Kaninchen Vergesellschaftung - er bewegt sich nicht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi du,

ich finde, du hast sie vom neutralen Gebiet zu früh rausgeholt. Sie hatten sich als einzelne Gruppen in diesem Territorium akzeptiert, aber scheinbar noch nicht als gemeinsame Gruppe.

Nun hat er natürlich Bammel, das Gebiet ist nicht neutral, er weiß also, er hockt mitten im gegnerischen Bereich und muss jeder Zeit fürchten, eins auf den Deckel zu kriegen, wenn sie das will, daher macht er sich lieber nicht unnötig bemerkbar.

Lass ihnen nun Zeit, er wird schon runter kommen oder sie hoch. Falls es zu einer blutigen, schlimmen Auseinandersetzung kommt, dann solltest du aber nochmal trennen und nach 2 Wochen noch einmal von vorne beginnen.

Ich wollte sie absichtlich nicht lange drinnen lassen, weil es draußen eben schon so kalt ist und sie sich nicht an die Wärme gewöhnen und hinterher den Winter nicht draußen bleiben können ;-( Hätte ich geahnt, dass es so endet, hätte ich sie im Keller vergesellschaftet. Werde jetzt abwarten, heute jagen sie sich schon nicht mehr, allerdings bleibt er trotzem auf dem Dach - hab ihm dort alles hingestellt -> Trinken, Heu, Futter... Hoffe dass ich damit jetzt nicht alles "kaputt" gemacht habe.

Danke für deine Antwort!

1
@Wandereule0812

Ich versteh dich schon, ist bei Außenhaltung eben nicht einfach, aber in dem Fall wars zu früh. Alles kaputt gemacht, hast du allerdings sicher nicht! Selbst wenn Kaninchen sich an die Gurgel gehen, kann man das u.U. noch kitten. Aber es verkompliziert die Sachlage. Nun brauchen sie mehr Zeit, um sich zusammen zu raufen oder du musst wirklich nochmal im Keller anfangen :(

Das wird sich rausstellen. Stell übrigens mehrere Futterstellen auf, ruhig aber auch weiter weg, damit er einen Anreiz hat sich zu bewegen. Deine Kaninchen sind wohl beide eher von der ruhigen Sorte, nicht dass sie sich weiterhin als Partner ignorieren, wenn er nur da oben sitzt.

3
@Ostereierhase

Ja, vielen Dank!

Habe auf dem Balkon mehrere Fressstellen eingerichtet und ihm einen improvisorischen Ausgang vom Dach auf dem er sitzt nach draußen gebaut. Seitdem bewegt er sich mehr. Verstehe allerdings sein Verhalten nicht: Sie schnuppert an ihm oder schaut nur hoch aufs Dach und er stampft direkt und dreht ihr den Rücken zu..

0
@Wandereule0812

Das ist ein Warnzeichen. Er empfindet sie als Bedrohung und tut das damit Kund, was verständlich ist. Es ist ihr Revier, daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie deswegen als Aggressor ihm gegenüber auftreten könnte.

Wegdrehen und einen Gegner nicht ansehen, ist dann eine Befriedungsgeste. Er zeigt, er legt es nicht auf einen Kampf an. Tiere sind da sehr viel diffiziler als wir es sind. Körperhaltung und Stellung können bei allen schon viel über ihre Laune und ihre Einstellung aussagen, da muss man sich nicht zwingend fetzen, er sagt ihr so, er will keinen Ärger.

0
@Ostereierhase

Große Veränderungen sind in den letzten Tagen nicht passiert. Er geht ihr grundsätzlich aus dem Weg und sie verteidigt ihr Revier. Wie lange soll ich das noch so laufen lassen, ehe ich sie erstmal aus ihrem Territorium "isoliere"? Lg und vielen Dank nochmals

0
@Wandereule0812

Schwierig zu sagen. Solang es zu keinen Verletzungen kommt, würde ich es wohl noch 1 Woche austesten, damit sie sich vielleicht doch noch näher kennen lernen.

0

Die erste Begegnung - Die Vergesellschaftung . http://www.sweetrabbits.de/vergesellschaftung.html

Hi, danke habe mich vorher natürlich auch eingelesen, aber dadurch, dass es draußen Kaninchen sind, haben sie den "neutralen" Ort früher verlassen, damit sie sich nicht an die Wärme gewöhnen. Vielen Dank

1

Vielleicht hat er Angst vor "dem Draußen"?

Vorher hat er auch draußen gelebt und als ich ihn eben mal rausgesetzt habe, ist er auch rumgehoppelt und wollte alles erkunden - bis Madame kam. Die hat ihn dann wieder in den Käfig gescheucht, als wollte sie, dass er sich nur dort aufhält. Dabei fliegt aber nicht mal Fell. Als sie noch drinnen auf neutralem Boden waren, hat er sozusagen immer die ersten Schritte gemacht, aber seit heute Mittag ist auf jeden Fall sie die viel dominantere. Dachte jemand hat vielleicht Erfahrung und kann mir sagen, ob es an der Eingewöhnung liegt und ob sich das legt..

LG

0
@Wandereule0812

Kenne mich leider nicht aus, habe nur kleine Meeris. Vllt. legt sich das ja wirklich noch! Hoffe ich mal für "euch"! LG

0

Was möchtest Du wissen?