie 06.07.2017, 14:07

Mindestens 10 Wochen sollten Kaninchen bei ihrer Mutter bleiben. Ab der 12ten Woche sind die Kleinen bereits geschlechtsreif und könnten Mutter und Geschwister decken. Daher ab der 10ten Woche schon frühkastrieren, das funktioniert idR nur wenn man die Rammler bereits ab der 10ten Lebenswoche von der Mutter trennt. Lediglich die Weibchen kann man länger bei ihr lassen. 

Ansonsten stimme ich dir, wie immer, zu.

4
BrightSunrise 06.07.2017, 14:41
@VanyVeggie

Ich hatte mich da an die Angaben von kaninchenwiese.de gehalten. Aber danke für die Korrektur.

2

Diese Idee klingt nicht gut. Die Kaninchen müssten anders leben.

8 Wochen sind zu früh, um von der Mutter getrennt zu werden. Die Kaninchen sollten erst ab der 10. Lebenswoche getrennt werden, besser ab der 12.

Das Gehege ist für 3 Wochen viel zu klein. Außerdem zählt die Grundfläche und nicht die Etage. So beruhigen sich die Kaninchen nicht. Sie haben nochmal doppelt so viel Stress, wenn sie nochmal woanders leben müssen.

Eine Züchterin? Ich hoffe eine seriöse Züchterin, denn sie weiß nichtmal, dass Kaninchen bis zur 10. Lebenswoche bei der Mutter bleiben muss. Tu mir einen gefallen und hole die Kaninchen aus dem Tierheim, bitte.

Wieso 30cm Stroh und einstreu? Du musst die Einstreu nur an einem Platz hin machen, in eine Kaninchentoilette.

Sie brauchen Mindestens einen Wassernapf, eine Futterschüssel und ein paar Versteckmöglichkeiten mit zwei Türen, damit sie sich aus dem weg gehen können.

Hast du für die oben genannten Sachen Platz? Die Kaninchen brauchen ja auch Platz. Pro Kaninchen gilt ja 2 qm und dann noch diese Sachen... du hast VIEL ZU WENIG Platz für das alles.

Ich würde dir raten die Kaninchen erst nach dem Umzug holen um nicht unnötig Stress zu machen. Sie sollen ja glücklich sein. Aber bitte hol dir die Kaninchen lieber aus dem Tierheim. Da sind sie ja schon untersucht und geimpft. Wer weiß, vielleicht füttert diese Züchterin Trockenfutter, quält die Kaninchen oder so.

Ich hoffe ich habe dich jetzt damit nicht enttäuscht. Versuche einfach das beste für deine Kaninchen zu tun. Aber hier noch ein paar Informationsseiten, die hilfreich sein könnten:

www.kaninchenwiese.de

www.diebrain.de

www.sweetrabbits.de

tattoogirl95 13.07.2017, 14:38

Ja sie ist eine gute Züchterin und nein ich habe nicht genau 8 Wochen gesagt. Sie gibt mir bescheid wenn ich sie holen darf. Die kleinen bekommen wie gesagt gleich nach dem Umzug ganz viel Platz und alles was ein Kaninchen braucht (ja Häuschen und sowas hab ich alles schon, bin doch nicht doof) und sie bekommen ca. 3 - 4m2 pro Tier platz. Also bitte stelle mich nicht als Monster dar. Seit Monaten informiere ich mich nun, leider geht das mit den 3 Wochen einfach nicht anders. Ich mache die Wohnung nun Kaninchensicher, aber bevor ich sie überhaupt angrapsche, lasse ich sie im Käfig zu ruhe kommen. Dann kann ich sie immer noch in den Auslauf schicken. P.S Die Kaninchen der Züchterin sind im tadelosen zustand. Habe auch gesehen wie sie ein krankes Tier liebevoll gepflegt hat (ein Häsli mit geschlossenen Augen das nicht durchkommen wird, leider). Wäre mir was aufgefallen hätte ich die nicht dort gekauft.

