Kaninchen will nicht an der Vergesellschaftung teilnehmen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo blacky1988,

jagen, flüchten, rammeln etc., das gehört alles zur Vergesellschaftung. Ich bin nicht aus allem schlau geworden, was du geschrieben hast, aber kann es sein, dass du sie immer mal wieder trennst und dann wieder zusammen laufen lässt? Das wäre nicht gut, so stauen sich nur Stress und Aggressionen auf. Hier findest du Rat für deine Vergesellschaftung:

http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Zwei Fragen noch: Wie alt sind die drei? Dass man ein Jungtier unter 4 Monaten nicht mit einem ausgewachsenen Pärchen zusammensetzt, weißt du? So kleine Kaninchen sind noch nicht fit genug für die unausweichlichen Rangordnungskämpfe, und da die Haut noch sehr dünn ist, können lebensbedrohliche Verletzungen entstehen.

Und hattest du die neue Häsin zuerst getrennt in Quarantäne? Sollte man immer machen (mindestens 2 Wochen) für den Fall, dass eine bis dahin noch nicht erkennbare Krankheit ausbricht, mit der die anderen angesteckt werden könnten.

Ich helfe dir gerne, wenn du noch Fragen hast, lieben Gruß, Ninken

Ninken 26.07.2011, 00:16

P.S.: Wegen dem Kötteln und Urinieren schau mal hier unter "Markieren":

http://www.diebrain.de/k-verhalten.html#ak

Was meinst du mit "kampfbereit", welche Anzeichen siehst du dafür? Für mich hört es sich so an, als sei die Kleine ziemlich gestresst (siehe auch das laute Atmen), es ist wichtig, dass du dich gut informierst, wie du die Zusammenführung der drei so stressarm wie möglich machen kannst. Beim Tierarzt warst du mit der neuen Häsin schon? Wäre gut, wenn du mir die Fragen im Beitrag und hier im Kommentar so gut wie möglich beantworten könntest, dann kann ich dich am besten unterstützen :-)

0
blacky1988 27.07.2011, 14:35
@Ninken

Ja wie schon oben gesagt ich war schon beim Tierarzt er hat mir auch paar gute Tipps gegeben zur VG.

Ich meine mit dem Kampfbereit, wenn meine zwei Blacky und Flecki in ihren Gehege sitzen ist Tigerle stark, aber wenn die zwei vor ihr stehen ist sie wiederum ganz anders, also eben niicht bereit mit dennen irgend etwas anzu fangen, sie haut permanent ab.

0
blacky1988 27.07.2011, 14:32

Hallo Grüß dich, nein ich trenne sie nicht immer wieder, sondern, es ist schon passiert das die neue Häsin wenn sie aus ihrem Gehege kommt und ich die Tür vergesse zu zumachen das sie in mein Zimmer ist und meine beiden sieht und ja die Blume hebt pinkelt und köttelt und auf deren gehege (Zaun Gitter) einschlägt und rein will halt die bespringen will...

Alle 3 waren beim Tierarzt und sind Gesund und ca. 7 Monate alt.

So zu meiner eigentlichen Frage ist, Blacky und Flecki waren hier als erster, ist ein Pärchen M und W ich habe Tigerle die heue Häsin geschenkt bekommen, ich will nicht das sie alleine ist, nun ja da wollte ich sie vergeselschaften, aber Tigerle die neue Häsin hat Angst richtige angst, wenn ich die 3 abzäune durchbricht sie das Gitter und will fluchtartig abhauen obwohl sie keiner Jagen tut, auch wenn sie meine Blacky (w) putzen will, will Tigerle das nicht und haut ab und sieht das als einen Angriff. Was soll ich tun?

0
Ninken 27.07.2011, 16:54
@blacky1988

Huhu, ich schreibe dir eine PN, geht ja jetzt :-) LG Ninken

0

ich denke sie hat einfach nur angst, sie will bestimmt nicht alleine sein, einfach weiter probieren, irgendwann gewöhnt sie sich hoffentlich an die zwei. es ist auch schwer eine einzelne mit ein paar zu vergesellschaften für sie sind es zwei neue und es kann auch passieren das eins der zwei eifeersüchtig wird und die eine beisst

Was möchtest Du wissen?