Kaninchen-Weibchen streiten sich. Hilft ein kastrierter Bock?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi CookieYummY,

schade das Du weißt das man keine 2 Weibchen zusammen halten sollte, und es dennoch getan hast. Siehst ja jetzt warum das nicht geht! Und wer muss jetzt darunter leiden? -.-

Mal vorweg, ob Kaninchen Geschwister sind oder nicht spielt keine Rolle für die; Familienstatus gibt es nicht! Und, wie können die Geschwister sein mit 2 Monate Altersunterschied? Kennste wen der immer weiter Kaninchenbabys in die Welt setzt und hast die von dem, oder wie? Von sojemandem bitte nicht kaufen da derjenige mehr als verantwortungslos handelt... -.-

Zu Deinem Problem:
Kaninchenweiben verstehen sich nur selten miteinander; wusstest Du und hast ja auch jetzt gemerkt. Die Fälle in denen es seltenerweise dauerhaft klappt sind meist die, wo die Tiere das ca. 3-4 Fache des empfohlenen Platzes haben. Der Charaker, oder auch eine falsche Vergesellschaftung, können das zusammenleben von Weibchen unmöglich machen...

Die Lösung:
Besser ist es ihnen 2 kastrierte Männchen dazuzusetzen, nicht 1! In einer Gruppe sollten immer gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen sein, um deren Dominanz etwas auszugleichen dann verstehen sich die Gruppen in fast allen fällen (wenn man allses richtig gemacht hat) ;)

Bei neuen Kaninchen muss bedacht werden, dass das Gehege dann vergrößert werden muss, und, es komplett gereinigt werden muss, denn, Kaninchen setzt man nicht einfach zusammen, da das meist nicht gut geht, sondern (Stichwort:) Vergesellschaftet sie auf neutralem Boden ;)
Wenn Du nicht mehr Platz hast, das Gehege also nicht erweitern kannst, dann musst Du eines der Weibchen abgeben und durch ein Männchen ersetzen...

Die neuen Männchen müssten natürlich kastriert sein, und der Altersunterscheid sollte nicht mehr als ca. 2 Jahre betragen, da es sonst passieren kann, das sie isch nicht verstehen und/ oder ignorieren... Hole die Männchen bitte aus dem Tierheim, der einzige Ort wo man Kaninchen kaufen sollte. Alternativ von Privat, da dort viele Kaninchen in unzumutbarer Haltung leiden und gerettet werden müssen ;)

Im Übrigen ist Streit um Futter in ganz geringem Maße ab-und-zu normal, aber nicht so wie bei Dir. Wichtig ist, wenn man eine Problemgruppe hat oder große Gruppen, das Futter nicht nur an einer Stelle aufzustellen, sondern an mehreren; dann kann jedes Tier immer an eine der Stellen gehen und keines muss quasi verhungern ;)

Noch ne Frage, was fütterst Du und wieviel? Vielleicht fütterst Du zu wenig und da wird Futterneid dann immer bei Dir auftreten, egal welche Geschlechter Du zusammensetzt...

Grüße^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi du,

zwei kastrierte Rammler im passenden Alter (+/- 3 Jahre) wären die bessere Option. Bei nur 1 kastrierten Rammler kann es zum Ausschluss eines der Weibchen kommen.

Kennst du dich mit Vergesellschaftungen aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zwei Weiberl machen oft Probleme. Auch wenn sie sich mal verstanden haben, so kann sich das im Alter ändern.

Ob der Bock Ruhe rein bringt kann man nur ausprobieren. Erstmal wirds natürlich noch wilder zu gehen, weil der ja auch erst mal akzeptiert werden muss.

Wie viel Platz haben die beiden Kaninchen denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CookieYummY
18.01.2016, 17:28

Also. Ich schätze der Stall ist etwa 4 m lang und 2 m breit. Zudem haben Sie noch draußen ich schätze 6 Meter Platz zum rumlaufen. Nur zur zeit ist es ziemlich kalt, deshalb sind sie nur drinne.

0

Was möchtest Du wissen?