0

Wie BrigtSunrise korrekt anmerkt sind 8 Wochen definitiv zu früh, zudem liesse sich so problemlos die problematische Zwischenlösung vermeiden

Kaufen Sie kein Tier, das jünger als 10 Wochen ist! Diese Winzlinge sind zwar besonders niedlich, aber sie brauchen dringend noch ihre Mutter. Kaninchenjunge werden zwar häufig ab der vierten Lebenswoche nicht mehr gesäugt, benötigen aber zum Erlernen des Sozialverhaltens Mutter und Geschwister, je früher sie von allen erwachsenen Tieren getrennt werden, umso unsozialer bleiben Sie. Außerdem nehmen sie in den ersten Wochen den Blinddarmkot der Mutter auf um ihre eigene Darmflora aufzubauen. Ein Umzug der Jungtiere vor der zehnten Lebenswoche ist meist auch mit großem Stress für die Jungtiere verbunden, den nicht alle Jungtiere verkraften.


http://diebrain.de/k-neue.html

tattoogirl95 13.07.2017, 15:20

Erstens war das eine ungefähre Schätzung von mir, die Züchterin gibt sie mir wenn sie bereit sind. Und zweitens hast du mir kein bisschen geholfen.

0

Also, ich hatte auch mal 2 Kaninchen in einem kleinen Käfig, da ich nur in einer kleinen Wohnung lebe, wo ich nicht so viel Platz habe. Ich habe in den Käfig zuerst einmal eine dicke Schicht Streu drauf gemacht (dieses ganz normale, das zunächst irgendwie an Sägespäne erinnert) und dann noch einmal eine Schicht Heu darüber (dient zur Wärme). Dann natürlich den Futternapf und eine Wasserflasche. Dann habe ich noch ein kleines Häuschen (aus Holz oder Plastik) in das Gehege getan, damit sie sich auch mal zurückziehen konnten. Füttern kannst du sie mit normalem Trockenfutter, den Knabberstangen, frischem Gemüse (Gurke, Salatblätter) oder essbarem Heu für Kaninchen. 

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! Lg :)

Lulu778 06.07.2017, 14:10

Wasserflaschen, Plastik, Trockenfutter und Knabberstangen sind schädlich für Kaninchen. Außerdem ist ein Käfig zu klein.

Wasserflaschen sind unhygienisch und die Kaninchen nehmen eine unnatürliche Haltung ein.

Wenn sie das Plastikhäuschen annagen ist es schädlich für sie.

Trockenfutter und Knabberstangen beinhalten Getreide, Zucker und oft Honig. Auch schädlich für Kaninchen. Besser ist Frischfutter.

Ein Kaninchen benötigt 2 qm Platz also für 2 Kaninchen 4 qm.

Wenn du damit nicht klarkommst, rate ich dir die Kaninchen im Tierheim abzugeben. Tut mir leid, aber deine Haltung kling nach Tierquälerei. Belies dich doch mal unter : www.kaninchenwiese.de

4
VanyVeggie 06.07.2017, 14:12

Nichts für ungut, aber mir fallen da einige Haltungsfehler auf...

Vorab: Wenn man den nötigen Platz nicht hat (2m² pro Kaninchen Grundfläche), dann hält man diese Tiere auch nicht. Heu dient nicht der Wärme, Kaninchen sind was das angeht total robust und sogar eher ein kühleres Klima gewohnt dadurch das sie dämmerungsaktiv sind und unter der Erde hausen. Heu ist dazu da, dass die Kaninchen immer fressen können um ihre Verdauung voranzubringen, welche auf Grund ihres Stopfmagens nicht länger stehen bleiben darf. Dazu dient es der Zahnabnutzung. Handelsübliches Trockenfutter und diese Knabberstangen sind extrem schädlich für die Zähne und den Darm. Die Verdauung von Kaninchen ist nicht auf Getreide ausgelegt. Es sind reine Blattfresser und genau das sollten sie auch bekommen: Wildkräuter, Wiese, Zweige und überwiegend blättriges Gemüse neben Heu und Wasser (welches man im Napf und nicht in der Nippeltränke anbietet). 

4

Was möchtest Du wissen?