Soll ich das Kaninchen wieder ins Tierheim zurückgeben?

10 Antworten

Wie lange hast du denn noch die Möglichkeit das Kaninchen wieder zurückzugeben? Oder ist das jederzeit möglich?

Ansonsten würde ich persönlich noch ein bisschen warten. Zwischen Tieren ist es schließlich normal, dass erst eine gewisse Hierarchie entstehen muss. Es sollte aber natürlich nicht passieren, dass dein Kaninchen verhungert. Ich würde es trotzdem die nächsten Tage mal noch weiter beobachten, so lange dein Kaninchen keinen ernsthaften Schaden erleidet.

Die Möglichkeit 2 Kaninchen in 2 Käfigen zu halten kommt für dich nicht in Frage?

2 Kaninchen in 2 Käfigen zu halten ist Quälerei für die Tiere und sollte niemals eine Option sein.

2

Ist jederzeit möglich. Das Kaninchen war davor schon dafür bekannt, dass sie mit anderen nicht so gut zurecht kommt...Allerdings sah es beim Kennenlernen echt gut zwischen den beiden aus, man sollte ja schauen, dass Kaninchen möglichst nicht allein gehalten werden. Nachts muss ich sie trennen, sonst mache ich kein Auge zu!

0

Bei unseren hat diese Situation ca. 14 Tage angehalten, danach wurde es ruhiger zwischen den beiden M2 Jahre und W3 Jahre. Aber immer wieder jagt der eine den anderen mal durchs 4qm große Gehege.

Hey,

Frage: Wie lange hast du vergeselllschaftet? Die VG scheint noch lange nicht vorbei zu sein. Wie groß ist der Käfig, vielleicht ist er einfach zu klein, dann werden gerade Weibchen zickig. Und bitte denk immer daran, eine VG sieht für uns meistens brutal aus. So lange sie sich nicht blutig beißen, ist es meist halb so wild.

Während die VG noch weiter geht, solltest du immer mehrere Futter und Trinkmöglichkeiten aufstellen. Darunter Ablenkungen wie Röhrchen, erhöte Plätze etc.

Ist er kastriert? Wenn nur sie kastriert ist, reicht es nicht. Er muss auch kastriert sein.

Ich würde die beiden noch machen lassen. Aber die Voraussetzung ist, dass du genug Platz hast und sie sich auch aus den Weg gehen können. 

Erzähl halt mal was, wie du es im Moment machst. Wie viel Platz, was ist drin und und und ...

seit 5 Tagen wohnt das Weibchen jetzt bei uns...Ja, er ist kastriert und ich habe für jeden eine eigene Schüssel mit Wasser und Futter, trotzdem rührt er es nicht an, da er total unter Stress steht. Er ist normal ein total aufgeschlossenes Häschen und jetzt liegt er nur noch erschöpft da und wird von ihr ständig provoziert. Der Käfig hat 4qm² und genügend Zeug zur Ablenkung - nur sollte ich laut Tierheim die Häuschen erstmal entfernen, damit keiner vor dem anderen flüchten kann. Nachts muss ich die beiden allerdings trennen, da ich sonst kein Auge zu mache...

0
@StereoLove

5 Tage ist ja noch nicht lange und 4qm ist wirklich nicht gerade viel für eine VG. Aber jetzt komm ich mal zu den entscheidendenFehler. Wenn du sie nachts immer trennst, werden sie nie ihre VG abschließen können und stehen genau deswegen immer unter Druck. Immer wenn du sie trennst und wieder zusammen setzt, fangen sie so zu sagen wieder von vorne an. Das ist eventuell auch das, was dein Männchen so stresst. Wenn du sie dann auch noch so trennst, das sie sich sehen und riechen können, staut das Aggressionen. Dann eskaliert es natürlich wenn sie sich dann wieder begegnen.

Was die Häuschen betrifft, pack sie lieber rein. Sie müssen aber 2 Eingänge/Ausgänge haben, so dass keines ''in die Ecke getrieben'' wird.

2
@dasdasd432324

Wie immer die richtige Antwort, anstatt Häuschen kann man auch unbedruckte Pappkartons nutzen und 2 Eingänge hineinschneiden.

2

Frage:Ist "er"oder sie kastriert? Wir hatten auch das Böckchen zuerst,er war ca 6 Monate alleine.Dann kam die Dame dazu,Altersunterschied,2 Jahre,sollten nicht mehr als 3 J.sein, (Altersunterschied)Erst neutral,alles gut am Anfang,dann übernahm sie die Herrschaft,er hat sich untergeordnet:) ",war aber auch vorher schon etwas zurückhaltend,die ersten ca.2 Wochen sehr oft Zickereien,auch beim fressen,aber dann,alles top:)Wir wollten auch zuerst die Dame wieder zurückbringen,es hat sich gelohnt,die Ninis brauchen ihre Zeit,das kann schon mal sehr heftig werden!!Aber ich würde euch raten,noch bisschen zu warten.Nur wenns wirklich "blutig"wird,dann evtl. das Mädel zurückbringen:)Sie ist Chef hier,er ist untergeordnet,aber ein tolles Pärchen mittlerweile.Habt noch etwas Geduld,viel Glück...:)

Ja er ist kastriert :) Ich muss die beiden allerdings nachts trennen, sonst kann ich nicht schlafen...Ich kann es halt fast nicht mit ansehen wie sich mein Kaninchen dadurch verändert hat :/ die Dame ist im Tierheim dafür bekannt gewesen, dass sie mit anderen nicht so gut klar kommt, aber beim Kennenlernen sah alles gut aus...

0

probiers mal noch n paar tage...unser Männchen musste fast 2 Wochen ihre Launen ertragen,bis endlich alles "geklärt"zwischen den beiden,sind un zertrennlich mittlerweile:),sie ist eben Boss...wie bei uns Menschen auch:)))

0

Vielleicht war das ein Fehler, den Käfig so umzugestalten,dass es für ihn wie Neuland ist. Er wird verunsichert sein und es fehlt ihm die Geborgenheit in seiner gewohnten Umgebung; deshalb lässt er sich auch attackieren und hat aufgehört zu fressen. Ich würde den ursprünglichen Zustand wieder herstellen (soweit das platzmäßig geht). Frag hier doch mal nach

http://www.kaninchenforum.de/

lg Lilo

Was möchtest Du wissen?