Kaninchen von Raubvogel zerfetzt.

5 Antworten

Hallo Pape,

Fragen werden hier auch beantwortet, ohne dass man reißerische Titel wählt, wir sind hier nicht bei der Bildzeitung.

Hat sie ein ordentliches Außengehege aus Volierendraht oder ist es eines dieser schrecklichen Steckgehege?

Wenn es ein Steckgehege ist, ist es auch vor anderen Formen der Zerfleischung nicht sicher. Wenn es aus Volierendraht ist, kann man mit ein wenig arbeit natürlich einen Deckel entwerfen, welche das Gehege sichert!

Begehbar wäre es dennoch, entweder man nimmt eine Mittelnarbe und davon abgehegend 2 große Türen oder vielleicht auch ein ein gebrochenes Dach, welches man um sich selbst "knicken" kann.

Wer Kaninchen in Freigehegen hält, sollte auf jeden Fall ein gesichertes Gehege aus Volierendraht mit Unterbuddelschutz und Abdeckung haben, alles andere ist russisch Roulette mit dem Leben der Tiere.

Als Inspiration schaut doch mal hier:

http://www.sweetrabbits.de/f101/Experten-Rat---Sch-ner-Wohnen.html

Eine fast unkritisierendebantwort von dir..woooww

Wie schon gesagt das vehege muss betretbar sein, sie muss die ninchen auch einfangen...das mit dem draht versuch ich mal

Danke für deine antwort Pape

0
@pape1

Wie gesagt, kann man ein Gehege auch mit Deckel betretbar konstruieren. Und ein Danke von dir, tja, es geschehen wirklich noch Zeichen und Wunder ;D

0

So. Da gibt es einen Guten Trick.  Du musst das Gehege mit Witterungsfenster Schnur Überspannen, in Ca 40cm Abständen . Am besten Im Karree. Was anderes kenne Ich außer Draht nicht.

Naja, du könntest sicher draht nehmen und es auf ein Holzgestell befestigen, so das es als "deckel" da kann sie es runter machen wenn sie rein muss und dann zu machen. Natürlich brauchst zu z.b. umgeschlagene nägel um es zu zumachen.

Gute idee das schlag ich mal vor

0

Gute idee das schlag ich mal vor

0

Was möchtest Du wissen?